Warum schmeckt Laktosefreie Milch süßer als Vollmilch?

3 Antworten

Laktose (Milchzucker) ist ein Zweifachzucker. Dieser besteht aus den Bausteinen Glukose (Traubenzucker) und Galaktose (Schleimzucker) - beides Einfachzucker.

Bei der Aufspaltung der Laktose mithilfe des Enzyms Laktase wird die Laktose in ihre beiden Bestandteile zerlegt. Entweder findet diese Aufspaltung im Dünndarm statt, wo bei laktosetoleranten Menschen das Enzym gebildet wird, oder aber bei der sogenannten laktosefreien Milch durch Zugabe des künstlich hergestellten Enzyms. Somit sind in der laktosefreien Milch statt des normalerweise vorhandenen Milchzuckers nur noch Trauben- und Schleimzucker enthalten.

Der Traubenzucker hat eine wesentlich höhere Süßkraft als der Milchzucker - deshalb schmeckt laktosefreie Milch süßer als normale Milch.

Hallo mixxe,

hast du schon die laktosefreie Milch von Landliebe probiert?

Für Landliebe aus frischer Landmilch wird bereits ein Teil der Laktose (= natürlich vorkommender Milchzucker) aus unserer Landliebe Landmilch sorgfältig herausgefiltert. Nur die übrige Laktose wird durch das Enzym Laktase in ihre süßeren Bestandteile aufgespalten. Durch dieses besondere Verfahren schmeckt unsere laktosefreie Milch weniger süß als herkömmliche laktosefreie Milch, und behält damit ihren frischen Milchgeschmack.

Informationen zu unserem Landliebe Laktosefrei-Sortiment findest du auch im Internet unter: http://www.landliebe.de/unsere-produkte/laktosefrei/

Viele Grüße, dein Landliebe Team

Was möchtest Du wissen?