Warum verstehe ich Mathe nicht?!?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ich habe jetzt weder Tipps noch irgendeine Motivation, aber es ging mir genauso. Es hilft manchmal schon, zu wissen, dass man mit einem Problem nicht alleine ist. Ich hatte bis zum Ende der Schulzeit nie eine besser Note als 5 auf dem Zeugnis. Und ich muss ehrlich sagen, in der Oberstufe habe ich dann auch irgendwann einfach aufgegeben. Ich habe Mathe nicht im Abi schreiben müssen und wie du schon sagst, später interessiert das keine Sau. Bevor ich auch nur ansatzweise eine Ahnung von einem Thema hatte, waren wir schon zwei Themen weiter... Ich habe auch zwei Jahre Nachhilfe gehabt. Wenn ich dort zusammen mit der Lehrerin die HA gelöst habe, ging es einigermaßen, weil ja jemand da ist, der einem jeden noch so kleinen Furz extra erklärt (auch mehrmals), nicht wie in der schule. Und sobald ich Unterricht war, kam ich direkt wieder nicht klar. So war das. Da kann man wohl nicht viel machen. Man muss auch nicht alles können. Du kannst die schlechten Noten sicher ausgleichen, wenn du dich in den Fächern anstrengst, die du magst und kannst. Darin solltest du deine Zeit investieren und vll weniger in Mathe. Das ist jedefalls meine Erfahrung. Und ich habe auch ohne Mathe ein super Abitur gemacht. ;)

Hallo Aaronstyle22,

> Strahlensätze sind nicht nur Strahlensätze

>  Nachdem du die Beziehungen und die unbekannte zusammengefasst hast, musst du die Bruchgleichung lösen, also hast du auch noch Algebra an der Backe.

> Du musst nicht sofort aufgeben, sondern auch wissen bei welchen Teil du scheiterst und gegebenenfalls mal die Unterthemen wiederholen

> Ich kann dir übrigens die App/Seite Schlaukopf empfehlen, um Aufgaben zu rechnen

Einen schönen Abend noch !

Applwind

Du bemühst dich und lernst viel und nimmst sogar Nachhilfe. Aber all das hilft nicht wirklich. Es kann sein, dass du eine andere Lernmethode brauchst. Schüler, die eine Dyskalkulie haben, brauchen eine andere Herangehensweise als normale Nachhilfe.

Google mal nach einer Dyskalkulietrainerin, die gibt es auch bei dir in der Nähe. Im Dyskalkulietraining wird mit anschaulichem Material gearbeitet. Über das Be-greifen des Lernstoffs mit den Händen können dyskalkule Menschen Mathe auch besser mit dem Kopf begreifen.

So ein Training ist kein Büffeln oder Pauken, sondern macht echt Spaß und ist individuell auf den Einzelnen abgestimmt, so dass es effizient was bringt.

Wer in Mathe Probleme hat, hat häufig schon in der Vergangenheit den Faden verloren.

An dem Punkt solltest du ansetzen. Es bringt wenig, sich krampfhaft bzw. durch Auswendiglernen den aktuellen Stoff aneignen zu wollen, wenn die Grundlagen fehlen.

Hast du dir schon mal die Videos von TheSimpleMaths angeschaut? Finde, die machen wirklich hilfreiche und extrem einfach verständliche Videos. Woran liegt es denn? Ist das Thema dir zu schwer? Kannst du dich nicht konzentrieren? Bist du zu müde oder gestresst?

Aaronstyle22 23.02.2017, 21:00

Ich hab schon das Video von denen angesehen. Ich verstehe es aber nur so halb. Die erklären ja nur dieses SA'/SA usw. In den Aufgaben steht aber, dass man SB' ausrechnen soll. Dann kann ich doch mit diesen Sachen von dem.Video nix anfangen

0
Applwind 23.02.2017, 21:06

Ja und ? Du hast sicher ein Mathebuch mit dem Definitionen der Verhältnisse. Die hernehmen und schauen was gesucht ist. Eine Gleichung aufstellen und lösen.  

1

Hatte ich auf dem Gymnasium auch irgendwann in der 9. 

War von der 5-10. Klasse auf einem allgemein-bildenden Gymnasium und bin jetzt auf einem Fachgymasium. Also wenn du nicht unbedingt Mathematiker werden willst, werden deine Mathe Noten auch nicht die Welt ausmachen. Abgesehen davon wirst du Strahlensätze & Co. auch niemals im normalen Leben mehr benutzen.

MfG

Vielleicht solltest du dich fragen,woran es liegen könnte? Oder Mathe ist nicht deine Stärke. Vielleicht bist du dafür in anderen Fächern gut.

Aaronstyle22 23.02.2017, 20:56

Mathe muss aber meine Stärke sein. Dieses Zeugnis ist halt so extrem wichtig

0

vielleicht solltest du dir eine art "lernmappe" aneignen, in der du all den stoff, den du mit deinem nachhilfelehrer durchgehst selbst noch einmal zusammenfasst, also so dass da nicht nur irgendwelche formeln, etc. stehen, sondern deine erklärungen.

Da du sagst, dass du in Mathe nicht gut bist vermute ich, dass dein Gehirn nicht so ähnlich aufgebaut ist wie meines. 
Da wir das schon mal geklärt haben gehe ich von der Situation aus, dass deine Lehrer dir die Themen nicht so Erklären, wie du es erklärt haben müsstest, damit du es verstehst. Das heißt nicht, dass du Dumm bist, sondern einfach, dass dein Gehirn anders arbeitet.

Es würde helfen, wenn du sagen würdest in welchem Bereich von Mathe deine Probleme liegen, da man zurzeit dir keinen Tipp geben kann.

Mathe baut ab einem gewissen Punkt einfach nur auf Text und Aufgaben Verständnis auf, kannst du nicht logisch schlussfolgern was du tun sollst hilft (in 90% der Fälle) auch kein auswendig lernen weiter.
Brauchst einen guten (Nachhilfe)Lehrer der es schafft dir einmal das Grundverständnis näher zu bringen. Notfalls schlag dich durch und versuchs mit dem nächsten Thema, manche sind auch einfach blöde , stand immer 1-2 dann plötzlich 4 in der 11 und jetzt wieder 2 weil ich nen neuen Lehrer habe und neue Themen.

Was möchtest Du wissen?