Warum verhalten sich meine türkischen Freunde so?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Fakt 1: Die türkische Gesellschaft und Kultur ist traditionell stark patriarchalisch eingestellt - der Mann muß das Alpha-Tier sein, wird jedem türkischen Jungen von klein auf eingetrichtert.

Fakt 2: Vollkommen gegensätzlich sind aber die Erfahrungen des täglichen Lebens in Deutschland, wo sich Deutsch-Türken immer wieder (und oft unberechtigt) zurückgesetzt und diskriminiert fühlen.

Ergebnis: Selbstzweifel, Frustration, Minderwertigkeitskomplexe. 

Kompensiert wird das (idR unbewußt) durch die Glorifizierung eines idealisierten Heimatlandes, auch verkörpert durch einen "starken" Führer, der die patriarchalischen Gefühle anspricht und eine "Vaterfigur" darstellt.

Daraus entsteht dann die unreflektierte Einstellung "Türkei ist das größte, schönste, tollste Land" und "Erdogan ist ein guter Führer".

Fakt 3: Setzt man dieser Einstellung Fakten gegenüber, dann kommt es zu einem Bestätigungsfehler (https://de.wikipedia.org/wiki/Best%C3%A4tigungsfehler). Die Informationen widersprechen der Einstellung und werden daher ignoriert - ggfs. auch durch Abwertung (also beschimpfen) des Gesprächpartners.

Fakt 4: Diese Prozesse laufen aber bei den meisten Menschen vollkommen unbewußt ab, d.h. es ist meist auch nicht zielführend, mit den betreffenden Personen die Meta-Ebene zu erörtern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
wfwbinder 12.08.2016, 18:57

sehr treffende Darstellung.

0
Anoano18 27.06.2017, 10:11

"wird jedem türkischen Jungen von klein auf eingetrichtert."

Quelle? So ein Schwachsinn was du da redest. Gut du kannst mit deiner Schreibweise womöglich sehr viele Leute beeinflussen, aber so etwas mit Sicherheit zu behaupten ist ja Mal total lächerlich. Ich vermute du weißt ganz genau dass nicht bei jedem so ist. Ich bin selbst Türkisch und zu 100% neutral gegenüber alles und jedem. Auch gegenüber der Politik von der Türkei. Ich respektiere auch in jedem Fall die Ansichten von vor allem Deutschen, da ich mir vorstellen kann was sie darüber denken mögen oder sich wie in deinem Fall nur etwas einbilden, und das ja heftig zu Unrecht. Ich wurde von klein auf nicht wie deine Behauptung erzogen, ich habe es gelernt meine Geschwister zu respektieren und wenn ich eins ganz sicher weiß, ist das dass die neue Generation die in Deutschland geboren ist und aufwächst zum Großteil zumindest, die selbe Einsicht hat wie ich (Und damit meine ich jetzt nicht die Neutralität gegenüber die u.a. Politik, sondern die Einsicht dass man die Tochter nicht vom Sohn unterscheidet. Und vor allem die Frau in die man sich !freiwillig! verliebt, zu respektieren und lieben lernt; Entscheidungen zusammen trifft usw. Das Bild in eurem Kopf von dem türkischen Mann der zu Hause das sagen hat, wird nie endgültig verschwinden, wenn so welche wie Du immer wieder das Thema aufgreift, wobei ich denke dass viele aus Provokation weitermachen werden. Wie gesagt, nicht jeder denkt so wie ich, aber ein Großteil versteht meine Ansicht zu der Familie, die man in Zukunft haben möchte. Ein letztes mal erwähne ich noch dass sich selbstverständlich die Ansichten über Politik unterscheiden. Und begründe jetzt nicht mir du meinst nicht die Türken hier, denn die Frage vom Threadersteller ist auf die "türkischen Freunde hier in Deutschland" bezogen.

0

Diese Haltung (die wohl der Erziehung zu "verdanken" ist) findet man nicht nur in der Türkei. Ich hatte kürzlich gewagt, das russische Sportsystem zu kritisieren (aus gutem Grunde, wegen Dopings). Daraufhin wurde ich ziemlich beschimpft (auch "Verbrechen" fiel, damit war aber nicht Doping gemeint, sondern anscheinend meine Kritik an Russland).

