nur aufspleissen am Ende ist OK und erstmal kein Schaden, solange das Kabel fest in der Bremse sitzt ist es kein Problem und man kann noch lange fahren. Wenn Du eine endkappe hast, dann kann man das Aufspleissen etwas beheben und die Endkappe aufsetzen. Etwas lötzinn oder Metallkleber hilft auch das weiterspleissen zu verhindern.

Wenn Du Dein Kabel wechseln möchtest, die Qualitätsunterschiede sind nicht groß. Nur zwischen Schaltzügen (1,2mm) und Bremszügen (1,6mm) muss man unterscheiden.

Die Endhüllen werden aufgequetscht. Ich nehme dafür ein Quetschwerkzeug, dass ich mal für Kabelenden gekauft habe. Eine Zange geht auch, besser ist aber wenn man  nicht die ganze Hülle quetscht sondern nur etwa die Hälfte der Länge. So ein Kabelteil in Billig kostet nicht die Welt... 

...zur Antwort

Hallo:) ich will meine Eltern überreden ein Pferd zu kaufen

Also erstmal zu mir: ich bin 16 Jahre und reite seit ca 11 Jahren im Reitunterricht und zusätzlich habe ich seit 3-4 Jahren eine Reitbeteiligung und noch 2 pflegebeteiligungen. Ich weiß jetzt werden viele sagen viel zu viel Verantwortung usw aber die Reitbeteiligung die ich hatte war wie mein eigenes Pferd d.h. Ich war 5-6 mal in der Woche dort, hab mich immer um sie gekümmert, Hufschmied angerufen wenn sie neue Hufeisen brauchte, Tierarzt geholt wenn sie oder eins der beiden anderen etwas hatte(es war wie ein kleiner "privatstall" aber die Besitzerin hatte da nur ihre drei Pferd und ein Pferd als einsteller), mich um Impfungen und wurmkuren gekümmert, paddock abgeäppelt, koppeln sauber gemacht, Zäune repariert,Futter, Wasser, Ställe gemacht von allen dreien, wenn der Sattel nicht mehr passte Sattler gerufen, kaputte Sachen neu besorgt, alle geputzt, betüddelt und bewegt(nicht nur reiten sondern auch bodenarbeit, Longe,doppellonge, viel gymnastizierende Übungen gemacht, spazieren gegangen). Und so hab ich mich um drei pferde gekümmert und das mindestens 5 mal die Woche weil ich auf einem größeren Reiterhof noch 1-2 mal die Woche unterricht nehme. Und während den bisschen mehr als 3 Jahren habe ich die Besitzerin nur 2 mal gesehen und sonst hab ich alles da alleine gemacht. Und ich bin in der 11. Klasse und dazu muss ich noch sagen dass ich auch nicht meine Eltern gefragt habe ob sie mich fahren oder so(kam in der Zeit vllt 5 mal vor) ich bin mit Bus oder Fahrrad hingefahren und das sind bestimmt 10-15 Kilometer eine Strecke. Dann anderer Punkt sind die Kosten... Also ich habe 1600€ gespart und meine Schwester ca 500€ dh wir kommen schon auf knapp 2100€ klar ist das nicht genügend aber ich habe außer Sattel alles für ein pferd(Schabracken, Putzzeug, Trense, Halfter, Decken und noch viiiiel mehr :)) Dann zu den monatlichen Kosten.. Meine beste Freundin Hat einen privatstall da müsste ich ca 130-150€ bezahlen aber Einstreu, Heu und Kraftfutter/Müsli etc sind im Preis enthalten. Meine Schwester und ich haben zusammen ca 150€ die wir von Taschengeld und noch einem Job den ich einmal in der Woche mache haben. Klar tierarztkosten sind immer so eine Sache aber wir beide wären bereit Geld zu Geburtstag und Weihnachten dafür zu sparen und das ist echt einiges weil wir sehr viele Verwandten haben :D und mir macht es auch nichts aus auf einiges dann zu verzichten was ich sonst mir von dem Geld kaufen könnte.Zu meiner Schwester.. Sie ist 13 und reitet seit 5-6 Jahren und könnte dann auch öfters mal hin damit wir uns noch ein bisschen abwechseln könnten. Wir wollen im Freizeitbereich reiten also brauchen wir kein perfekt ausgebildetes Pferd und bisschen Unterricht ab und zu würden wir von dem Vater meiner Freundin umsonst bekommen. Jetzt wollte ich mal fragen was ihr davon haltet ob das klappen würde.. Und ob ihr noch Ideen habt? :) Achso und meine rb ist umgezogen deshalb kann ich die auch nicht mehr machen.. Vielen Dank im Voraus schonmal:)

...zur Frage

Vorab, ich bin 47 und Vater einer 16-jährigen Tochter (plus zwei Kids mehr) meine Ansicht kommt also von der anderen Seite!

Ich finde Deinen Einsatz super und offenbar zeigst Du viel Verantwortung. Dein Wunsch ist kein Jungmädchentraum sondern entspringt einer Leidenschaft und ich bin sicher, Du wirst später in Deinem Leben ein Pferd haben.

Es gibt bei Deinem Wunsch aber zwei zusätzliche Parteien die betroffen sind.

Was Deine Eltern sagen werden beschreibst Du nicht. Wenn man etwas möchte, ist es immer wichtig zu wissen, was der andere will und denkt. Ich kenne Deine Eltern nicht, sie werden Ihre Argumente haben. Lerne sie kennen und drücke sie auch aus. Damit zeigst Du, dass Du sie verstanden hast (das ist bei fast allen freundlichen Verhandlungen eine sehr gute Methode seine Ziele zu erreichen und faires, tragbares Ergebnis zu finden) ! Wenn etwas schief läuft müssen sie die Verantwortung übernehmen.

Wenn Du aber auch nicht erwähnst -zumindest nicht als Partei- ist das Pferd. Wenn Du Dich schon so lange mit Pferden beschäftigst wirst Du wissen, dass ein Pferd ein Lebewesen mit Gefühlen und Vorlieben ist, dass es Wünsche hat und so etwas wie Glück und Unglück empfindet. Jedes Lebewesen verdient unseren Respekt und die Ethik (und auch das Gesetz) verpflichten uns Tiere fair zu behandeln. Und zwar auch bei Krankheit und bis ins hohe Alter des Pferdes!

Dein Pferd braucht Dich und es gehört Dir mit allen Verpflichtungen! Für Dich kommen jetzt aber viele, viele Veränderungen. Du findest einen oder mehrere Lebenspartner, Du machst eine Ausbildung oder ein Studium, Du findest eine Arbeit, ziehst in eine neue Stadt, vielleicht möchtest Du die Welt sehen, vielleicht bekommst Du ein Kind. Wer weiß vielleicht gibt es einen Streit oder eine Zeit der Trauer, eins Deiner Ziele erfüllt sich nicht und Du musst umplanen. In all diesen Dingen ist Dein Pferd eine Last und ein Klotz am Bein. Du musst Dir im Klaren sein, dass Du diesen Klotz tragen und lieben musst.

Das ist machbar, viele Menschen können das und in spätestens zehn Jahren wirst Du das auch können. Aber bis dahin werden sehr, sehr viele Veränderungen kommen. 

Wärst Du meine Tochter, würde ich von Dir sehen wollen, dass Du diese Probleme und Herausforderungen siehst und verstehst. Dazu gehört, dass Du sie nicht wegredest ("das wird kein Problem", "nein so bin ich nicht", etc) und Du weder Deine Schwester noch Deine Eltern als Plan B verstehst. Ich müsste Deinen Plan und Deine Ziele verstehen und wie Du die Dinge vereinbaren willst. 

Das ist definitv machbar! Ein guter Vorschlag wäre zB ein Unterstützungbudget vorzusehen jeweils für die Schwester und die Eltern. Brauchst du dann Hilfe, kannst Du sie beantragen (am besten vorab natürlich) und niemand kann sich beschweren, dass Du sie ausnutzt.

Es wird hart werden, aber Schwierigkeiten machen das Leben interessant und spannend...

...zur Antwort

Für Radfahrer gelten Sonderregeln an Ampeln. Dabei ist es egal wo die Ampel steht und ob man dort wo man fährt fahren darf (oder gar muss) Es gilt §37 (2) 6. StVO:

Wer ein Rad fährt, hat die Lichtzeichen für den Fahrverkehr zu beachten. Davon abweichend sind auf Radverkehrsführungen die besonderen Lichtzeichen für den Radverkehr zu beachten. An Lichtzeichenanlagen mit Radverkehrsführungen ohne besondere Lichtzeichen für Rad Fahrende müssen Rad Fahrende bis zum 31. Dezember 2016 weiterhin die Lichtzeichen für zu Fuß Gehende beachten, soweit eine Radfahrerfurt an eine Fußgängerfurt grenzt.

Also: fährst Du auf der Fahrbahn oder (verboten) auf dem Fußweg, gilt für Dich die Autoampel. Fährst Du auf dem Radweg gilt für Dich die Radfahrerampel, also eine mit Fahrradsymbol (ergibt sich aus §37 (2) 5. StVO). Ist keine Radfahrerampel vorhanden (so wie auf dem Foto), dann muss man fragen, ob die Fußgängerfurt and die Radwegfurt grenzt. Das könnte hier der Fall sein, dann gilt die Fußgängerampel bis zum 31.12.2016

Fährst Du hier auf dem Radweg gilt entweder keine Ampel für Dich oder die Fußgängerampel. Die Fahrbahnampel hat laut StVO auf dem Radweg keine Gültigkeit.

Das Problem ist, dass die Radfahrerregelung obwohl recht eindeutig sehr unterschiedlich gehandhabt wird. Viele Leute meine besser eine Ampel zuviel als eine zu wenig (obwohl das für Radfahrer nicht stimmt) Mir ist in einem ähnlichen Fall passiert, dass ein Richter gegen das verfassungsgemäße Bestimmungsgebot verstoßen hat, um mich zu verurteilen. Leider war ich zu dem Zeitpunkt ziemlich fertig mit der Welt, sonst wäre ich eine Stufe weiter gegangen, dann könnte ich Dir jetzt ein Aktenzeichen geben.

