Was bedeutet in der Physik "Delta" bei Formeln?

8 Antworten

Delta bedeutet immer eine Differenz.

Was hier steht bedeutet Änderung der Ladung durch Änderung der Zeit.

Im Mathematischen Sinne handelt es sich hierbei um den Differenzenquotient. Also der Mittelwert des Stromes entspricht Änderung der Ladung durch Änderung der Zeit in einem bestimmten Intervall.

Wenn man den Momentanstrom wissen will geht der Differenzenqutient in den Differnetialquotienten über und die Formel lautet dann:

I = dQ/dt

Ich nehme aber aufgrund dieser Schreibweise an, dass ihr vom Differenzialquotienten noch nichts gelernt habt.

Für die lineare Funktion Q = f(t) = k · t + Q0     (k = I = konst.)

ist der Differenzenquotient I = ΔQ / Δt = ( Q2 – Q1 ) / ( t2 – t1 ) .

Ist die Funktion Q = f(t) keine lineare Funktion, dann ist der Differezialquotient

I(t) = dQ / dt  die augenblickliche Stromstärke zum Zeitpunkt t .

Am schnellsten macht man es sich an einer Geraden klar:

△y/△x = (y₂ - y₁) / (x₂ - x₁) ......................... gelesen: delta y durch delta x

Im Zähler und Nenner steht je eine Differenz.

Für die Punkte P₁ (x₁ | y₁) und P₂ (x₂ | y₂) auf der Geraden g ist es die Steigung der Geraden.

Viele Differenzen kann man auf diese Weise verkürzt, aber aussagefähig darstellen.

Delta ist der griechische Buchstaben D und bedeutet Differenz, also Änderung.

Das bezeichnet einen Differenzwert.

zb. eine notwendige Geschwindigkeitsänderung Delta=V

2000m/s bin ich schnell ... 3000m/s muss ich erreichen , Delta V = 1000m/s