Warum verhalten sich meine türkischen Freunde so?

24 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fakt 1: Die türkische Gesellschaft und Kultur ist traditionell stark patriarchalisch eingestellt - der Mann muß das Alpha-Tier sein, wird jedem türkischen Jungen von klein auf eingetrichtert.

Fakt 2: Vollkommen gegensätzlich sind aber die Erfahrungen des täglichen Lebens in Deutschland, wo sich Deutsch-Türken immer wieder (und oft unberechtigt) zurückgesetzt und diskriminiert fühlen.

Ergebnis: Selbstzweifel, Frustration, Minderwertigkeitskomplexe. 

Kompensiert wird das (idR unbewußt) durch die Glorifizierung eines idealisierten Heimatlandes, auch verkörpert durch einen "starken" Führer, der die patriarchalischen Gefühle anspricht und eine "Vaterfigur" darstellt.

Daraus entsteht dann die unreflektierte Einstellung "Türkei ist das größte, schönste, tollste Land" und "Erdogan ist ein guter Führer".

Fakt 3: Setzt man dieser Einstellung Fakten gegenüber, dann kommt es zu einem Bestätigungsfehler (https://de.wikipedia.org/wiki/Best%C3%A4tigungsfehler). Die Informationen widersprechen der Einstellung und werden daher ignoriert - ggfs. auch durch Abwertung (also beschimpfen) des Gesprächpartners.

Fakt 4: Diese Prozesse laufen aber bei den meisten Menschen vollkommen unbewußt ab, d.h. es ist meist auch nicht zielführend, mit den betreffenden Personen die Meta-Ebene zu erörtern.

sehr treffende Darstellung.

0

"wird jedem türkischen Jungen von klein auf eingetrichtert."

Quelle? So ein Schwachsinn was du da redest. Gut du kannst mit deiner Schreibweise womöglich sehr viele Leute beeinflussen, aber so etwas mit Sicherheit zu behaupten ist ja Mal total lächerlich. Ich vermute du weißt ganz genau dass nicht bei jedem so ist. Ich bin selbst Türkisch und zu 100% neutral gegenüber alles und jedem. Auch gegenüber der Politik von der Türkei. Ich respektiere auch in jedem Fall die Ansichten von vor allem Deutschen, da ich mir vorstellen kann was sie darüber denken mögen oder sich wie in deinem Fall nur etwas einbilden, und das ja heftig zu Unrecht. Ich wurde von klein auf nicht wie deine Behauptung erzogen, ich habe es gelernt meine Geschwister zu respektieren und wenn ich eins ganz sicher weiß, ist das dass die neue Generation die in Deutschland geboren ist und aufwächst zum Großteil zumindest, die selbe Einsicht hat wie ich (Und damit meine ich jetzt nicht die Neutralität gegenüber die u.a. Politik, sondern die Einsicht dass man die Tochter nicht vom Sohn unterscheidet. Und vor allem die Frau in die man sich !freiwillig! verliebt, zu respektieren und lieben lernt; Entscheidungen zusammen trifft usw. Das Bild in eurem Kopf von dem türkischen Mann der zu Hause das sagen hat, wird nie endgültig verschwinden, wenn so welche wie Du immer wieder das Thema aufgreift, wobei ich denke dass viele aus Provokation weitermachen werden. Wie gesagt, nicht jeder denkt so wie ich, aber ein Großteil versteht meine Ansicht zu der Familie, die man in Zukunft haben möchte. Ein letztes mal erwähne ich noch dass sich selbstverständlich die Ansichten über Politik unterscheiden. Und begründe jetzt nicht mir du meinst nicht die Türken hier, denn die Frage vom Threadersteller ist auf die "türkischen Freunde hier in Deutschland" bezogen.

0

Diese Haltung (die wohl der Erziehung zu "verdanken" ist) findet man nicht nur in der Türkei. Ich hatte kürzlich gewagt, das russische Sportsystem zu kritisieren (aus gutem Grunde, wegen Dopings). Daraufhin wurde ich ziemlich beschimpft (auch "Verbrechen" fiel, damit war aber nicht Doping gemeint, sondern anscheinend meine Kritik an Russland).

Viele Menschen werden so erzogen, dass sie ihr Land auch dann verteidigen (verbal), wenn nichts rational dafür spricht. Es ist für sie "obszön", wenn man die Türkei/Russland/... kritisiert, als ob man nackt auf der Straße rumlaufen würde. So was "tut man nicht".

Zum Glück ist diese Haltung in Mitteleuropa seltener vertreten. Bei uns ist manchmal die gegenteilige Haltung zu beklagen: man macht das eigene Land (verbal) schlechter, als es eigentlich ist.