...zur Antwort

Rückenschonende Fahrräder werden "Liegeräder" genannt!

Beim Buckelfahrrad (aufrecht sind ja nur Hollandräder) gilt, je aufrechter der Rücken, desto mehr Schläge gehen auf die Wirbelsäule. Dies belastet Becken und Rücken. Zudem wird der Rücken deutlich weniger trainiert (das ist übrigens auch ein Nachteil des Liegerads) "schonen" ist ja nicht unbedingt das Beste!

Am gesundesten für den Rücken wird eine moderate Rennposition sein. Der Rennlenker hat zudem den Vorteil, dass viele Positonen eingenommen werden können und demnach die Belastung verändert werden kann. Treckingräder mit Rennlenker heissen Randonneur (der Wanderer) und werden von Langstreckenreisenden geliebt! Fehlt dir Die Stärke dafür, dann solltest Du sie Dir antrainieren, da man sonst früher oder später Rückenprobleme bekommt (mit oder ohne Rad)

Ich fahre ein Knicklenkerliegerad. Dabei ziehe ich mich mit den Bauchmuskeln bei schlechter Wegstrecke öfters mal vom Sitz hoch, trainiere also das Körperzentrum und komme dabei flott voran. Allerdings mache ich noch zusätzlich Fitness für die Muskelgruppen, die beim Radeln weniger beansprucht werden!

...zur Antwort

35km fahren manche Leute einfach zur Arbeit!Man sollte mehr Ehrgeiz haben und strecken mit 100km/Tag ansetzen. Ein Freund von mir fährt München-Hannover in drei einhalb Tagen! Mach mal ein paar Touren, dann siehst Du auch schnell wo es fehlt

Allerdings gilt Neuseeland als Radfahrerunfreundlich, ob das nur für normale Radfahrer oder auch für Reisende gilt, weiss ich nicht. Es gibt ein Forum, das sich speziell an Radreisende richtet:
http://www.rad-forum.de/

Frag dort mal nach. Dort kannst Du auch erfahren ob es sinnvoll ist alleine zu reisen. Vielleicht findest Du sogar jemanden, der mitkommt...

...zur Antwort

Die Angst vor Kaffee stammt aus einer Zeit, als Kaffee überwiegend in Muslimischen Ländern angebaut wurde und man nicht christliche Devisen für muslimische Produkte verwenden wollte. Zudem korreliert das Aufkommen von Kaffee mit dem der Aufklärung und es da sogar einen möglichen Zusammenhang gibt (Kaffee als Genussmittel sediert deutlich weniger als der sonst übliche Alkohol) Das bekannte Lied "C-A-F-F-E-E trink nicht soviel Kaffee, nicht für Kinder ist der Türkentrank ... sei doch kein Muselmann..." zeigt doch sehr deutlich die Xenophobie die den Gedanken antreibt. Später ist Kaffee vor allem durch selbsternannte Gesundheitsapostel (zB JH Kellogg) in Verruf geraten, die (teilweise bis heute) Kaffee wegen des Genusses ablehnen. Ihre Genussfeindlichkeit kaschieren sie gerne mit vorgeschobenen Gesundheitsgründen.

Heute weiss man, dass Kaffee nicht signifikant schädlich ist. Eher im Gegenteil Kaffeetrinker haben eine etwas bessere Lebenserwartung. Und bei einige Krankheiten kann Kaffee sogar Schäden reduzieren oder vermindern. Wie albern die Angst vor Kaffee ist, sieht man daran, dass Schokolade fast genau die gleichen Inhaltsstoffee enthält wie Kaffee, inklusive des Koffeins (welches allerdings in geringerer Dosis vorliegt, dafür ist aber Theobromin enthalten) und trotzdem verabreicht man sie selbst Kleinkindern.

suche im Netz nach "Kaffee gesund" oder schau Dir die Wikipedia an:
http://de.wikipedia.org/wiki/Kaffee#Einfluss_auf_die_Gesundheit

aber Deine Mutter hat eventuell Angst vor Kaffee (uns wurde die Mär als Kindern noch ziemlich eingebläut). Da musst Du einen intelligenten Ansatz wählen. Was ist Deiner Mutter wichtig und warum. Passe Deine Antwort entsprechend an und so hast Du die beste Chance sie umzustimmen...

...zur Antwort

wenn Du nur nach dem Aufstehen müde bist: steh 10 Minuten früher auf und lass Deinem Körper etwas Zeit entspannt den Blutdruck hoch zu regeln. Mir hilft dabei ein Glas Wasser ohne alles.

wenn Du trotz genug Schlaf den ganzen Tag müde bist, solltest Du zum Arzt gehen und Dich untersuchen lassen. Da gibt es viele mögliche Ursachen. Schau mal nach "Schlafhygiene":
http://www.spiegel.de/gesundheit/psychologie/schlafhygiene-die-wichtigsten-regeln-fuer-den-perfekten-schlaf-a-931967.html

Schlaf ist auch eine Menge Gewohnheit. Deswegen kannst Du Dir überlegen für eine Zeit auch am Wochenende um 6 aufzustehen. Als meine Kids noch klein waren und mich immer gegen 6 geweckt haben, hatte ich gar keine Problem da dann wach zu sein. Und das blieb noch eine lange Zeit so, nachdem sie größer waren...

...zur Antwort

was für ein Fahrrad fährst du,fährst Du eher sportlich oder relaxed, bist Du männlich oder weiblich (unterschiedliches Becken!) und was für einen Sattel fährst Du jetzt (eher sehr hart oder sehr weich (vielleicht gar mit Gel)

Beim Sattel gilt, dass nicht nur der Sattel selber bestimmt, wie bequem das Ganze ist, sondern auch wie er eingestellt ist und ob der Rahmen passt. Beim Rennrad gibt es Leute, die nehmen ein Stück Carbon als Sattel und finden dass dennoch bequem. Auch ich fand meinen kaum gepolsterten Sattel auf dem RR immer wieder gut.

Viele Radfahrer schwärmen für Brooks Leder Sattel, die sich Dir nach einer Zeit anpassen. Aber auch da muss die Geometrie und die Haltung passen und das Geschlecht muss stimmen. Am bequemsten sind natürlich Liegeräder...

...zur Antwort

ist das Fahrrad offensichtlich Abfall? Oder ist es offensichtlich noch gut und soll noch benutzt werden? Oder kann man das nicht genau erkennen?

Wenn jemand auf einem fremden Besitz widerrechtlich eine Sache stehen lässt, dann darf der Besitzer die Sache in Verwahrung nehmen und die Kosten dafür dem Hinterlasser der Sache in Rechnung stellen. Nur wenn es sich recht eindeutig um Abfall handelt, dann darf der Besitzer den Abfall entsorgen. Wieder muss der Hinterlasser die Kosten dafür übernehmen. Wird der Hinterlasser nicht gefunden, dann bleibt der Besitzer auf seinen Kosten sitzen.

Bei Fahrrädern gilt, dass man die im öffentlichen Straßenverkehr auch mal stehen lassen darf. Dass ist so vorgesehen und deswegen kann man nicht so einfach ein Fahrrad entsorgen lassen. Die Fahrradständer von vielen öffentlichen Gebäude sind voll mit Schrotträdern und die Eigentümer/Besitzer haben fast keine Chance dort mal aufzuräumen. Da gibt es eine echte Gesetzeslücke!

Also auf Deinem Parkplatz kannst Du oder der Barkplatzbesitzer nicht viel machen => Pech gehabt. Lediglich, wenn das Fahrrad eine Gefahr darstellt (zB Stolperfalle, herausstehende scharfe Kanten, etc) ist es einfach, dann darf der Besitzer das Rad wegräumen...

...zur Antwort

ich empfehle Wollunterwäsche zB Merino. Die nimmt den Geruch wesentlich weniger auf als das Plastikzeugs und sieht auch gut aus, sehr edel. Das Zeug ist auch wesentlich umweltfreundlicher. Siehe:
http://plasticontrol.de/mikroplastik/fleece/
Ab und zu gibt es im Winterschlussverkauf was Nettes für sehr wenig Geld. Ich finde auch, dass sich das Zeugs gut hält. Es gibt auch Auswahl mit Made in Germany

auch im Sommer sind die Sachen angenehm zu tragen (wenn man 150er Qualität nimmt). Bei großer Hitze mag ich am liebsten ein Baumwollhemd und mache das nass => super Klimaanlage!

so'n Teil im Schritt habe ich nie vermisst, ich fand das sogar doof. Ebenso überflüssig ist die Tasche auf dem Rücken. Für die aerodynamische Optimierung der Rennradlkleidung fehlt mir die Leistung. Jetzt fahr ich Liegerad, da gelten andere Regeln für die Kleidung

...zur Antwort

Also die Kolbenmotoren mit der höchsten Leistung überhaupt sind Dieselmotoren. So hat ein MAN 14K108ME-C über 100000 PS. Wenn Du mehr Leistung willst, dann musst Du Dir eine Turbine anschaffen, die schaffen das Dreifache. Benzin (also eigentlich Erdgas)-Motoren schaffen lediglich etwa ein fünftel der Dieselmotoren. Wobei es für die maximale Leistung eher wirtschaftliche als Konstruktiontechnische Gründe gibt.

In Autos hatten Dieselmotoren lange Zeit das Problem, dass das Leistungsgewicht schlecht ist und die Drehzahl begrenzt. Was hilft ein starker Motor, wenn das Gewicht hoch ist, oder die Leistung viel Zeit braucht um sich aufzubauen. Durch verbesserte Materialen und dem einsatz der Turboaufladung, sowie die verbesserte Steuerung der Einspritzmenge über moderne Elektronik, kann man heute relativ flinke und sportliche Dieselautos bauen.

