Warum verblassen rot lackierte Autos?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

prinzipiell bedeutet eine Lackfarbe, dass alle Wellenlängen, die nicht zu der Farbe gehören geschluckt und absorbiert werden müssen, während die Wellenlängen, die zur Farbe gehören reflektiert werden. Das bedeutet aber, das roter Lack die niedrig energetischen langen Wellen abstrahlt, während er die hochenergetischen Wellen schluckt. Das heisst aber, dass ein roter Lack mehr Energie umsetzen muss als ein blauer.

Prinzipiell sollte es aber mittlerweile deutlich beständigere rote Pigmente geben. Ich bin auch der Meinung, dass hauptsächlich VW ein Problem mit dem roten Lack hatte...

Helle "bunte" Farben sind halt anfälliger auf Licht. Doch das stimmt nicht, das es nur bei roten Autos passiert. Generell ist es dann erst mal schlecht gepflegt worden...

Mir hat mal jemand der Polizeiautos lackiert gesagt dass die rote Neonfarbe wenigstens 7 mal aufgespritzt werden muss und dann trotzdem einen Neulakierung nach einigen Jahren notwendig wird. Nun werden Polzeiautos von der Sonne ja auch nicht mehr strapaziert wie andere.Scheint so zu sein dass Neonfarbe schnell verblasst.

Prinzipiell ist der Lack (licht)empfindlicher als viele andere Lacke. Wenn dazu noch mangelnde Pflege kommt, laesst das Resultat wie du es beschrieben hast, nicht lange auf sich warten. Rot lässt sich auch bei einem gewissen Verwitterungsgrad wieder recht gut aufpolieren. Zwischenglühen gibt's im Fachhandel sehr gute Polituren für solche Fälle.

Weil rote Farben UV-empfindlicher sind, nicht nur auf Autos als Lack, auch auf Fotos und Drucken, am Ende sind alle nur noch bläulich.

Was möchtest Du wissen?