Gab es Graf Dracula wirklich?

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Das Vorbild war Vlad III Tepes, ein walachischer Fürst in Rumänien,den gab es wirklich. Graf Dracula ist eine fiktive Person von Bram Stoker, gab es nicht wirklich. Er hatte aber als Vorbild Vlad Tepes und den Roman Carmilla von Le Fanu. 

Ja. Bram Stoker nahm sich für seine Romanfigur den walachischen Fürsten Vladimir (kurz: Vlad) III. Tepes (sprich: Tepisch) (auch: Vlad III., Vlad III. Draculea, später Dracula) (1431-1476). Vlad Draculeas Hinrichtungsmethoden gelten als die grausamsten, die es je gab, weshalb er mehrmals abgewählt wurde. Jedoch kam er immer wieder an die Macht.

SEINE BEINAMEN

Tepes bedeutet "Pfähler". Diesen bekam er dadurch, dass er seine Feinde, aber auch eigene Landsleute, die ihm nicht gefielen, auf langen Pfählen aufspießen ließ. Insgesamt sollen ihm etwa 100.000 Menschen zum Opfer gefallen sein.

Eine Geschichte besagt, dass sich einmal ein Gast über den Verwesungsgeruch beschwert haben soll. Daraufhin soll Draculea ihn aufspießen lassen haben, "denn da oben stört ihn der Gestank nicht mehr."

In einer anderen Geschichte heißt es, dass man ihm mal an all den Leichen vorbeigeführt haben soll. Nach 30 Minuten soll er weinend zusammengebrochen sein.

Draculea bedeutet "Sohn eines Drachen". Dieser Name kommt daher, dass sein Vater, Vlad II. Dracul Mitglied im Orden des Drachen, einem Ritterorden, dessen Symbol ein Drache, der Dracul, war.

mhh kann gut sein das es ihn wirklich gab, aber ob er ein vampir war? ich glaube es sogar noch verwandte von ihm oder sowas...mhh

es gab ihn wirklich. Der Graf soll eine unangenehme Person gewesen sein, aber natürlich ein Blutsauger nur im übertragenen Sinne..

Ja , aber er war nur ein Graf und kein Vampier!!! Er lebte in Transilvanien!!! Oder wie auch immer man das schreibt!!! Er verschloss sich im dunkeln , nach dem Tod seiner geliebten Elisabeth!!! Er zerbrach daran und deshalb enstanden diese Geschichten!!! aber er war kein netter Mensch!! EHER GRAUSAM Rumänien war er zu HAUSE !! Habe einen Freund von dort und der erzählte mir die wAHRHEIT!!! Und dann hab ich es dann auch noch nachgelesen!!!

http://de.wikipedia.org/wiki/VladIII.Drăculea

Vlad III. trug wegen seiner Vorliebe für die Hinrichtungsart der Pfählung den Beinamen Ţepeş [ˈtsepeʃ] (deutsch der Pfähler).

Ja, den gab es, Draculas eigentlicher Name war Fürst Vladislav III, er war ein sehr grausamer Herrscher, der seine Feinde gepfählt hat.

ja, ein rumänischer Fürst Vlad III. Drăculea, war auch ein übler Bursche, hat Leute getötet. Der soll Vorlage für den Roman gewesen sein, Spitzname für das Original war Vlad der Pfähler.

Er war kein übler Bursche, sondern er kämpfte mutig für das christliche Europa gegen die Osmanischen Eroberer, die wirklich üble Burschen waren. Was seine Grausamkeit betrifft, so war er verglichen mit diesen ein Waisenknabe.

0

Gehst Du zu wikipedia.de ... da findest Du schneller ein Eintrag zum Grafen als Du Zeit brauchst, um die Frage einzutippen.

http://de.wikipedia.org/wiki/VladIII.Drăculea

Ja, aber das er Vampir war ist erfunden^^

Ja, den gabs. Aber nicht als Vampir.

ja,aber ein vampir war der nicht

Nein das hat jemand erfunden

na klar und Werwölfe auch glaub dran

Was möchtest Du wissen?