Warum wird Graf Dracula als Vampier bezeichnet?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Weil Bram Stoker seine Romanfigur so nannte.

Die Figur lässt sich jedoch auf Vlad Draculea III Tepes (gespr. Zepesch) zurückführen. Nachdem sein Vater Vlad Dracul II und sein älterer Bruder Mircea von den Türken erschlagen wurden, eroberte er 1456 den Thron. Es folgten 6 Jahre der Schreckensherrschaft und Vlad Tepes, der so genannte Pfähler, verschaffte sich somit zurecht den Ruf des grausamen Fürsten: Er ließ tausende von Leuten pfählen, trank das Blut seiner Opfer, tötete seine Frauen, verbrannte die Armen und zwang die Zigeuner zum Kriegsdienst, indem er sie vor die Wahl stellte, gegen die Türken zu kämpfen oder ihre eigenen Kinder zu verspeisen. Vlad soll auch als relativ lichtscheu gegolten haben. Oft ging er nachts spazieren oder hielt sich in den dunklen Gemächern seines Schlosses auf. Dies lässt sich darauf zurückführen, dass er von der zu dieser Zeit herrschenden Tollwut befallen war. Dafür gibt es heute aber keine Beweise.1462 wurde er schließlich gestürzt und an Silvester 1476/77 von den Türken getötet. Ob in der Schlacht erschlagen oder hinterrücks ermordet, ist bis heute noch unklar. Sein Kopf jedenfalls wurde in Honig konserviert an den Sultan geschickt. Für einen Vampir hat ihn damals noch niemand gehalten, zumal es zu dieser Zeit noch gar keine Vampire gab. Bram Stoker war es, der aus dem Tyrannen Vlad Tepes den „Graf Dracula“ machte und somit Rumänien eine Legende verschaffte, die heute jeder kennt...

aus: http://www.eplan.net/gloria/dracula.shtml

Das schreibt man so: Vlad III. Dracul(e)a/Vlad III. Tepes... zusammen werden diese meist nicht geschrieben...

Und doch, es gab auch schon damals Vampire. Nur hießen sie noch anders (von Land zu Land/von Region zu Region unterschiedlich)...

0

Bram Stoker betrachtete ihn als sein Vorbild und schrieb somit eine Geschichte über ihn.Graf Dracula gab es wirklich und da er zu vielem Grausamen wie das Phälen eine Vorliebe hatte,hielten ihn viele für verrückt.Außerdem käpfte er auch in vielen Schlachten mit, die er meist selber angezettelt hatte.Somit machte er aus seinen Freunden Feinden und jeder dieser Feinde woltte ihn tot sehen.Somit taten sich viele Länder zusammen und zogen los.Aber man ist nicht sicher ob er bei so einer schlacht gefallen war.Das letzte was ich noch weiß ist, das er vieles für seinen Vater getan hatte.Später als er dann tod war, schlossen leute sein herz in eine Truhe und seine Feinde veranstalteten ein großes Fest.

Hier trifft ein alter Volksglauben, der wahrscheinlich aus den slawischen Ländern stammt, auf die fiktive Gestalt des Draculas, vermischt mit der Legende des Grafen Vlad Tepes. Der Begriff Vapir für eine Art geflügeltes Wesen ist wohl als Ursprung für die spätere Bezeichnung Vampir/Vampyr anzusehen, welches eine blutsaugende Nachtgestalt, Widergänger oder eine andere Art von nichtmenschlichem Wesen bezeichnet.

Des ganze kommt vom Transilvanischen Fürsten

Vlad II. Dracul.

Der Londoner Autor wollte sein Buch Dracula (was kleiner Drache heißt) erst in Österreich spielen lassen, dann entschied er sich doch für Transilvanien was damals noch als sehr unerschlossen galt. Vlad der 2te gilt heute als Volksheld, obwohl er auch als der Pfähler bekannt ist, er soll einmal einen Wald aus "gepfälten Feinden" im Kampf gegen die Türken errichtet haben. Mit Vampiren hatte er allerding 0 zu tun. In Transilvanien kennt man das ganze auch nicht als Vampirmythos sondern nur als Touristen Attraktion. Die Sowjets haben extra ein Schloss gebaut weil es dafür keins gab. Irgendwo echt lustig, hier bringt jeder das mit Transilvanien in Verbindung und dort hat keiner eine Verbindung dazu. :)

Welchen meinst Du denn? Den echten oder den fiktiven?

Ich meine :Warum Wird der echte Graf als Vampier bezeichnet??

0

Was möchtest Du wissen?