Viele Menschen werden so erzogen, dass sie ihr Land auch dann verteidigen (verbal), wenn nichts rational dafür spricht. Es ist für sie "obszön", wenn man die Türkei/Russland/... kritisiert, als ob man nackt auf der Straße rumlaufen würde. So was "tut man nicht".

Zum Glück ist diese Haltung in Mitteleuropa seltener vertreten. Bei uns ist manchmal die gegenteilige Haltung zu beklagen: man macht das eigene Land (verbal) schlechter, als es eigentlich ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klingt für mich als wären sie gefangen in ihrer Wunschvorstellung. Manche Sachen lassen sich nun mal mit Fakten belegen, andere sind lediglich die persönliche Einschätzung. Aber grundsätzlich lässt sich sagen, das diese von dir beschriebenen Türken nicht argumentieren können bzw. keine Diskussionen führen können.

Ein Antwort auf das "Warum?" gibt es nicht wirklich. Solche Leute gibt es überall und das hat überhaupt nichts mit der Nationalität oder der Herkunft zu tun. Fakt ist, dass wenn einem so etwas nervt, man für sich die Konsequenzen daraus ziehen sollte und evtl. Maßnahmen ergreifen um auch mit diesen Leuten zurecht zu kommen.

Und mal ehrlich, jemand der dich aufgrund deiner Meinung ignoriert, der kann deine Zeit einfach nicht wert sein.

Viele Grüße,

dexion

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nationalismus ist das "Selbstbewusstsein" von Menschen, deren Geltungssucht nicht Schritt halten kann mit den persönlichen Lebensleistungen.

Daher reagieren Nationalisten aller Provenienz auch so, wie deine Kumpels.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo!

Das liegt für mich wie es aussieht an der Persönlichkeit und teilweise an der Erziehung, Ich meine Ich selbst bin Türkin und hab bei den EM Spielen unseren Fussball Art übelst schlecht gefunden ( Ich kan garantieren, dass ich nicht der einzige Türk/Türkin war die so gedacht hatt) 

In manchen Fällen ist es so, dass Menschen aus diversen Gründen einen starke Nationaler Stolz bilden. Ich selbst bin natürlich auf mein Land Stolz, dennoch gilt dieser Stolz nur für mich.( Mann muss es ja nicht der ganzen Welt zeigen) Bei manchen eskaliert diese zu etwas großem, etwas steht im Weg zu ihren Stolz? Jemand wiederspricht dagegen? Dann fühlt sich so ein Mensch offensiv und hatt das Drang sich rechtzufertigen. Diese Situation sieht man häufig bei Jugendlichen, die der Sache "salzig" herangehen, was wiederum heißt, "beleidigungen, ausgrenzungen etc."

Mit freundlichen Grüßen L.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaub mir, dass hat nicht unbedingt viel mit der Türkei zu tun. Viele andere Länder sind genauso. Ich weiß nicht weshalb, aber Leute die in Deutschland geboren sind und Leben haben nicht so einen Patriotismus.. evtl. liegts an den Weltkriegen, dass wir sowas nicht mehr denken. Oder wir sind realistischer..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Türken sind eben so. Letztens meinte auf der Arbeit ein türkischer Kollege die griechische Stadt  Saloniki wäre von Türken erbaut worden.

Saloniki ist 315 v. Chr, erbaut worden und die Türkei gibt's erst seit dem 29.10. 1923 war meine Antwort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
suziesext08 12.08.2016, 19:48

na ja, die Türken der Erdogan-Generation sagen ja auch, moralisch unterstützt von den Spitzengrünen, sie hätten nach dem Krieg Deutschland aufgebaut, nicht wahr? Nicht mal 'mit aufgebaut', nein, aufgebaut. Also vor 1964, bevor die USA-Regierung die Adenauer-Regierung zur Aufnahme anatolischer Arbeitsloser massiv genötigt hatte, lag Deutschland in Schutt und Asche und die Deutschen sassen in den Eichen-Ästen und guckten mit den Feldstechern in den Orient, wann endlich uns unsere Retter aus der Not zu Hilfe eilen?

Also keine Trümmerfrauen, kein Marshalplan, kein deutsches Wirtschaftswunder.

Die Türken kamen übrigens, im Windschatten des Mongolensturms, auch in die heute so genannte Türkei und eroberten sich Stück für Stück uraltes, hochentwickeltes griechisches Kulturland. Na ja, das ist ja auch ne Leistung, aus der sich Nationalstolz speisen kann, nicht wahr?