Trotzdem auch für Sportautos gilt bis heute, wenn Ausdauer und Sparsamkeit (zB 24h von LeMans) gefragt sind, wird ein Diesel genommen, wenn es um Rasanz geht, dann lieber ein hochdrehender Benziner (Formel 1)

...zur Antwort

Der Strohhalm bewegt sich nach oben, weil er leichter ist -oder besser ein geringeres spezifisches Gewicht hat- als das Getränk. Dann musst Du ihn schwerer machen oder das Getränk leichter (mehr Alkohol, weniger Zucker ;-)

Schwerer machen geht in dem du den Strohalm zB durch ein Fruchtstück schiebst, was über der Oberfläche des Getränks ist, da alles was ausserhalb der Flüssigkeit ist nicht mehr zum Auftrieb beiträgt. Oder Du nimmst einen längeren Strohhalm.

Bei Sprudelgetränken setzen sich Gasblasen am Strohalm ab, die dem Halm weiteren Auftrieb verschaffen. Da hilft es halt, dass der Strohalm erst kurz vor Schluss ins Getränk kommt.

In manchen Bars, steckt der Barkeeper den Strohhalm erst als letztes ins Glas und gibt dieses dann sofort dem Kunden. Dann hat der Strohalm keine Zeit nach oben herauszu stecken ;-)

...zur Antwort

es wird Frühling, der Fahrradhelm mal wieder. Das Ding ist eine komplizierte Geschichte.

Müssen muss in Deutschland vom Gesetz her keiner. Allerdings können (oder müssen) für kleine Kinder die Eltern entscheiden. Wenn Deine Cousine 12 ist, dann ist sie in einem Alter, wo die Eltern diese Entscheidung schon abgeben sollten, aber das hängt natürlich von der Familie ab. Wenn Mama sagt, sie muss, dann muss sie. Ebenso hat sie keine Wahl, wenn die Schule sagt, sie muss für einen Ausflug.

Empfehlungen gibt es viele und es kommt drauf an, wen Du fragts!. Leute die viel Interesse an den Radfahrern haben, finden Helme doof! In Holland, dem Radfahrerland überhaupt trägt fast keiner einen Helm, der europäische Radfahrerverband hält Helme für das falsche Rezept. Zudem wird jeder ehrliche Mensch, der sich in die Zahlen gewühlt hat, sagen, Radfahrer brauchen keinen Helm

Anders urteilen die Leute, die Radfahrer für doof halten. Der Autoclub ADAC, viele Politiker, die nie aufs Fahrrad steigen und Autoländer wie Australien oder die USA sind große Helmfans. Zahlen haben die auch. zB ein Politiker, der gezeigt, hat, dass mit Helm, das Todesrisiko mehr als doppelt so groß ist und er deswegen Helmtragen fördern will.

Schaut man sich an, welche Altersgruppe das höchste Risiko hat, dann gilt, Senioren (egal ob auf dem Rad oder sonst) sind dran! So ab 70 rum steigt die Gefahr stark an, auch bei einem leichten Unfall (egal ob mit Fahrrad oder zuhause) ein ernstes Problem zu bekommen.

...zur Antwort

Wind kann schneller als Überschall werden:
http://en.wikipedia.org/wiki/Supersonic_wind_tunnel
(gibts auch auf deutsch nur funzt der Link dann nicht)

ebenso sind Detonationswellen zumindest Zeitweise schneller als der Schall. Und auf dem Neptun gibt es echte Übeschallschnelle Winde.

Allerdings gilt für den Schall, dass er sich relativ zum Medium bewegt! Die Windgeschwindigkeit wird aber relativ zum Boden gemessen. Innerhalb des Windes ist die Schallgeschwindigkeit in Windrichtung um die Wingeschwindigkeit erhöht, wenn man relativ zm Boden misst. Wäre das nicht der Fall, könnte man zB innerhalb eines Schallschnellen Flugzeuges nicht mehr reden...

...zur Antwort

wo hat die Bodum eine hohe Qualität? Ich mag die Bodum French Press überhaupt nicht, da der Stab zu kurz ist und man dünneren Kaffee nicht komplett herunterdrücken kann. Ich nutze die Emsa Neo (leider gibt es die nicht mehr in klein)

wenn Du etwas cooles willst, dann suche mal nach der Bodum Santos (scheint es nur noch als Restbestände zu geben) oder eine Aeropress. Beide funktionieren etwas anders als die French Press, aber beide machen guten Kaffee und die Santos ist spektakulär* (geht aber noch zu toppen: wenn Du Deinen Freund sehr, sehr magst, schau mal nach Royal Belgium Coffee auf eBay ;-)

Sonst schau mal nach Edelstahlkaffeebereitern oder dies Ding hier: http://www.amazon.de/WMF-630796030-0630796030-Coffeepress-KULT

*)übrigens ein sehr altes Prinzip, dass vor dem Krieg recht weit verbreitet war. Ich habe Santos-ähnliche Maschinen auf einem WW2 US-Kriegsschiff gesehen. Der Kaffee ist dabei besonders gut...

...zur Antwort

tja, wie alt hättest Du es denn gerne?

Die Wasserstoffatome stammen aus der Zeit des Urknalls und sind demnach 13.5 Milliarden jahre alt. Der Urknall ist übrigens an einem Donnerstag passiert, falls es Dich interessiert, deswegen schmeckt Donnerstag das Wasser auch immer extra lecker!

Die Sauerstoffatome sind erst später entstanden. Vielleicht vor 8 Milliarden Jahren um 7 Uhr 15 (Sauerstoff entsteht eher morgens). Im Kern eines Sterns verbacken durch den hohen Druck Heliumatome zu komplexeren Atomen. Explodiert der Stern gibt er diese Atome frei. Alle Nicht-Wasserstoffatome stammen daher von einer Sternenexplosion.

Das entstandene Wasser und die restlichen Stoffe ballten sich vor etwa vier einhalb Milliarden Jahren zur Erde zusammen (hab ich gehört, ich war leider zu dem Zeitpunkt verhindert) Und seit 4,2 Milliarden Jahren kreislauft das Wasser. Und da sich alles so schön durchmischt, ist ein Teil des Wasser, dass du trinkst mal Schweiß von Julius Cäsar oder Pipi von Archimedes gewesen (erhebend nicht wahr)

Allerdings kann man mit Fug und Recht behaupten, dass Wasserdampf eben kein richtiges Wasser ist. Das meiste Wasser, dass wir trinken, ist Grundwasser oder Flusswasser, Flusswasser ist nur wenige Wochen alt und Grundwasser bis zu tausend Jahren und älter. Wenn Du also Archimedes Pipi nicht magst, solltest Du auf Grundwasser bestehen!

Hier schau mal dort:
http://www.n-tv.de/wissen/frageantwort/Wie-alt-ist-unser-Wasser-article5696706.html

...zur Antwort

Wenn Du nur ein begrenztes Budget hast und trotzdem etwas passables brauchst, dann solltest Du mal nach den Key Chain Cameras schauen. Hier gibt es eine ganz gute übersicht (auf Englisch natürlich):
http://www.chucklohr.com/808/index.shtml
die 808 #16 v2 mit dem Weitwinkel Objektiv D kommt auf gut 40 Euronen. Wenn Du mehr ausgeben kannst, dann schau mal bei Youtube oder Google nach techmoan, der gibt Dir eine gute Übersicht, wenn auch etwas Dash-Cam-lastig. In Englisch ist er auch.

Die Key-Cams werden gerne von den Hobbisten mit den Hubschraubern und Modelflugzeugen verwendet, da sie wenig wiegen. In deren Foren findest Du Info auf deutsch. Man kann auch bei den Radfahrern schauen, die haben ähnliche Anforderungen wie die Ski-Leute

...zur Antwort

Ein Z8 (der Retro 507) ist leider auch schon sehr teuer und eben retro. Die Konkurenz von Mercedes (300SL, Pagode) ebenfalls und findest Du vielleicht nicht so elegant

Der Datsun 240z ist vom gleichen Designer (zumindest beeinflusst) und mit etwa 20k noch erschwinglich. Aber kein Cabrio und eben 70er nicht 50er

Die englischen Roadster sind mehr "Arbeiterklasse" und deswegen weniger elegant, dafür aber deutlich günstiger (Beispiel Triumph Spitfire oder TR6) . Ebenso die wenigen Roadster aus Japan (Honda S800 ist geil)

Replikas und Kit Cars vom 507 sind ebenfalls sehr selten, Du wurst also sparen müssen ;-)

...zur Antwort

Enamel Paint ist normalerweise Kunstharzlack, der trocknet. Acrylfarbe ist dispersionsfarbe und trocknet ncht, sondern emulgiert. Acryl geht auf Glas normalerweise eher schlecht. Zumindest lässt es sich bei mir zumeist abziehen (ich benutze einfache Gläser zum aufbewahren)

Auch normalerweise ist Glasbemalen nicht einfach:
http://www.helpster.de/glas-lackieren-eine-anleitung_58486

Die Gläser auf dem Foto habe ich erst für eine Kreuzung aus Pferd und Vogel gehalten ;-)

...zur Antwort

yikes, yucky...

Tee und Kaffee haben konkurierende Geschmacksnoten (so ist Tee eher wässrig und Kaffee eher dick) und ähnliche Geschmacksnoten (Kaffee ist bitter von den Maillardprodukten während Tee eher bitter durch die Tanine ist. Damit gibt es keinen guten Weg beides zu mischen.

Kaufen kannst Du das Zeugs vermutlich beim Abfallhof. Als Kompost geht beides ganz gut ;-)

...zur Antwort

Deine Gliederung ist nicht so gut, da Du die Wirkung (= Einfluss) am Anfang und am Ende drin hast.

