Was bedeutet "Gevatter"?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Gevatter" hat tatsächlich eine größere Vielfalt an Bedeutungen.

Es bedeutet nach dem Duden (vgl. auch http://de.wiktionary.org/wiki/Gevatter) "Mitvater" und ist eine Lehnübersetzung des kirchenlateinischen Wortes "compater" (althochdeutsch "gifatero", mittelhochdeutsch "gevatere").

a) In der Kirche war dies ursprünglich ein Ausdruck für eine geistig-geistliche Vaterschaft.

b) Am Ende des Mittelalters war es auch eine vertrauliche Anrede für einen Gleichgesinnten.

c) Früher bezeichnete Gevatter einen Taufpaten.

d) Gevatter bedeutete auch Verwandter/Bekannter/Freund der Familie (ähnlich wie "Onkel" manchmal allgemeiner verwendet wird).

D. H.

0

"Gevatter" stand früher als Bezeichnung für den Paten, der ja im Falle des Ablebens des echten Vaters oftmals dessen (finanzielle und erzieherische) Rolle übernahm.

Im genannten Märchen bekommt der Tod den Beinamen / Titel "Gevatter", weil er soetwas wie ein Lehrmeister wird, ein Pate / Vater auf dem Gebiet der Wissensvermittlung -- er weiht den Jungen in die medizinischen Künste ein.

Nachträglicher Hinweis: Ich habe gestern zufällig das Märchen gefunden als Text - die DDR-Produktion ist die Verfilmung. Es heißt "Gevatter Tod" und ist in der Märchensammlung von Ludwig Bechstein abgedruckt. "Gevatter" ist i.w. "an Vaters statt", also ein Mann, der sich eines Kindes annimmt wie ein Vater. Im Märchen ist dieser Mann der personifizierte Tod (als Figur). Der Bub wird Arzt, und der Tod erscheint ihm bei seinen Krankenbesuchen, um anzuzeigen, ob der Kranke stirbt oder nicht. Der Arzt kommt dann in eine Entscheidungssituation, um ein Leben zu retten, und bittet den Tod um einen Tausch. Das kostet ihn letztlich sein Leben. Die Moral des Märchens: "Gegen den Tod ist kein Kraut gewachsen". So endet es. Im Film reitet der Tod auf einem Büffel, Stier oder ähnlichem Tier davon.

Hi!!

Es gibt da ein Märchen, das sich '' Gevatter Tod '' nennt. Darum geht es um einen jungen Arzt, der der beste Arzt der Welt ist. Aber nur weil sein TAUFPATE der Tod war. Doch als der Arzt den König heilen sollte, war dieser von dem Taufpaten zum Tode verdannt. ( Der Arzt hatte eine Art ''packt'' mit dem Tod: Er wird der beste Arzt der Welt wenn er diejenigen gehen lässt, die gehen müssen (wenn der Tod an den Füßen stand musste die Person sterben, wenn er beim Kopf stand sollte dieser wieder genesen).)Der Arzt legte den Tod herein indem er das Bett des Königs herumdrehte und ihm etwas von dem Saft in den Mund träufelte (von der Pflanze die der Tod ihm gegeben hat, damit er der beste Arzt der Welt wird ). Als nächstes wollte der Tod des Königs Tochter holen, doch bei ihr wandt der junge Arzt den gleichen Trick an. Der Tod holte den Arzt danach zu sich und zeigte ihm seine fast ausgebrannte Kerze zeigte, die seine Lebensdauer zeigte. Der Arzt protestierte. Der Tod fasste seinen Taufpaten an. Noch im gleichem Moment starb dieser.

Fazit : Gevatter ist denke ich ein Taufpate

Hoffe ich konnte helfen, selbst wenn die Geschichte etwas lang nacherzählt wurde =D

LG LagerFeuer

Gevatter ist:. die altertümliche Bezeichnung für den Taufpaten;; einer der Beinamen des personalisierten Todes, siehe Gevatter Tod. ...Quelle wikipedia

Im Zusammenhang mit Gevatter Tod gleichbedeutend mit Sensemann

0

Was möchtest Du wissen?