Warum wird Reiten als Frauensport wahrgenommen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

reiten kommt aus dem Western oder Millitär. und obwohl es viele Mädchenund Frauen gibt, die freizeitmäßig reiten - wen sehen wir denn z.B. im Fernsehn bei den großen Turnieren???? 80% Männer, Beerbaum, Deuser, Jung und wie sie alle heißen.

Das ist natürlich ein Irrtum, der wahrscheinlich bei manchen Menschen entstanden ist, weil sich dauern in großen Mengen pubertierende Mädchen in Reitstellen aufhalten und dort gegen einen Ausritt saubermachen, Pferde striegeln – mit einem Wort als unbezahlte Arbeittskräfte freiwillig arbeiten.

In diesem Alter fahren Mädels eben auf Pferde ab.

Reiten ist auch eigentlich ein männersport. Das sieht man beispielsweise beim Springreiten, dort sieht man nähmlich fast nur Männer. In der Dressur jedoch sieht man fast nur Frauen. Das hat sich einfach so eingebürgert, da es zum Norm wurde, dass Frauen auch reiten. Außerdem ist es falsch , dass sie erst reiten durften als es Hosen gab, da sie Frauen damals im frauensitz geritten sind, und das könnten sie auch in einem Kleid.

In Spanien war auch in den 90-ger Jahren Reiten noch ein männerdominierter Sport. Aber auch dort ändert sich das langsam. Dafür sind die Motorsportarten männlich dominiert.

Aber auch im Damensattel wurde schon sportlich und scharf geritten, auch bei Jagden.

Frauen können eigentlich erst wirklich reiten, seit sie Hosen tragen dürfen und es ist gar nicht so lange her, dass ihnen das verboten wurde ...

Über den Wahrheitsgehalt dieses Abschnittes brauchen wir jetzt nicht weiter zu diskutieren.

Reiten wird in erster Linie deshalb, und sicher zu Unrecht, als Frauensport wahrgenommen, da viele Frauen diesen Sport betreiben, bzw. überhaupt reiten.

Irgendwie check ich deine Antwort nicht. Natürlich stimmt die Aussage. Eine Frau ist im Kleid hinten in der Kutsche gefahren sie konnte mit dem Kleid auch auf einem Pferd reiten aber sehr mühselig, da sie nicht mit gespreizten Bein drauf sitzen konnte, sondern das rechte Bein um den Sattelknauf legte und praktisch schief drauf sitzen musste. Das man so nicht vernünftig reiten kann, ist, denke ich, klar.

0
@Irmin3124

Wie definierst du "vernünftig reiten"? Der Damensitz hat sich lange Zeit bewährt, mit ihm sind Geländeritte ebenso möglich wie Sprünge.

3
@Irmin3124

Du hast offensichtlich noch nie im Damensattel gesessen. Darauf sitzt man nicht schief, sondern im Gleichgewicht, es braucht natürlich ein wenig Übung und der Sattel sollte schon richtig passen (ich musste mal auf einem zu langen Sattel reiten, da habe ich mir die Knieinnenseite böse aufgescheuert).

1
@majaesel

Nein, man kommt sich als Mann oft schon schwul vor, wenn man ganz normal reitet. Da braucht man nicht noch extra in den Damensattel ... -.-

1
@Irmin3124

Ich halte die merkwürdige gegensrgumentation des fragestellers für ... neid. Reiten ist der einzige sport, in dem reguläre wettbewerbe gewöhnlich gemischt ausgeschrieben werden... vermutlich kommen manche männer nicht gut damit klar, dass meist mehr als die hälfte der schleifchen an frauen gehen. Im grossen dport in dresdur und vielseitigkeit haben männer arg zu knabbern, um einen vorderen platz zu ergattern. Und im springen entwickelt es sich nach einem tief deit den 40er jahren ähnlich.

Das vorurteil, was dahintwr steckt ist, dass frauen nur was können dürfen, wenn männer ihnen das gestatten. Und diese einstellung gehört definitiv ins 18. Jahrhundert... :-(

3
@ponyfliege

Ach ja... und meine mühsam hingepinselte vernünftige antwort zu beanstanden gehört in dieselbe miese schiene...!!!

3
@ponyfliege

Es geht darum, dass ich als Jugendlicher sehr gerne reiten war (vor allem ausreiten) und es mir auf die Nerven geht, dass ich Fußball spielen muss, weil Reiten als Frauensport angesehen wird, sprich wenn ich reite, bin ich schwul. Natürlich ist das ein Vorurteil, aber es geht mir trotzdem auf die Nerven ...

0

ich hab auch den Eindruck, dass hier eine vorgefertigte Meinung besteht, von der man sich nicht abbringen lassen möchte. kein Mann MUSS fussballspielen, nur damit er im Freundeskreis als nicht schwul gilt. Wie ich gehört habe, soll es nämlich tatsächlich auch schwule fussballer geben. das Weltbild dieser sog. Freunde muss doch jetzt am Boden zerstört sein...

0

Ich glaub mit Kleid und Hose hat das wenig zu tun. Im Kleid konnte im Damensattel auch geritten werden.

0

Was möchtest Du wissen?