Also eher so:

  1. Koffeinhaltige Lebensmittel
    unterpunkte: a) Getränke, b) Essen (Schokolade!) c) Kosmetika (Seifen, Duschgele) d) Medizin (Koffeincitrat für Neugeborene)
  2. Wirkung von Koffein
    Unterpunkte: a) Gewünschte Wirkung b) schädliche Nebenwirkungen (Gesundheitsrisiken) c) positve Nebenwrikungen (Gesundheitsgewinn) d) Überdosierung
  3. Bild von Koffein in der Öffentlichkeit
    Unterpunkte: a) gesetzliche Bestimmungen b) Vorurteile aus der Geschichte
  4. Umfrage
    Unterpunkte: a) wieviel Kaffee wird getrunken b) welche anderen Koffeinprodukte werden verwendet c) welche anderen Psychoaktiven Stoffe werden eingenommen (Tabak, Alkohol, Drogen)
  5. Zusammenfassung und Ergebniss

So ein Vortrag dauert zwischen 30min und 45min. Wenn Du weniger Zeit hast , mache nur die Umfrage und werte sie aus. Wegen der Note gilt, dass es passen muss. Du must den Vortrag so halten, dass Deine Klasse gut und aufmerksam folgen kann und deine Lehrkraft deine Leistung erkennt. Hat die Lehrkraft viele Vorurteil gehe eher mit einem konservativen Ansatz dran (aka Koffein ist ungesund). Ist die Lehrkraft offen, dann bringe eher eine kontroverse Meinung (Koffein ist gesund). Als Leitsatz überlege Dir, was Du gelernt hast und was Du herüberbringen möchtest. Wenn Du die Umfrage selber gemacht hast, dann ist sie Deine Leistung und muss den größten Raum einnehmen. Zudem sollte sie als vorletztes (vor der Zusammenfassung kommen)

...zur Antwort

beim nassen Verfahren werden die Kaffekirschen (also die Frucht vom Kaffeebaum) in einen Tank geworfen und das Fruchtfleisch wird durch Bakterien fermentiert und damit abgelöst. Es gibt auch Verfahren ohne fermentation, da wird das Fleisch mechanisch aber unter Wasser entfernt. Die Bohnen werden danach gewaschen und getrocknet.

beim Trockenem Verfahren werden die Kirschen flach ausgebreitet und in der Sonne getrocknet. Nach einer Zeit wird das Fruchtfleisch entfernt und die Bohnen sortiert und fertig getrocknet.

Es gibt noch einen "halb-nasses" Verfahren und ein paar Exotenverfahren.

Ein nasser Kaffee schmeckt sauberer, weniger dick und feiner. Der Kaffee ändert sich wenig von Tasse zu Tasse. Der trockene Kaffee ist erdiger, hat mehr Körper und ist oft deutlich variantenreicher. Man hat zudem mehr Röstbandbreite, weil dunkle Röstungen nicht so stark verlieren. Der "semi-washed" verbindet das saubere mit dem Körper, hat aber einen ziemlich eigenen Geschmack und muss mEn dunkel geröstet werden. Der nasse Kaffee ist perfekt für den Filter und geht auch in der Presse. Für einen Espresso wird man hauptsächlich einen trockenen Kaffee nehmen. Einen Semi-Washed kann man in die Mischung tun. Perfekt ist er in der Presse...

...zur Antwort

was bedeutet denn "genau so schützt" für Dich? Geht es Dir um Risikoreduktion oder um eine theoretische Verminderung der Unafllfolgen?

Falls es Dir um Risikoreduktion geht, dann gilt, dass Helme dort nichts bringen. Tatsächlich kannst Du eine normale Mütze aufsetzen und Dein Risiko hat sich kaum verändert. Wenn man sich anschaut, dann haben auf den Skigebieten der Welt die Helmtragreaten stark zugenommen, aber das Risiko hat kaum abgenommen. Eher im Gegenteil. Das Beste für eine Risikoreduktion sind Ausbildung, sorgsames Verhalten und Verzicht auf enthemmende Mittel ;-)

Falls es Dir um die Theorie geht, dann sind gibt es Mützen mit eingelegten elementen aus Thixotropen Materialien. Diese sind bei hohen Scherkräften sehr wiederstandsfähig aber im normalen Leben fallen die kaum auf. Hergestellt werden die Elemente zB von d3o:
http://youtu.be/9VDeJ7rLUYU
Wer das Material nicht kennt, sollte sich mal "silly Putty" in einem Scherzartikelladen besorgen oder auf Youtube anschauen, Sehr witzig.

Achtung bei Veranstaltungen mit Helmpflicht wird diese Mütze nicht anerkannt werden. Die Norm für Helme geht nicht von einem zu schützenden Kopf (oder gar einem Menschen) aus sondern von einer Magnesiumschale. Deswegen erfüllen solche Mützen die Norm nicht, auch wenn sie Im Unfall eventuell besser sind...

...zur Antwort

diese Reifen kann man nach einem 50er Kaliber beschiessen und noch ein paar hundert Kilometer fahren:
http://editorial.autos.msn.com/blogs/post--polaris-debuts-airless-armored-tire-on-new-atv
Das Teil von Polaris ist aber das erste frei verkaufte Modell. Michelin arbeit seit 2005 an so einem Konzept, Bridgestone hat letztens einen ähnlichen Prototypen vorgeführt.

Kommt also erst in Zukunft...

...zur Antwort

schau mal nach "Key Chain Camera" da gibt es einige die einen guten Ruf haben. Man muss aber auf die Version achten.
http://www.chucklohr.com/808/index.shtml

720p in passabler qualität, die 808#16 gibt es bei eBAY für €35, plus Zoll, das Zeug kommt aus China, damit wirst du etwa €40 zahlen. Auf DuRöhre gibt es viele Beispielvideos, einfach nach "808 #16" suchen! Da sieht man dann auch, wie klein die ist...

...zur Antwort

die 10%-Regel ist eine FAUSTregel für Ahnungslose. Wenn man sich informiert findet man bequem, dass hauptsächlich Bügelschlösser als sicher gelten. Da gibt es taugliche (VDS A+) schon ab €25,- die sich Sicherheitstechnisch kaum von den teureren Unterscheiden... http://vds.de/de/zertifizierungen/verzeichnisse/zweiradschloesser/?lang=de&par=120932000

Prinzipiell gibt es keine 100%ige Strategie um Diebstahl zu verhindern.

Aber es gibt zwei gute Strategien: Erstens kann man das Fahrrad hässlich machen (boruttisieren). Wenn Einzelteile mit Farbe versaut oder verkratzt sind bringen sie auf dem Markt deutlich weniger, also lohnt der Diebstahl nicht so sehr. Nimmt man auffällige Farben, dann ist auch die vom Dieb gewünschte Heimlichkeit schwerer.

Zweitens sind mehrere simple verschiedene Schlößer besser als ein gutes. Das liegt daran, dass selbst ein teures Schloss nicht unknackbar ist. Hat man zwei unterschiedliche Schlößßer, braucht der Dieb zwei unterschiedliche Werkzeuge. Ist gar eins am Rahmen montiert, dann muss der Dieb aufpassen den Rahmen nicht zu verletzen um seinen Gewinn zu behalten. All dieser Aufwand machen Dein Teil für den Bösewicht unattraktiver...

...zur Antwort

also relevant ist §833 BGB der dem Tierhalter die Haftung auflegt. Ob eine 5m Zipleine (also so ein federgetriebenes Teil) noch unter angeleint fällt oder nicht kann sehr schnell zur Streifrage werden, ob den Radfahrer eine Mitschuld wegen überhöter Geschwindigkeit trifft.

Ich hoffe sehr, Deine Leine ist auch für einen schnellen Radfahrer sehr gut zu sehen. Ich würde keine Leine zwischen einem Hund und einem Menschen erwarten, wenn da mehr als 1,5m dazwischen sind, Und die meisten Richter werden das auch so sehen. Also eine Leine mit kleinen Leuchtpunkten oder eine dicke helle Leine oder so.

Ist die Leine aus rohem Stahl, dann ist sie quasi unsichtbar, kann nicht nachgeben oder reissen und ist damit hochgradig gefährlich. Selbst wenn sich der Biker noch so blöd benimmt, dass musst Du dann mit Dir selbst ausmachen.

Ich hab mal gelesen, dass ständig gespannte Zipleinen schlecht für den Hund sind...

...zur Antwort

gib doch einfach den Namen von dem "Biker" in Wikipedia ein, das ist Danny MacAskill und sein Sport heisst Fahrrad-Trial, Neudeutsch auch "Bike trial" genannt.

Und natürlich gibt es dafür Vereine, weil man so etwas besser mit anderen macht (mehr Spaß, bessere Ausbildung, Unterstützung bei Problemen, Motivation und Leute, die einen nicht für doof halten ;-) die man Tante Gugel sei Dank auch leicht finden kann:
http://www.fahrradtrial.info/vereine.html#Hessen

Falls die zuweit weg sind, frag trotzdem an, vielleicht kennen die jemand in Deiner Nähe. Solche Leute sind gewöhnlich echt nett und freuen sich über jeden, der Interesse zeigt.

Selber lernen kann man viel, aber gerade am Anfang sind solche Trial-Sachen recht riskant, selbst ein Danny Mac Askill fällt mal auf die Nase. Das sieht deutlich leichter aus als es ist...

...zur Antwort

Eine Helmpflicht im Sinne eines Gesetzes gibt es für Radfahrer nicht. Kein Polizist kann einem Geld abknöpfen oder die Weiterfahrt untersagen. Eine Helmpflicht ist Anfang des Jahrzehnts im Parlament diskutiert und abgelehnt worde, Der Minister hat sich ähnlich geäussert. Weil Radfahren mit freiem Kopf (und ohne Helm) als gesünder gilt als nicht Radfahren (in vielen Studien eindeutig nahcgewiesen inklusive Ko-Faktoranalyse) wäre ein solches Verbot auch verfassungswidrig!