5

Weil es bei Strafe verboten war, etwas gegen die Türkei zu sagen.

Google mal nach „Verunglimpfung des Türkentums“

Bis zur Reform hieß es in Absatz 1: „Wer das Türkentum, die Republik
und die Große Nationalversammlung der Türkei öffentlich herabsetzt,
wird mit sechs Monaten bis zu drei Jahren Gefängnis bestraft.“

Dieser Artikel war die wichtigste Grundlage für die Verfolgung und
Bestrafung vieler Schriftsteller und Journalisten. Er schränkte die
Meinungs- und Pressefreiheit deutlich ein.

Quelle: http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2011/06/117863/der-gefahrlichste-gummiparagraph-%E2%80%9Everunglimpfung-des-turkentums%E2%80%9C/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist einfach nur dummes Macho-Gehabe und zeugt eher von einem geringen Selbstbewusstsein.
Das ist wie im Kindergarten: "Mein Papa hat das größte Auto." ;-))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

du kannst ruhig deine Meinung sagen, wir leben halt in Deutschland.  du kannst auch von denen destanzieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt einige aus unserem Umfeld die auch über ihr Land so denken.Gerade Türken wie ich sie durch Beruf etc kenne,lassen keine Kritik zu.

Heben alles in den Himmel auch wen es so nicht ist.

Man wird glich dumm angemacht und beleidigt .Daher bin ich persönlich was nicht Rassistich ist nur meine Meinung mit keinem befreundet da ich mit der Mentalität nicht zurechtkomme .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich würde sagen, dass liegt an einem übertriebenen Nationalstolz.

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil sie indoktrieniert sind wie deutsche Neonazies.Das ist nichts anderes und genau wie diese schieben sie alles mit Gewalt beiseite was nicht in ihre Sicht passt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Verhalten Deiner "Freunde" ist das Ergebnis einer Gehirnwäsche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
marlon361 12.08.2016, 17:03

Keine gehirnwäsche das sind Leute die einfach nichts einstecken können
Bin selber Türke und ich liebe die Türkei sehr aber wenn man sagt dass die Türkei schlechte Fußball spielt dann stimmt es auch

Das sind zurückgebliebende

2

OMG

Momentan gibt es 2 Weltmächte

  • Rusland
  • USA

Russland & USA haben mahl ausgerechnet, wer wie oft wem zerstören kann.

Die russische Kampfflugzeuge, sind über USA vorbeigeflogen und haben eine Nachricht abgeworfen one das die USA es bemerkte.

Auf dem Radar der USA & Deutschlad sind Sie unsichbahr.

Die USA sagt das sie in einer Woche wenn sie wollten Russland zerstören könnten.

Russland hat ausgerechnet, das sie weniger als eine 1 Stunde brauchen.

Und drei mahl USA zerstören könnte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch schon Türken kennengelernt, die anders sind...Such dir andere Freunde..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eben das Bild welches sie sich vormalen. Erdogan ebenso   -  nur keine Realität!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die so ne Art Türken-Türken sind. Ich bin selbst Türke und ich kenne sowas und weiß von sowas. Fußball ist so ne Art Ehrensache oder so. Das mit der Weltmacht usw ist so ne Psychologische Sache: Ich meine würdest du als deutscher nicht wollen das es auf der ganzen Welt ist, also es nur noch Deutschland gibt? Und wobei es auch auf die Definition an kommt. Wenn mit Welt macht nicht de ganze Welt gemeint ist. Dann ist es im Sinne von Russland, USA, China... Türkei ist auch so ein Land, aber die Türkei ist nicht so wie diese Länder KriegsGeil... Wir haben net so wie USA und so Atomwaffen usw um kriege unfair zu gewinnen, weil sie für einen fairen Krieg keine Eier hätten. Diese besitzt die Türkei und so mal vorweg wir müssen islamisch auch fair sein. Ich hoffe das war einigermaßen verständlich, ICH HOFFE ES, ansonsten für fragen einfach fragen:)
PS: Wenn jmd in meiner Gegenwart zB was gegen Erdoğan sagt mach ich den dann auch komplett psychisch runter und fertig und hinterleg seine kompletten Meinungen und Gerüchte die er im Kopf hat. Das würde ein 100% deutscher CDU Wähler auch machen wenns um Merkel ging

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?