Was bedeutet Ein-/zweigesch. Bauweise?

5 Antworten

Von Eingeschossiger Bauweise spricht man, wenn das Gebäude ein Erdgeschoss + Dachgeschoss besitzt. Du kannst Dir das so merken: X-geschossig bedeutet, alles was zwischen Keller und Dach ist. Also: Eingeschossig= EG + (Dachgeschoss + evtl. Kellergeschoss), Zweigeschossig= EG + Obergeschoss + (Dachgeschoss + evtl. Kellergeschoss). Dreigeschossig= EG +1. Obergeschoss + 2. Obergeschoss + (Dachgeschoss + evtl. Kellergeschoss). Dabei ist es uninteressant, ob das Dachgeschoss ausgebaut ist oder nicht. Der Spitzboden (sofern vorhanden) wird dem Dachgeschoss zugerechnet. Ein Keller ist zwar auch ein Geschoss, wird aber, laut Deiner Formulierung nicht mit angesetzt. Übrigens: Ob ein Geschoss als Vollgeschoss gilt, hängt von der jeweiligen Landesbauordnung ab. In Bayern z. B. kann ein Keller auch als Vollgeschoss gelten, wenn die Deckenunterkante mindestens 1,20 m höher liegt, als die Geländeoberfläche und mindestens 2/3 der Grundfläche eine Raumhöhe von mindestens 2,30 m aufweist. (BayBo, Art. 2 (5). Ich hoffe, ich konnte Dir helfen!

Eingeschossig bedeutet grundsätzlich ein VOLLGESCHOSS ... das kann Keller plus Erdgeschoss plus ausgebautes Dachgeschoss sein (und ist es meistens auch). ABER es gibt Landesbauordnungen, die auch andere Geschosse als Vollgeschosse zulassen - und die Landesbauordunugen sind so unterschiedlich, dass ich hier eine Diplomarbeit darüber schreiben KÖNNTE - das lasse ich lieber ;). Grundsätzlich kann man aber davon ausgehen, das eingeschossige Bauweise ein Haus ist, in dem eben das bewohnbare Geschoss eben nur aus einer Ebene besteht - dem Erdgeschoss .... das Haus kann dann unterkellert sein und ein ausgebautes Dachgeschoss haben.

Baurechtlich gibt es keine "halben Geschosse", sondern nur Vollgeschosse oder keine Vollgeschosse. Was ein Vollgeschoss ist, steht in jeder Landesbauordnung detailliert beschrieben. Danach kann sowohl ein Dachgeschoss ein Vollgeschoss sein als auch ein "normales" Geschoss kein Vollgeschoss. Man muss dann eben nur rechnen.

Aber Grundflächenflächenberechnungen nach DIN 277 oder Wohnflächenberechnungen nach DIN 276 haben damit nichts zu tun.

Der Sprachgebrauch auch nicht, weshalb es immer wieder zu Auseinandersetzungen kommt.

Das ist überhaupt gar nicht gefragt worden !

Der Frager stellt die Frage, was 2-geschossige/ 3-geschossige Bauweise usw... ist .

Und nichts anderes.

Sie wollen wirklich behaupten, ein eingeschosiges Haus mit Keller ist dann 2-geschossige Bauweise ???

Unerträglich - diese völlig falschen Antworten !

Lesen Sie erst die Frage durch und antworten Sie dann !

0

Warum werden Stockwerke verschieden bezeichnet; Etage + Obergeschoss?

Hallo.

Gern möchte ich einmal wissen, warum man an Gebäuden die Etagen verschieden bezeichnet?

Früher in meiner Schule; die hatte einen Keller und darüber Etagen. Ich würde sagen 1. bis 3. Stock. In der Schule allerdings hieß es Keller // Erdgeschoss und 1. und 2. Obergeschoss.

Aber warum Obergeschoss? Warum ist es nicht einfach: Keller // 1. bis 3. Stock?

Ich kenne es nur so als Stock. Wenn ich ganz unten über dem Keller bin, bin ich im 1. Stock. Gehe ich dann höhrer ist es der 2.; 3. u.s.w. Deshalb verstehe ich es nicht, warum es zwei Bezeichnungen für die Geschosse gibt.

Anderes Beispiel: Früher in Kinderjahren wohnte ich auf einem Dorf in einem großen Block mit Balkons. Der hatte auch – klar – einen Keller und darüber optisch gesehen 5 Fenster oder 5 Balkons wie man möchte. Darüber das Dach.

Für mich war es immer der 1. bis 5. Stock. Ich kannte es schon immer nur so. Aber Bauarbeiter die dort arbeiteten, sagten dass es der Keller ist, darüber das Erdgeschoss und dann 1. bis 4. Obergeschoss. Aber warum Obergeschoss? Warum kenne ich es eigentlich schon immer nur als Keller + Stock?

Jetzt wohne ich in einem Block ganz oben, der 6 Stock hat. Oder anders gesagt im: 5. Obergeschoss.

Dieses Haus ist 2012 voll saniert worden und es wurden in der Treppe pro Etage die jeweiligen Zahlen groß an die Wand gemalt.