Leider versuchen die Versicherungen an Unfallopfern zu sparen und ihren Gewinn auf deren Kosten zu steigern. Deswegen reduzieren Versicherungen gerne die Leistung zu der sie gesetzlich verpflichtet sind. Dabei versuchen sie die Beweislast natürlich umzudrehen oder sie bewiesen ala "kein Helm getragen also muss es schlechter sein" Dagegen muss man sich wehren, aber leider gibt es Gerichte, die sich frech auf die Seite der Versicherung stellen. Es gab letztens ein Urteil aus Schleswig Holstein, welches ernste Zweifel an der Unabhängigkeit des Gerichtes von der Versicherungsindustrie aufwirft, dass jetzt vom BGH überprüft werden muss.

...zur Antwort

wenn der Verkäufer einen einfachen Eigentumsvorbehalt in seine AGB geschrieben hat, dann kann er den Weiterverkauf der Sache nicht untersagen. Dazu benötigt er einen verlängerten Eigentumsvorbehalt, der eventuell (das ist nicht eindeutig geregelt!) nicht per AGB aussprechen kann!

Siehe zB hier:
http://captaingeld.de/finanzierung/kreditsicherungen/eigentumsvorbehalt/

der Verkäufer kann hier auf seinem Schaden sitzenbleiben. Einfach das fahrrad einbehalten darf er nicht (hat er ja auch nicht getan!) Die Aussage, dass das Fahrrad jetzt Quasi-Hehlerware sei, ist falsch!

...zur Antwort

nein, wegen einfacher Trunkenheit kann man den Führerschein nicht verlieren, solange man kein Fahrzeug benutzt. Und sicherlich reicht keine rote Ampel mit 1.6 aus...

Um den Führerschein wegen Alkoholmißbrauch oder Alkoholabhängigkeit zu verlieren braucht man kein Fußgänger zu sein. Beim Mißbrauch muss dabei die Gefahr bestehen, dass man trotzdem ein Fahrzeug beutzen könnte.

Allerdings ergibt sich dann erstmal ein Zweifel an der Fahrtauglichkeit und dann darf die Behörde ein postives ärztliches Gutachten bzw eine positive MPU verlangen. Solange man dem nicht nachkommt, kann die Behörde das Fahren untersagen. Die passende Norm ist §13 FEV, da steht das explizit so drin.

Im übrigen braucht man nicht mal betrunken zu sein, auch wegen einiger Krankheiten (zB dauernder Blutdruck über 130mmHg (der kleinere Wert)) kann man seine Fleppe verlieren.

Dein Kumpel wird randaliert oder massiven Widerstand gezeigt haben. Deswegen haben sie ihn kontrolliert und seine Eignung angezweifelt...

...zur Antwort

also weder Helm noch Warnweste sind bei einer Fahrradfahrt sinnvoll. Radfahren ist überhaupt keine gefährliche Tätigkeit sondern ähnlich gefährlich wie spazierengehen. Es gibt ettliche Studien, die besagen, dass Radfahrer ohne Helm länger leben, als Leute die nicht Rad fahren. In Australien, wo es eine Helmpflicht gibt, gilt das nicht, weil der Helm (warum auch immer) das Risiko beim Radfahren erhöht

Zur Weste, Autofahrer schaffen es Straßenbahnen und Busse zu übersehen. Gerade auf Radwegen brezeln die Autofahrer erst rüber und schauen dann. Anstatt also nun auf einen Hartschaumhut und eine Müllmannverkleidung zu vertrauen solltest Du lieber vorausschauend fahren. Nutzung von Fahrbahnen und eindeutiges, nicht zurückweichendes Fahren gelten als die besten Methoden um seine Sicherheit zu erhöhen.

Bei uns in München sind Reflektoren schnuppe. Die Polizei interessiert sich nur wenig für Radfahrer, da die eh kaum Probleme bereiten, höchstens wenn mal eine politische Aktion angesagt ist. Allerdings habe ich an meinen Rädern alle Reflektoren (ausser Pedale vielleicht, da es für Clickies nichts vernünftiges gibt) Das kostet weniger als 5 Kröten und lohnt die Diskussion nicht. Woher der Glaube an Reflektoren kommt weiss ich nicht, aber die sind reiner Regulierungswahn.

...zur Antwort

was willst du denn mit dem Fahrrad machen? Hardtails sind eigentlich etwas für Experten und haben ein begrenztes Anwendungsgebiet.

Zudem gilt für jedes Fahrrad, dass es hauptsächlich passen muss, sonst wird es schnell unbequem. Leider kann man das nur ausprobieren.

Wenn es aber passt und beide das gleiche kosten, würde ich das Serious nehmen. Grund sind Scheibenbremsen und Gabel mit remote Lockout.

Für mich sollte es vorne mindestens ein 48er Kettenblatt sein, allerdings stehe ich eh eher auf Rennräder

...zur Antwort

die Frage "was ist praktischer oder sinnvoller" kann man nur beantworten, wenn man weiss wofür.

Liegeräder sind flott, bequem und praktisch für Ausflüge oder Erledigungen des täglichen Verkehrs. Es gibt eine große Vielfalt von verschiedenen Rädern von knallharten Carbonflitzern zu gemütlichen Sänften und tapferen Packeseln. Es gibt sogar begrenzt Offroadtaugliche...

Als Sportgerät finde ich das Liegerad aber etwas einseitig. Der Oberkörper liegt faul herum und hat nix zu tun ausser Energievorräte anzulegen. Ein Handbike hat da den Vorteil, das man Muskeln aufbaut, wo man sonst eher wenig trainiert. Es gibt auch Ruder-Fahrräder (Rowbike) wo mehr Muskeln trainiert werden.

Zum Spaß und als persönliche Herausforderung, gibt es nichts besseres als ein Knicklenkerrad (Flevo ist das einzige komerzielle, eventuell noch ein Cruzbike). Ich fahre ein Python und baue mir gerade mein zweites. Bei dem gibt es etwas Core-Muskeltraining (insbesondere wenn man den Rücken bei schlechten Strecken anhebt) ein Rad selber zu bauen und dann zu lernen, wie man damit fährt ist ein tolles Erlebnis...

...zur Antwort

Ausschlaggebend ist §23 StVO. Da steht, dass das Gehör nicht beeinträchtigt sein darf. Dafür reicht es, dass Du trotz Ohrhörer noch Aussengeräusche hören kannst. Autoscheiben dämpfen den Schall stark. Wenn zB jemand neben meinem Auto etwas sagt, kann ich das oft nicht mehr verstehen. Mit den Kopfhörern und normale lauter Musik geht das aber sehr wohl.

Ich fahre nicht mit Kopfhörern, da ich die Ruhe mag, aber man hat mir gesagt, das die Polizei antestet, ob man trotz Stöpseln noch was hört ;-)

...zur Antwort

für eine plastische verformung ist es notwendig, dass die Bindungen zwischen den einzelnen Atomen kurzzeitig aufgehen können und dann leicht eine Bindung zum Nachbaratom gebildet wird.

Ein Feststoff wird dadurch zusammengehalten, dass unter den Atomen eine Bindungskraft herrscht. Ein Atom hat also immer die gleichen Nachbarn und hält sich an denen fest (Prinzipiell zumindest). Kommt jetzt eine mechanische Kraft auf den Feststoff, dann hält die Bindungskraft die Form und die mechanische Kraft versucht als Gegenkraft das Atom mit seinem Nachbarn auseinander zu bringen. Wird die mechanische Kraft größer als die Bindungskraft zwischen Atom und Nachbarn, geht die Bindung auf. Kann das Atom nun leicht eine Verbindung zu seinem neuen Nachbarn aufbauen, dann macht es das einfach und der Feststoff hat jetzt eine neue Form und ist plastisch verformt. Kann es keine neue Bindung eingehen, dann entsteht ein Bruch.

Will man nun wissen ob ein Stoff duktil ist, dann sollte man sich die Verbindungen zu den Atomen untereinander anschauen. Allerdings sind nur wenige Stoffe wirklich homogen aufgebaut, also muss man weiter schauen, wie das Kristallgitte ausschaut, ob es ein Porblem ist, ob bestimmte Atome nicht nebeneinader leigen dürfen, wie sich Fehlstellen auisbreiten, etc. Da gibt es sehr viele Details von denen man sicherlich noch nicht mal alle Faktoren kennt...

Meistens sind Metalle duktil, weil in einem Metall das Kristallgitter dürch die Elektronensuppe zusammengehalten wird. Zudem macht Hitze die meisten Materialien duktiler, weil die Bindungen nicht mehr so gut halten und leichter neue Bindungen geschaffen werden...

...zur Antwort

wenn Der Fisch Luft ablässt um aufzusteigen, dann kann er seine Schwimmblase auf konstanter Größe halten.

Die 300cm³ bedeuten etwa 0.4g. Dabei sind die 300cm³ Luft natürlich das Volumen an der Oberfläche bei 1bar. Bei 60 bar haben die gleichen 0.4g Luft nur noch 5cm³, dass heisst in 600m Tiefe hat der Fisch 0.4g weniger Auftrieb als an der Oberfläche.

Da 5cm³ etwa 5g entsprechen, hat der Fisch durch die Schwimmblase etwa 5g Auftrieb. Jetzt taucht der Fisch auf und vergrößert seine Schwimmblase um 8%. Das sind 0.4g extra Auftrieb und der Fisch steigt auf. Dabei sinkt der aber der Druck auf den Fisch und damit auch in der Schwimmblase. Lässt der Fisch keine Luft ab, wird nun die Schwimblase immer größer und größer. Das hätte aber zwei große Nachteile für den Fisch. Erstens müsste er eine sehr flexible Schwimmblase haben und zweitens würde der Auftrieb immer weiter steigen, je weiter er hoch steigt. Das wäre ein instabiles und schlecht zu steuerndes Verhalten.

