Warum werden vor allem von Deutschen englische Wörter mit "...ction" falsch ausgesprochen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das liegt an

a) schlechten Lehrern, die selbst Ausspracheprobleme haben,

b) Moderatoren, Politikern, Journalisten usw., die schlechten Unterricht "genossen" haben oder sprachlich zu unbedarft waren, die RICHTIGE Aussprache zu erkennen und nachzubilden,

c) daran, dass sich in Deutschland aufgrund von a) und b) die falsche Aussprache festgesetzt hat. Bekanntestes Beispiel:

Äktschen! 

d) daran, das manche Deutsche innerlich nicht akzeptieren können, dass Wortbild/Orthografie eben oft nicht mit der Aussprache übereinstimmen.

Welcher Nicht-Experte unter Deutschen / Schweizern / Österreichern spricht denn Los Angeles, Chicago, Arkansas, Tucson, Albany usw richtig aus?

Wer in Deuschland spricht denn "Libyen" (was eben NICHT "Lübien" ist) richtig aus?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die deutsche Aussprache wäre "Aktsion" (mit Betonung auf dem o). Dort ist also ein "t" Phonem vorhanden. In der englischen Aussprache würde ich sagen: "Äkschen" (mit Betonung auf der ersten Silbe). Besser ist natürlich die IPA Schreibweise.

/ˈæk.ʃən/ (laut wiktionary)

Ja, das t-Phonem fällt dort weg, richtig. In der ursprünglichen Variante des Wortes war dieses natürlich noch da (Latein actio), auch die anderen Wörter sollten ebenso Latein sein.

Der Grund müsste einfach der sein, dass die deutsche Aussprache von Aktion das t-Phonem vorsieht, also wird das Phonem auch ins Englische "hinübergerettet".

Die Beobachtung aus der Schweiz ist interessant, ich muss irgendwie nun an Schwarzenegger (ja, ich weiß, ursprünglich Österreicher) denken mit seinem "Äkschen-Fuim" (actionfilm), sehr hübsch. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um etwas "korrekterweise" (Deine Wortwahl) auszusprechen, muss man es irgendwann einmal richtig gesagt bekommen.

Ich oute mich hier mal als (nun ehemaliger) ['ɛkt∫n]-Sager, weil ich es nie anders gelernt habe. Als ich das Wort zu Schulzeiten gelernt habe, hieß es ['ɛkt∫n] und niemand hat mich jemals darauf hingewiesen, dass das falsch ist. Und selbst wenn ich es mal anders gehört haben sollte, ist die Lautkombination [k∫n] ob mit oder ohne /t/ so flüchtig und so kompliziert, dass das vermeintlich fehlende t nicht aufgefallen wäre oder man es auf artikulatorische Ungenauigkeit zurückführen könnte - denn man selbst geht ja von einer anderen korrekten Form aus.

Das ist wie mit Songs, bei denen man einen anderen Text versteht und davon felsenfest überzeugt ist, weil man es ja immer wieder so hört (jemand sang mal ganz laut und überzeugt: last Christmas / I gave you my heart... this year / to set me frontiers / I give it to someone special) - und man geht davon aus, was man selbst für richtig hält, bis man eines Besseren belehrt wird. 

Diesem Beispiel steht natürlich entgegen, dass derjenige das niemals so gesungen hätte, hätte er den Text gelesen. Aber das Englische ist meines Wissens und meiner Erfahrung nach bei der Aussprache von geschrieben Wörtern nicht so eindeutig wie bspw. das Französische. Also muss man sich schon darauf verlassen, wie man es hört bzw. was man hört. Denn was man hört, ist nicht unbedingt das, was gesagt wurde - das eigene (Un)Wissen hört mit. Manchmal muss etwas schon expliziter gesagt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil solche Wörter im Sprachgebrauch eingedeutscht worden sind - und im Deutschen spricht man eben die meisten Worte auch so aus, wie sie geschrieben werden.

Citroen zum Beispiel spricht man im deutschsprachigen Raum auch anders aus als in Frankreich. Es ist auch gut so, wenn eine Sprache noch ein bisschen etwas von ihrem Charakter behält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde mich auch interessieren... (bin Deutsch/Englisch bilingual aufgewachsen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es genug Wörter gibt, die im deutschen so ausgesprochen werden. Beispielsweise: Aktion, Multiplikation, Organisation... das überträgt sich dann natürlich auch auf Fremdsprachen wie englisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil es BESSER klingt!!! Wir sind keine Weichsprecher, sondern haben genauso wie unser T auch das allzubekannte R, dass kein westlicher Ausländer sprechen kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
atoemlein 05.04.2016, 16:53

finde ich nicht. mich schmerzt das in den ohren.

0
atoemlein 05.04.2016, 16:58
@Gastnr007

So would you also "speak" (vocalise) the G in tough or the W in wrong or... hundreds of examples more??? Sounds better for your ears?

1
Gastnr007 05.04.2016, 16:59
@atoemlein

no the gh is known to be called like that.. and wrong... yes I call it like that :D - even if I use a soft W

0
Bswss 05.04.2016, 17:12
@Gastnr007

Sorry, that's nonsense.  Ever heard of ghoti?

1
earnest 05.04.2016, 16:55

Weil es deiner Meinung nach besser klingt. 

Ich kenne einige westliche Ausländer, die "unser r" völlig korrekt aussprechen. 

Wobei ich jetzt nicht das weißwurstäquatoriale "r" meine.

1
Gastnr007 05.04.2016, 16:58
@earnest

nur meiner Meinung nach? Thüringen sagt man das reinste Deutsch zu(bis auf gää und wo ich in die Schule ging), weshalb ich mir da keine großen Sorgen mache, dass ich mein liebstes T nicht auch so aussprechen darf.

0
Bswss 05.04.2016, 17:14
@Gastnr007

Das REINSTE Deutsch in Thüringen? Grins.

1
Gastnr007 05.04.2016, 17:15
@Bswss

naja das dem Hochdeutsch am nähesten kommende. Da darfst du natürlich nicht aufm Dorfe suchen

0
earnest 05.04.2016, 17:15
@Gastnr007

@Gastnr007: 

Es ist sinnfrei, mit jemandem zu diskutieren, der seine Meinung für allgemeinverbindlich hält.


1

Der Buchstabe steht dort, und wir sprechen ihn z.B. bei "Aktion."

Daher der Fehler.

P.S.: Hast du mal darauf geachtet, wie "Chicago" hierzulande ausgesprochen wird?  (Eben nicht wie "chicken".)

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, stellst du deine Frage jetzt so noch einmal? 

Warum können es manche Leute nicht lassen, Menschen nach Nationalität, Sternzeichen, Geschlecht, Hautfarbe, Religion oder sonst irgendetwas einzuteilen?

Ich möchte ja nicht hören, wie du selber diese "ction"-Wörter aussprichst und schreibst. Vermutlich falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
atoemlein 05.04.2016, 17:01

Nein, ich spreche sie richtig aus.

Und ich will niemanden "einteilen", schon gar nicht diskriminieren.
Schweizer können ja auch kein Deutsch sprechen...

Es stört mich auch nicht, dass man am Akzent einer Fremdsprache meist sehr deutlich das Herkunftsland bzw. die Muttersprache des Sprechenden hört. Das ist unvermeidlich.
Aber es gibt doch Dinge, die eben nach dem gehörten sprachlichen Background offenbar ganz anders wahrgenommen werden. Und die man einfach lernen kann, durch Erfahrung sich selber verbessert oder wenigstens korrekt gelehrt bekommt.

2

Was möchtest Du wissen?