Hier ist es jetzt allerdings nicht so, dass es Erdgeschoss und Obergeschoss heißt. Ich wohne im 6. Stock – 5. Obergeschoss. Und da steht die 6 an der Wand. Ist man unten und geht hoch – ist also über dem Keller ist es kein Erdgeschoss sondern es steht die 1 an der Wand.

Also schlussfolgere ich daraus, dass es wohl keine gesetzliche Vorschrift ist, die Geschosse so zu bezeichnen. Aber warum heißt dann das Erdgeschoss oft auch 1. Stock; bzw. der 5. Stock – 4. Obergeschoss?

Hat es mit damals zu tun? DDR und BRD? Ich komme aus der DDR und kenne es nur so.

Da ich hobbymäßig viel mit Bauten und Bauzeichnungen zu tun habe, sehe ich aber oft, dass es immer wieder Erdgeschoss und Obergeschoss heißt, anstatt einfach nur 1. bis 5. Stock.

Vor 12 Jahren wohnte ich als anderes Beispiel im Hochhaus. Im 8. Stock; bzw. 7. Obergeschoss. Im Fahrstuhl drückte ich die 7 (OG). Meine Wohnung hatte aber eine 800'er Nummer. Die Wohnung genau unter mir, bestellte oft eine Pizza. Sie sagte, sie wohnt im 7. Stock. Der Pizzalieferer kam dann aber oft zu mir, da er im Fahrstuhl die 7 drückte und bei mir im 8. Stock war. Das war öfters der Fall.

Warum ist das so?

Vielen Dank für eure Antworten.

...zur Frage

Ein Haus hat Erdgeschoss, 1. Obergeschoss und Dachgeschoss. Besteht das Haus aus 3 Stockwerke?

...zur Frage

Mit Mitte 20 Kredit für Haus aufnehmen, Erfahrungen?

Ich würd persönlich ja lieber ein haus MIETEN, aber mein mann würde gern eins kaufen (den Kredit abbezahlen), wenn das so einfach Möglich ist.

Kennt sich Jemand von euch aus, hat Erfahrungen damit o.ä?

Brauch man ein Midnesteinkommen, ein Mindestalter o.ä wenn man so einen hohen Kredit aufnehmen möchte (280.000€ circa).... Finanziell sieht nicht schlecht bei uns aus, aber sind halt noch recht jung und weiß echt nicht ob diese große finanzielle Belastung das Richtige ist...

...zur Frage

dlan ins Dachgeschoss verlegt, was nun?

Hallo, folgendes Problem: Im Keller haben wir unseren Router stehen, im Erdgeschoss steht ein Speedport, dieser reicht leider nicht bis ins dachgeschoss.

Nun haben wir ein LanKabel verlegen lasse, vom Router (im Keller) bis ins Dachgeschoss (dort ist nun eine "Steckdose" inder man ein LanKabel hinein stecken kann.

Nun die Frage: Was brauche ich nun für ein Gerät? Wenn möglich ohne Kabel (von der Steckdose zu den pcs), da zwischen dieser Steckdose und den Zimmern noch ein Flur ist. Muss man sich nun sozusagen einen zweiten Speedport zulegen?:)

...zur Frage

Tipp für Grundrissausrichtung beim Hausbau sinnvoll?

Was haltet ihr von dem Tipp, bei der Hausplanung die Aufenthaltsräume (z.B. Wohnzimmer) nach Süden auszurichten, um die Aufheizung der Sonne zu nutzen und so Energie zu sparen. An der Nordseite sollen statt dessen "kühlere Räume" wie Abstellraum, Küche, Eingang... liegen, um die kältere Seite des Hauses zu "isolieren".

Meiner Meinung spricht aber folgendes dagegen: - Im Sommer möchte man es eher kühl in den Wohnräumen haben und erreicht mit dieser Bauweise genau das Gegenteil. - Im Winter scheint die Sonne sowieso sehr selter. Hat solche Bauweise dann tatsächlich noch einen nennenswerten Energiespar-Effekt?

Wie bewertet Ihr diesen Tipp?

...zur Frage

Fertigstellungsgarantie - Bürgschaft 5%?

Hallo! Ich plane eine Neubauwohnung zu kaufen. Der Bauträger liefert eine Bürgschaft einer Bank über 5% des Kaufpreises als Garantie für die Fertigstellung des Baus.

Der Baufortschritt wird nach Bauträgerverordnung in 7 Raten bezahlt. Alle Wohnungen sind bereits verkauft und der Bauträger sollte eigentlich genug Geld zur Verfügung haben. Trotzdem bin ich etwas verunsichert, da die Bürgschaft nur 5% ausmacht und nicht einfach die Fertigstellung des Baus Garantiert.

Ich gehe nun davon aus, dass ich 5% des Kaufpreises zurück bekomme, falls der Bau nicht abgeschlossen wird und der Rest von jemand anders fertig gestellt werden kann.

Sind diese 5% üblich, oder sollte man besser nur mit einer Fertigstellungsgarantie arbeiten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?