Im übrigen lässt der Tiefseefisch die Luft nicht wirklich ab, sondern löst sie in seinem Blut: http://de.wikipedia.org/wiki/Physoklisten

...zur Antwort

Da man bei Moppedhelmen die Visiere eh ab und zu austauschen muss, kann man ein verspiegeltes Visier kaufen und als Ersatzvisier nehmen.

In Deutschland ist die Regelung wohl nicht eindeutig, aber ein Visier sollte ein E-Kennzeichen haben, dann ist es sicher zugelassen. Bei verspiegelten ist das wohl eher selten. Prinzipiell darfst Du als Fahrer Deine Sicht nicht beeinträchtigen. Insbesondere Nachts kann das ein Problem sein. Falls Das Visier leicht zu wechseln ist, dann kann man ja ein anderes mitnehmen.

In anderen Ländern sind die Regelungen anders. Willst Du den Stelvio runterfahren, sollte Dein Helm besser ein ECE22-Zeichen haben. Und das gilt auch für das Visier...

Wenn Du einen Unfall hast (auch in DE), kann ein nicht E-gekennzeichnetes Visier Probleme bereiten. Versicherungen zahlen nicht gern und suchen jede Ausrede...

...zur Antwort

Kaffee hat eine sehr große Oberfläche ähnlich wie Aktivkohle. Am Kaffeepulver bleiben daher organische Moleküle "hängen" und der Geruch wird tatsächlich "aufgesaugt"

Für Essig gilt, dass die Essigsäuremoleküle sauer sind und Proteine denaturieren können. Dadurch verändert sich die Struktur des Proteins oder der Essig lagert sich sogar an das Geruchsmolekül an. Damit riecht es für die Nase nicht mehr.

...zur Antwort

entweder Antistatische Aktenhüllen kaufen:
http://www.officio.de/bueroartikel/5star-aktenhuellen.809790.html
oder einen Ionisator verwenden. Der lädt die Luft elektrisch auf und die Ladung fliessen leicht ab. Leider ist das so recht nur in der Industrie zu gebrauchen (da wird das dann auch gemacht, und zwar oft) da ionisierte Luft nicht undbedingt gesund ist (Stichwort Ozon)

Solange ihr noch die alten Hüllen habt, kann man der Kollegin empfehlen Naturmaterialien und insbesondere Schuhe mit Ledersohlen (oder sogar ESD-Schuhe) zu tragen. Je mehr Plastik am körper, desto mehr Elektrostatik. Aber bitte nicht beschweren, wenn sie dann den Lycrabody nicht mehr anzieht ;-)

...zur Antwort

Viel Auswahl in 451 gibt es leider nicht, aber bei den Liegerädern gibt es noch ein paar: Schwalbe Durano und Ultremo ZX
Primo Comet und Kenda Kwest (wüsste aber bei beiden nicht, wo es die in Deutschland gibt, eventuell in Holland checken)
Hier gibt etwas Auswahl: http://www.pedalkraft.de/bereifung.htm

Der Ultremo gilt übrigens als sehr schneller, guter Reifen. Der Durano ist sicher haltbarer. Schade dass man 451 so schlecht bekommt, das ist eigentlich eine schöne Größe...

...zur Antwort

es gibt sehr leichte Cameras und solche mit seperatem Aufnahmekopf, die sich problemlos mit etwas Fantasie und einem Gummiband an den meisten Helmen befestigen lassen.

Google mal Key Chain Camera, die wiegt weniger als 20g, ist billig, manche Modelle haben durchaus gute Bildqualität (zB. 808 #16) und wird sich für erste Versuche mit Isolierband an den Helm kleben lassen.

Versprich Dir aber nicht zuviel von den Kameras. Die meisten Sportkameras sind (aus Kostengründen) CMOS Kameras. Diese sind sehr empfindlich gegen Erschütterungen, die Bildqualität leidet stark:
http://www.youtube.com/watch?v=-N4p6Osvf50

Bei dem Video wird aus einem gefederten Auto gefilmt, was über eine glatte Straße fährt. Wenn Du auf dem Pferd sitzt dann geht das auf und ab und dem Betrachter wird schlecht, wenn er sich das Video anschaut. Aber mit einer einfachen Kamaer kann man das ja erstmal ausprobieren

...zur Antwort

die alten Analogtachos sind Wirbelstromtachos.

Eine Welle dreht sich, abhängig von der Drehung des Rades (oder beim Drehzahlmesser abhänging von der Motordrehzahl). Die Welle greift üblicherweise am Ausgang des Getriebes ab.

Die Welle dreht einen Magneten, der in einem drehbar gelagerten Metallstück einen Wirbelstrom erzeugt. Dadurch entsteht in dem Metall ein Magnetfeld und die Metallplatte will dem Magneten hinterherlaufen und sich mit ihm drehen. Davon wird sie aber durch eine Feder gehindert. Da der erzeugte Wirbelstrom proportional zur Geschwindigkeit des Magnetens zum Metallstückchen ist, ist er auch die Anziehungskraft proportional dazu. Dadurch gibt es eine zur Geschwindigkeit proportionale Kraft und die Feder bringt eine zur Auslenkung proportionale Gegenkraft auf.

Also ist Auslenkung proportional zur Geschwindigkeit, Zeiger dran und Voila der Tacho ist fertig. Man braucht eventuell noch einen Dämpfer, der eine Schwingung verhindert. Der altert aber und deswegen wackelt in alten Autos der Tacho manchmal ;-)

...zur Antwort

Es kann eben nicht genau so gut etwas im Bus passieren wie im Auto. Der Bus hat pro Kilometer oder pro Zeit eine besonders niedrige Unfallrate obwohl es keine Gurte gibt. Damit ist die Möglichkeit des Gurtes überhaupt einen Sicherheitsgewinn zu haben sehr beschränkt. Man sieht zum Beispiel auch, dass die Einführung des Sicherheitsgurtes in Reisebussen sich nicht auf die Zahl (Wahrscheinlichkeit) der Verkehrstoten in Reisebussen ausgewirkt hat.

Da der Gurt aber die Kosten und den Aufwand erhöht muss er auch etwas entscheidenes beitragen, da er das nicht kann, gibt es keine Pflicht und ohne Nahcfrage wird auch keiner die Kosten tragen wollen...

...zur Antwort

Hast Du ein gutes, superscharfes Messer? Dann wirst Du feststellen, dass geschnitten und gerissen unterschiedlich schmecken. Je nach Blatt (gilt aber auch für Gurken, Tomaten, etc) kann dass ergebnis mit einem scharfen Messer langweilig schmecken, weil weniger der Inhaltsstoffe austreten.

Für Petersilie gibt es ja sogar eine Zereissmaschine, die Kräutermühle...

PS: ein Messer ist scharf, wenn man sich damit rasieren kann, bei billigen, stumpfen Messern oder Sägemessern merkt man das nicht so...

...zur Antwort

Entweder durch selbst induktion, man nimmt eine Spule lässt einen Strom durchfliessen und schaltet den dann ab. Dabei hört der Strom dann ganz plotzlich auf zu fliessen und es entsteht eine hohe Spannung.
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektroimpulswaffe

Eine andere Möglichkeit ist eine Ladungspumpe, aber die darfst Du selber suchen.

PS: bei der Zündspule im Auto funktioniert das übrigens auch so. Die Zündspule muss aber dicker sein, da sie mehr Leistung abgeben muss. Es soll ja nicht ein kurzer Schock sein, sondern ein lange brennender Funken, der das Gemisch sicher entzündet.

...zur Antwort

Der Lehrer darf Dich nicht auffordern Deine Hosentaschen zu leeren. Das ist Privatbereich., was sich aus Aritkel 2 des Grundgesetzes ergibt. Er darf Dich aber auffordern, dass Du ihm Dein Handy gibst, damit er überprüfen kann, ob es ausgeschaltet ist. Das ergibt sich ganz zwanglos aus Art. 56 (5) BayEUG. Aus dem gleichen Artikel ergibt sich auch, dass Du ein Handy, was sich nicht ausschalten lässt, nicht mit in die Schule nehmen darfst und dass er das Handy einziehen darf.

Da er das Handy nur vorübergehend einziehen darf, kannst Du nach Schulschluß das Handy wiederhaben. Einen Grund für eine längere Maßnahme sehe ich nicht.

Im übrigen solltest Du daraus lernen, dass Du mit dem Lehrer anders diskutierst. Das nächste Mal versicherst Du, dass Du das Handy umgehend reparieren lässt, sobald Du wieder genug Geld hast und auch einsiehst, dass es falsch ist, etc. So was geht oft besser, aber ich gebe gerne zu, dass ich das auch erst lernen musste ;-)

...zur Antwort

Ein Fahrradhelm ist ein Kleidungsstück als Unfallschutzausrüstung. Jede Schutzausrüstung soll für eine gefährlichen Tätigkeit das Risiko reduzieren, dabei geringe Kosten verursachen und es sollte keine bessere Alternative geben. Um zu schauen ob es für Dich sinnvoll ist musst Du Dir 4 Fragen beantworten:

  1. Brauchst Du den Schutz? Ganz normales Radfahren ist nicht gefährlich, es ist vergleichbar mit Spazierengehen. Das größte Risiko beim Radfahren im Verkehr sind Umweltbelastungen dennoch leben Radfahrer im Schnitt länger als Nichtradfahrer, Radfahren ist also gesund. Die Größte Unfallgefahr beim Radfahren besteht für Alte und Besoffene, das gilt aber auch im Haus, beim Spazierengehen, beim Treppesteigen, etc
  2. Reduziert der Helm Dein Risiko. Das lässt sich nicht einfach bestimmen. Es gibt wenig anzeichen, dass Helmträger ein niedrigeres Risiko haben, im Gegenteil. Bei allen mir bekannten Studien wurden Ko-Faktoren (zB Alter, Besoffenheitsgrad, Geschlecht, Sportlichkeit, etc) nicht herausgerechnet, so dass diese eigentlich wertlos sind. Am Besten ist es sicher, wenn man die Veränderung des Riskiolevels zeigt, dass bei Einführung der Helmpflicht entsteht und das war zumeist negativ! Mit Helm ist also schlechter.
  3. Kosten: Neben den Kosten für den Helm, zählen dazu Dein Selbstbild, die Frage lenkt Dich der Helm ab (ich finde zB die Geräuschkulisse störend) etc, das musst Du selbst entscheiden. Ich finde den Helm als politisches Statement sehr sehr fraglich und negativ.
  4. Hast Du Alternativen? es gibt viele Möglichkeiten, das Radfahren sicherer zu machen. ZB ein gutes Fahrrad, Gefahrenstellen kennen (insbesondere Radwege) und nüchtern bleiben. Leute, die viel Radfahren haben auch ein geringeres Risiko als wenig-Radfahrer, also viel Radfahren hilft viel...

