Warum werden Kartoffelstäbchen im Wasser länger, in der Zuckerlösung jedoch nicht?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ich schätze, dass es etwas mit der plasmolyse und der deplasmolyse zu tun hat. bei plasmoylse befindet sich im zellinneren eine niedrigere konzentration an mineralien als im zelläußeren. dadurch entzieht das (in diesem fall) zuckerhaltige bzw. mineralienhaltigere Zelläußere den Zellen wasser. Bei der Deplasmolyse ist es genau umgekehrt. Die Zellen saugen sich mit wasser voll. da sie eine höhere Konzentration an Mineralien haben.

Das hat mit der Osmose zu tun. Die Mineralienkonzentration in den Zellen der Kartoffel und die Mineralienarmut im Wasser will sich ausgleichen, so saugen sich die Zellen mit Wasser voll - die Kartoffelstäbchen werden länger.

In einer gesättigten Zuckerlösung kann das nicht passieren, weil in dem Wasser schon was drin ist.

Was möchtest Du wissen?