Hallo!

Das liegt für mich wie es aussieht an der Persönlichkeit und teilweise an der Erziehung, Ich meine Ich selbst bin Türkin und hab bei den EM Spielen unseren Fussball Art übelst schlecht gefunden ( Ich kan garantieren, dass ich nicht der einzige Türk/Türkin war die so gedacht hatt) 

In manchen Fällen ist es so, dass Menschen aus diversen Gründen einen starke Nationaler Stolz bilden. Ich selbst bin natürlich auf mein Land Stolz, dennoch gilt dieser Stolz nur für mich.( Mann muss es ja nicht der ganzen Welt zeigen) Bei manchen eskaliert diese zu etwas großem, etwas steht im Weg zu ihren Stolz? Jemand wiederspricht dagegen? Dann fühlt sich so ein Mensch offensiv und hatt das Drang sich rechtzufertigen. Diese Situation sieht man häufig bei Jugendlichen, die der Sache "salzig" herangehen, was wiederum heißt, "beleidigungen, ausgrenzungen etc."

Mit freundlichen Grüßen L.

Gewisse Türken und ihre logik?

Warum gibt es hier sehr viele Türken, die Erdogan bis zum Himmel loben und sogar für ihn sterben würden?!

Diese gewisse Türken sind ja so stolz auf ihr Land, dann frag ich mich einfach warum sie nicht dort leben ,wo sie es ja angeblich so toll finden?!

Sich hier beschweren und gleichzeitig ein Land "feiern" indem sie nicht mal leben wollen, obwohl sie es sofort könnten.

Ich check einfach diese Logik nicht und dann sind die meisten noch so rassistisch gegenüber den deutschen die sie hier aufgenommen haben.

Sie spucken wortwörtlich auf die Hand die sie füttert und das ist Deutschland. Natürlich sind ja nicht alle Türken so und schätzen es hier leben zu dürfen, aber damit meine ich diese gewissen "Erdogan-Anhänger".

Ich selbst bin Ausländer und kann von Glück sprechen das ich hier leben darf, anstatt in dem Land meiner Eltern, dass von Krieg und Habgier regiert wird.

...zur Frage

Wo sind die modernen Türken hin?

Hallo,

kennt ihr noch die modernen Türken? Die wo auch wollten dass Religion und Staat getrennt sind? Gibt es diese Türken noch, oder gibt es nur noch die wo für Erdogan sind?

Diese Frage ist ernst gemeint, ich komme mir so vor als wäre ich die Einzige auf der Welt, die darauf gehofft hat, dass Türkei mal ein modernes, unabhängiges und starkes Land wird ohne Religion. Ich bin nicht gegen den Islam, sehe es aber so wie die Deutschen, dass das Privat bleiben sollte, welche Religion man ausübt.

Ich bin auch sehr traurig über die aktuelle Lage zwischen Deutschen und Türken. Ich will nicht, dass wir mal in einem Bürgerkrieg landen. Gibt es noch diese Türken, die so wie ich denken oder sind die alle zu Erdogan-Anhängern geworden? Ebenso würde mich mal die Meinung der Deutschen interessieren, ihr könnt gerne auch in der Umfrage teilnehmen.

Bitte antworten und bei der Umfrage teilnehmen!! Und keine Beleidigungen, es gibt auch Türken wie mich die kein islamisches Land WOLLEN.

...zur Frage

Albaner und Türken vieles gemeinsam? :)

Hallo Leute ich bin halb Türke und wollt mal fragen ob Albaner und Türken vieles Gemeinsam haben ? :) Also Albanisch hat viele Wörter die dem Türkischen gleich sind. Albaner haben auch das gleiche Verhalten wie die Türken. Beide Muslimen. Gibt auch viele Albaner die in der Türkei leben etwa 1 Million und auch umgekehrt das viele Türken in Kosovo leben. Die Beziehungen zwischen Albanern und Türken klappt auch ziemlich gut meine Cousins sind auch mit vielen Albanerinnen schon verlobt/verheiratet. Also Albaner und Türken haben SEHR SEHR SEHR Vieles gemeinsam, findet ihr nicht ? :) Der Präsident von der Türkei Erdogan sagte selbst sogar Das Kosovo sein 2. Land für ihn ist und Das Türkei Kosovo ist und Kosovo Türkei ist da wir uns mit ihnen Ja sehr gut verstehen. Also Leute ehrliche antworten bitte. Türken und Albaner haben doch SEHR SEHR SEHR Vieles gemeinsam oder nicht? Habe da Sachen schon genannt.

Danke schonmal :).

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?