Ich habe den Helm viel und lange studiert und trotz tausender Diskussionen nur einen einzigen vernünftigen Grund für den Helm gehört: Man spart sich Streit mit der Versicherung, weil die illegalerweise und aus unlauteren Gründen pauschal versuchen Radfahrer um ihren Schadensersatz zu betrügen und ihnen jedes Mittel recht ist. Rechtsanwalt nehmen regelt das aber gewöhnlich und kommt dann teurer für die Versicherung ;-) Wobei ich meinen fast 40 Fahrradjahren nur einen Unfall mit Versicherung hatte und dort hätte mir ein Helm vermutlich geschadet. Ich habe dafür gelernt diese Risikostelle zu vermeiden...

...zur Antwort

ich habe MS security essentials und bin zufrieden. Es hat schon einmal einen Virus gefunden -wohl von einer infizierten Website- und der Rechner wird nicht langsamer (jedenfalls merke ich nichts) und es nervt nicht mit Werbung oder so.

Ob kommerzielle Lösungen besser sind weiss ich nicht, aber Webfilter zB haben mich echt genervt, das ging nie gut.

...zur Antwort

Schokolade herzustellen ist extrem aufwändig und kann mit Haushaltsmitteln nicht gemacht werden:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schokolade#Herstellung_von_Schokolade
Erst in einem Walzwerk fein vermahlen, dann 90 Stunden lang Conchieren (erwärmen und Rühren) am besten in einer speziellen Maschine und dann ein präziser Kühlprozess. Die Besorgung der notwendigen Ihnhaltstoffe wird auch eine nette Herausforderung werden.

Rezepte, die abkürzen und statt hochwertiger Inhaltsstoffe (frischer Kakao und Kakaobutter) billigen Ersatz verwenden, schmecken dann abgekürzt und billig. Wem es gefällt. Dann lieber eine Mousse au Chocolat machen und Spitzenschokolade (zB Michel Cluizel) dafür verwenden. Das ist der braune Himmel ;-)

...zur Antwort

laut dem hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kaffeesatz wird das durchaus gemacht. Frag doch mal den Hersteller Deines Kaminofens ob das für den Ofen ein Problem ist und Deinen Schornsteinfeger, ob das bei euch in der Gemeinde erlaubt ist.

...zur Antwort

$24 StVO schreibt für Benutzer von Kinderfahrrädern vor, sich an Fußgängerregelungen zu halten. Das heisst, sie müssen Gehwege benutzen und dürfen dabei auch in der Fußgängerzone fahren. Was ein "Kinderfahrrad" ist, wird man aus §2 StVO sinnerhaltend entnehmen. Solange das Kind unter 10 ist, darf es da lang fahren. Klingeln und Fußgänger stören darf es natürlich nicht. Das ist schlechte Erziehung...

...zur Antwort

schau mal hier:
http://www.alibaba.com/trade/search?fsb=y&IndexArea=product_en&CatId=&SearchText=bike+helmet+children
es gibt viele Größen, Formen und Designs. Preis geht los ab unter einem Dollar (bei entsprechender Abnahmemenge), das ist ja nur ein Stück Plastik.

Gute Fahrradhelme gibt es nicht, da sie alle etwas versprechen, was sie nicht halten können und zudem grundsätzlich überflüssig sind. Es gibt durch Fahrradhelme keine Risikoreduktion sonder eher eine Steigerung des Risikos. Für Leute die der Gehirnwäsche direkt oder indirekt (zB: durch Pflichten in der Schule) zum Opfer gefallen sind empfehle ich die BMX oder Skater Helme, die sehen nicht ganz so schwachsinning aus.

Bei Stürzen stellt der Helm einen Hebel dar, der den Kopf in Rotation versetzt, was die Evolution zu vermeiden gesucht hat. Zudem hat man durch den Helm weniger Strecke seinen Kopf hoch zu halten. Deswegen sollte ein Helm möglichst nicht zu weit überstehen und entsprechend auch in der Größe passen.

Für Leute die sich irgendwelche Trails herunterwerfen sollte man sich einen durchstichfesten carbonverstärkten Vollvisierhelm überlegen...

...zur Antwort

Da gibt es keine eindeutige Antwort. Prinzipiell sollten selbst kleine Kinder schon ein Wort mitzureden haben. Aber da sie die Tragweite Ihrer Entscheidung noch nicht komplett verstehen können, wird Ihre Ansicht nur wenig Einfluss haben. Mit zunehmendem Alter können Kinder dann mehr selber entscheiden. Dann kommt es darauf an, wie stark der Umzugswille ist und wie die äusseren Umstände sind.

Eine schöne Übersicht gibt es hier: http://www.trennungsfaq.de/nachtrennung.html
auf 5. den Liink anklicken

...zur Antwort

Cool, wie Leute hier ohne jede Ahnung der genauen Situation zu abschliessenden Urteilen kommen.

Also wo ist der Radfahre denn gefahren? Fahrbahn, Radweg, Radstreifen, Einbahnstraße? Gab es eine Kreuzung, eine Einfahrt? Wie schnell war er, wie schnell war der Gegner. Wird auf dieser Strecke oft in die falsche Richtung gefahren? Dumme Frage auch, warum ist er denn dort gefahren?

Nur mal ein Beispiel, ist der Radfahrer auf einer belebten Straße auf der Fahrbahn einem haltenden Auto aufgefahren, wird das sicher anders bewertet, als wenn der Radfahrer einen Radweg in der falschen Richtung benutzt hat und an einer Einfahrt abgeschossen wurde.

Jeh nachdem, wie diese Fragen beantwortet werden und wie Versicherung und Gericht entscheiden, kann die Schuldverteilung von Vollschuld des Radfahrers bis Vollschuld des Autofahrers variieren. Er muss aber den Autofahrer nicht anzeigen, sondern Geld von der Versicherung des Autofahrers verlangen, dabei kann er den Fall aus seiner Sicht darstellen . Da der Autofahrer ja versucht, die Schuld komplett auf den Radfahrer abzuschieben ist eine Anzeige wegen Körperverletzung eventuell sinnvoll. Die Anzeige hat in der Zivilverhandlung aber erstmal nur geringe Relevanz.

...zur Antwort

Die hinteren Bremsen tragen nur zu einem sehr kleinen Teil zum Verzögern bei. Da der Schwerpunkt höher liegt als die Aufstandsfläche liegt beim scharfen Bremsen die Hauptlast auf dem Vorderreifen. Das kann soweit gehen, dass, wenn man sehr heftig bremst, man nach vorne überkippen kann. Ein unbelastetes Hinterrad bremst natürlich überhaupt nicht. Zudem kann es durch den Wegfall der Haftung des Hinterrades zum schleudern kommen. Deswegen wird oft die Bremskraft hinten begrenzt. Du bist aber schon zum wegrutschen gekommen, also hat die fehlende Hinterradbremse keinen negativen Einfluss gehabt.

Die Frau hat jedoch ganz klar gegen §10 StVO (ausfahrt über einen abgesenkten Bürgersteig hinweg) verstossen. Der ist recht eindeutig und verlangt von dem Ausfahrer eine Gefährdung anderer auszuschliessen. Da hat sie wenig Chancen...

...zur Antwort

Auch wenn die Lesitungsaufnahme einer großen Espressomaschine bei 2kW und mehr liegen kann, dann heißt das noch lange nicht, dass sie dauernd so viel abgibt. 2 Kilowatt ist mehr als die Heizleistung einer großen Herdplatte die volle Pulle läuft.

Eine E61 Maschine (die wohl viele für eine sehr typische Espressomaschine halten würden) läuft etwa 15min volle Pulle, bevor man die Maschine nutzen kann. Die Leistung der typsichen Maschine ist etwa 1300 Watt. Danach hält sie sich auf Temperatur und braucht zwischen 100 bis 300 Watt. Sie heizt ja nur manchmal um die Temperatur zu halten. Die meisten Leuten nutzen die Maschine nur zwei mal am Tag für eine Stunde und trinken dabei sagen wir mal 10 Tassen (ist ja ein Päärchen ;-)

Nehmen wir das Profil: 2 x 1 h für 365 Tage 1h besteht aus 15 Min aufheizen (1300 Watt) plus 45 min Temperatur halten (150 Watt) also ~800Wh pro Tag oder rund 320kWh im Jahr bei €0,25/kWh macht das etwa €80 oder 2 cent pro Tasse

Bei einer kleinen Kapselmaschine oder einem Vollautomaten, die viel weniger Aussenfläche auf Temperatur hat oder Maschinen, bei denen der Boiler isoliert ist, kann man etwa die Hälfte ansetzen.

