Warum wird Laktosefreie Milch so schnell schlecht?

5 Antworten

ich würde mich damit ans gesundheitsamt wenden - da liegt ein hygienemangel vor.

wechsel doch mal die milchfirma und schau, ob es bei milch von einer anderen firma auch so ist.

milch kann man übrigens gut portionsweise einfrieren.

ein liter milch ist für eine person schon eine ziemliche menge.

eigentlich sollte angefangene milch im kühlschrank unter guten hygienevoraussetzungen etwa 4-5 tage halten.

lagerst du produkte wie camenbert oder blauschimmelkäse oder rohmilchkäse  in dem kühlschrank? die können schimmel übertragen. auch wenn brot im kühlschrank gelagert wird - oder hefehaltige produkte.

kühlschrank ausräumen, mit wasser, dem du spülmittel und zitronensaft beigefügt hast, gründlich auswischen. dann ein NEUES tuch nehmen und mit destilliertem oder wenigstens abgekochtem wasser nachwischen.

Der Schimmel klingt eindeutig nach einem Mangel, den du melden kannst/solltest.

Von der Haltbarkeit laktosefreier Milch gegenüber normaler (ich trinke normale oder Nussmilch, mein Mann l-frei; haben nahezu alle hiesigen supermarkt- und discountermarken durch) konnte ich eigentlich keine wesentlichen Unterschiede feststellen.

Was sich allerdings immer wieder änderte, ist das typische Problem von Milch:
Temperatur, Luftdruck und Luftfeuchtigkeit sowie Schwankungen
Diese drei Punkten findet man nicht nur in der Wohnung auch am Lagerplatz noch ungeöffneter Milch sowie auch im Kühlschrank vor.
Auch schützt der Kühlschrank die Milch vor der Witterung draussen nur bedingt - die Milch kippt unter bestimmten Bedingungen einfach schneller.
Bei geöffneter Milch muss die Umgebung umso mehr beachtet werden - ein hygienischer Aufbewahrungsort (va schimmelfrei, dunkel, trocken, kühl) ist eigtl. Pflicht.

Am Aufblähen des Milchbeutels (egal ob bereits geöffnet oder nicht) kann man auch meist bereits das Kippen bzw  erkennen - bist du dir mal geruchstechnisch nicht sicher: kippe ein paar Tropfen Milch in eine Espressotasse heißen Kaffee - flockt sie aus, weg damit.

Ich trinke seit Jahren nur laktosefreie Milch, mir ist so etwas noch nie passiert. Ich habe die Milchpackung im Kühlschrank.

Erschöpft aber schlaflos. Was kann man tun um einzuschlafen?

Bitte alles außer Milch mit Honig.. Bin laktose intollerant.

...zur Frage

Probleme mit Milch trotz negativem Laktosetest?

Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem. Ich war letzte Woche beim Laktosetest und Fruktosetest. Beide Tests waren negativ.... Da ich das nicht glauben konnte, habe ich einen Tag nach dem Laktosetest einen Selbstversuch gestartet. Ich habe ein Glas pure Milch getrunken und siehe da, ich habe innerhalb von 10 min extreme Bauchkrämpfe bekommen und musst dann auch sofort die Toilette aufsuchen... (was auch der Grund für den Laktosetest war) Auch wenn ich Sahne, Eis oder andere Milchprodukte zu mir nehme reagiert mein Körper wie oben beschrieben. Weiß jemand was das sein könnte? Das komische ist, wenn ich entsprechend hohe Laktase-Tablette vor dem Verzehr zu mir nehmen, habe ich keinerlei Beschwerden... Bitte helft mir! Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Warum schmeckt Laktosefreie Milch süßer als Vollmilch?

Ich meine da ist doch nicht mehr Zucker drin oder so...

...zur Frage

Wieso tut mein Darm Abends/Nachts weh Bzw. Macht nur dann Geräusche?

Hallo, Ich hab folgende Probleme. Seit 2 Tagen macht mein Darm immer wenn ich im Bett liege Geräusche. Er grummelt dann so und Blähungen habe ich dann auch ein bisschen. Das grummeln tut ach ewas weh. Mir ist aber aufgefallen das es nur ist wenn ich mich abends ins Bett lege, und nachts. Als ich morgens zum Frühstück Müsli mit Milch gegessen habe(hatte eigentlich keinen Hunger) hat mein Magen auch einmal kurz gegrummelt. Als ich dann einmal auf dem klo war ging das ganz langsam weg. Ich dachte das wäre normal. Habe den ganzen Tag über aber nicht so viel gegessen(nur die Cornflakes zum Frühstück und zum Mittagessen etwas) danach hatte ich nämlich keinen Hunger mehr und ich hatte Angst das das wieder kommt. Als ich dann abends wieder im Bett lag fing das ganze wieder langsam an. Mein Bauch fing wieder an zu grummeln. Bin dann eingeschlafen und wurde nachts wach weil mein Bauch wehtat und gegrummelt hat. Jetzt frage ich mich wieso ich nur abends/nachts Darmgeräusche habe und Vorallem wieso überhaupt. Ich denke normal ist es nicht mehr. Durchfall habe ich nicht. Nur mein Magen fühlt sich manchmal komisch an ich würde es als leicht schlecht bezeichnen was aber schnell wieder weggeht. Und Hungergefühl hab ich auch nicht so wirklich obwohl ich gestern wenig gegessen habe. Ansonsten gehts mir nämlich gut. Habe dann mal gegoogelt was das sein könnte. Vielleicht Reizdarm, oder diverkulitis? Ich habe nämlich Angst das ich Magen-Darm Grippe habe. Was denkt ihr? Hat jemand die selben Probleme und könnte mir vielleicht helfen? Danke schon mal im vorraus!!

...zur Frage

Hat laktosefreie Milch genau die gleichen guten Stoffe wie normale Milch?

Hey.. Also ich habe Laktose-Intoleranz und kann daher nur laktosefreie Milch trinken. Ich kann überhaupt nicht auf Milch verzichten!

Und ich trinke fast jeden Tag Milch. Und ich habe gehört, dass Milch eigentlich sehr gesund ist. Aber da die Laktose von der MIlch entfernt wurde, hat sie doch noch trotzdem ihren Calcium und die wichtigen Vitamine oder?

Danke

...zur Frage

Gibt es irgendwo laktosefreie (oder aus Soja) Buttermilch?

Ich vertrage leider keine laktose vermisse jedoch sehr die Buttermilch von früher. Gibt es diese mittlerweile auch laktosefrei? Wenn ja von welcher Marke? Es ist mir egal ob das Produkt nur laktosefrei ist oder komplett aus Soja besteht.

Danke im Voraus! Und Achtung - ich meine nur BUTTERmilch - nicht normale Milch ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?