...zur Antwort

In den USA wird das Strafrecht von den Bundesstaaten geregelt und nicht etwa Landesweit Das ist anders als in Deutschland. Deine 9 erschwerenden Umstände findet man in Texas. Das Texanische Gesetz unterscheidet dort zwischen Mord und schwerem Mord. Diese Unterscheidung gibt es in Deutschland nicht.

Die Todesstrafe ist eine Rachestrafe und muss daher sehr genau begründet werden. Die Texanischen Regeln kann man grob in Mord als Rache für Strafe (gegen Polizisten, Richter und im Strafvollzug), kaltblütig geplante und besonders grausamen Mord einteilen.

Alle diese Punkte würden auch in Deutschland einen besonders schweren Fall bedeuten und vermutlich würde man dannach über Sicherheitsverwahrung nachdenken müssen.

...zur Antwort

Wie alt ist Deine Tochter, wie hat sie bei dem Preisausschreiben mitgemacht (online über das Web, bei einer Werbeveranstaltung, etc) und wer war dabei. Zudem ist auch wichtig in welchem Bundesland das stattfindet, da Datenschutz Ländersache ist.

Prinzipiell können Kinder unter 7 an keinerlei Rechtsgeschäft teilnehmen. Dazu zählt auch ein Preisausschreiben. Minderjährige ab 7 können zwar an dem Preisausschreiben teilnehmen, aber die Speicherung der Adresse zu Werbezwecken bedarf der Zustimmung der Eltern.

Hier übrigens ein klares Urteil, dass der Bank die Datenerhebung verbietet:
http://www.haufe.de/recht/datenschutz/krankenkasse-darf-adresse-minderjaehriger-nicht-fuer-werbung-nutzen_224_146936.html

PS: Du kannst von der Bank eine klare Auskunft verlangen, was sie mit den Daten gemacht haben, an wen sie die weitergleitet haben etc. Frag mal den Datenschutzbeauftragten Deines Bundeslandes

...zur Antwort

Sind sonst alle Parameter gleich (also Form, Geschwindigkeit, Winkel, etc?), dann ja, da die Gegenkraft "Luftwiderstand" nicht vom Gewicht abhängt und demnach der Energieverlust gleich ist. Da der leichte Pfeil weniger Energie gespeichert hat, kommt er nicht so weit.

Man kann das schön ausprobieren, indem man einen sehr leichten Ball wirft. Den bekommt man nur über eine kurze Strecke.

Hat der Pfeil jedoch eine Auftriebskomponente, dann ist diese auch unabhängig vom Gewicht und diese würde den Pfeil dann weiter tragen. Bei einem rotationssymmetrischen Pfeil kann man das eventuell vernachlässigen, aber wenn man sich einen Papierflieger vorstellt, dann versteht man das schnell. Bei denen gibt es für jede Form ein optimales Gewicht. Man braucht etwas Gewicht um möglichst viel Schwungenergie zu haben, aber gibt es zuviel dann reicht der Auftrieb nicht.

Kommen noch Querwinde dazu, dann wird die Rechnung noch komlizierter, aber die Tendenz ist die gleiche. Ohne Luftwiderstand (zB auf dem Mond) fliegen beide gleich weit.

Sind die Parameter nicht gleich, weil zum Beispiel die Energie aus der Bogensehne kommt, also nur die Anfangsenergie gleich ist, dann gelten andere Bedingungen. Beispiel => Bogen Gleich, Pfeilform gleich, Startwinkel gleich => es wird ein optimales Gewicht geben, bei dem der Pfeil am weitesten fliegt.

...zur Antwort

...muß es Nescafe sein? Ich bevorzuge andere Sorten (zB Jacobs, Tschibo, ALDI und LIDL) Dabei immer auf gefriergetrockneten Kaffe achten, der ist mehr krümelig und nicht so feines Puder. Zudem sind Einzelpäckchen lohnenswert, wenn der Kaffee nicht flott getrunken wird. Ab und zu gibt es sogar Instant-Espresso

Natürlich sind frisch gerösteter und frisch gemahlener Kaffee eine völlig andere Geschmackswelt. Aber wenn mal wieder die Zeit davon läuft, dann bevorzuge ich einen Instantkaffee über einen schlechten Laden-Espresso oder so eine Brühe aus dem Automaten...

...zur Antwort

ob die Schule das vorschreiben darf ist per Landesgesetz geregelt. Was die Schule bestimmen darf hängt also vom Bundesland ab. Wenn Dich die gängelnde Bemutterung der Schule stört, dann lass Dir von der Schule die gesetzliche Grundlage für Ihren heftigen Eingriff in die persönliche Freiheit von Dir und Deinem Sohn nennen.

Für Skihelme fehlt ähnlich wie für Radhelme der Nachweis der tatsächlichen Wirkung. Die Unfall- und Verletztenzahlen sind mal wieder nicht wie erwartet gesunken. Trotz zunehmender Helmtragequote sinkt der Anteil der Kopfverletzungen an den Verletzungen nicht. Falls das doch behauptet wird, kannst Du Dir sicher sein, dass Daten sehr gezielt gepickt wurden.

Du schreibst von Deiner Lausbubzeit. Diese Zeit ist für die Entwicklung des Menschen sehr wichtig. Man muss seine Grenzen selber kennenlernen und sich erarbeiten. Dabei ist zuviel Schutz eher von Nachteil. Schutz der von Aussen befohlen wird ist kontraproduktiv, gerade für sich entwickelnde Jugendliche. Aber unsere Welt entwickelt sich von, wer nicht wagt, der nicht gewinnt zu better safe than sorry.

Ein zulässiger Skihelm muss die Norm EN1077 bestehen, die etwas umfangreicher ist als die Radhelmnorm. Typische Unfälle werden nicht betrachtet, besonders kritische Situationen aussen vorgelassen und eine völlig absurde, nie passierende Situation vermessen (sowohl beim Radhelm, als auch beim Skihelm) Beim Skihelm wird zusätzlich auf Durchstich geprüft (ausser im Gesicht, da ist ein Skistock nicht so gefährlich) und kein Teil des Geschirrs darf grün sein (ich glaub, sonst werden die Yetis nervös) Eine Englische Beschreibung findest Du hier:
http://www.satrappeguide.com/EN1077.php

...zur Antwort

Ich bezweifle zwar, dass man vor Schreck zu Sturz kommt, aber wenn dass doch passiert ist normalerweise der Erschrecker verantwortlich, solange das Erschrecken vorsätzlich geschiet. Das ist beim Türöffnungspieps aber unwahrscheinlich, der Autofahrer wusste wahrscheinlich gar nicht, dass Du da warst, so dass hier kein unerlaubtes Erschrecken (zählt zu §823 BGB) und demnach auch keine Schuld vorliegt.

Damit ist die Sache aber noch nicht gegessen. Es gibt nämlich noch den §7 StVG, der besagt, dass der Halter eines Fahrzeuges für die Schäden haftet, die aus dem Betrieb seines Fahrzeugs entstehen. Das Aufschliessen der Türen ist eindeutig Fahrzeugbetrieb und die Versicherung wird aller Wahrscheinlichkeit nach zahlen (Radfahrer sind billig für die) Verwunderlich, dass das hier niemand kennt.

Der Autofahrer hat beim Parken und beim Auf- und Abschliessen seines Fahrzeugs durchaus die Pflicht zu schauen, dass niemand erschreckt wird. Zudem gilt für die Piep-Piep-Autos noch, dass Schallzeichen nur zur Warnung erlaubt sind.

Auch wenn es eine eindeutige Gesetzeslage gibt, spielen äussere Umstände natürlich eine Rolle. Die Frage nach der Schadensminderungspflicht aus §254 BGB muß auch beantwortet werden. Meine Freunding behauptet übrigens steif und fest, dass sie schonmal Schadensersatz für eine erschrockene Radfahrerin zahlen musste.

Der Vorschlag für mehr Abstand wurde ja schon gegeben. Radwege müssen mindestens 1m (75cm+25cm Linie) von parkenden Autos weg sein. Kannst Du nicht wenigstens einen Meter Abstand halten, dann ist der Radweg nicht befahrbar und Du musst auf die Fahrbahn ausweichen. Du kannst Dich auch bei der Stadt beschweren und bitten, dass die Gefahrenzone beseitigt wird.

...zur Antwort

Jede Norm sollte eigentlich an das Nutzungsprofil angepasst sein. Deswegen gibt es kein "besser" oder "höher" bei Normen. Für Sporthelme gilt das allerdings nicht ganz, die haben irgendeine völlig abwegige Testmethode, die mit der Realität nix zu tun hat.

Für Skatehelme gilt EN1078 und für Skihelme gilt EN1077. Bei beiden Normen wird eine Metallhohlform, die einem menschlichen Kopf etwas ähnelt aus 1,5m Höhe auf eine glatte, starre Fläche fallen gelassen. Das entspricht einem Unfall bei dem ein Holzkopf im stehen aus der Hand fällt. Da es sich bei den meisten Unfällen nicht um einen Holzkopf handelt, der Körper noch drann ist und die Fallhöhe größer ist und sich der Boden relativ zum Kopf bewegt, ist dieser Teil eigentlich völlig überflüssig.

Für die Skihelmnorm kommt zu der Holzkopfprüfung noch eine Durchstichprüfung für wild gewordene Skistöcke. Nur nicht im Gesicht, da macht der Stock nix, glaub ich zumindest, wozu brauch man des sonst.

Prinzipiell wird gelten, das jeder Skihelm auch fürs Skaten zugelassen ist. Umgekehrt gilt das nicht. Insofern taugt als Allroundhelm der Skihelm eher, wenn er Dir nicht zu warm ist.

...zur Antwort

Kann man den erkennen, dass das ein S-Pedelec ist?

Das fehlende Kennzeichen ist eine Straftat (§22 (1) 3. StVG) => maximale Strafe beträgt ein Jahr Knast. Fehlender Helm kostet €15.

Kinderanhänger am S-Pedelec ist mEn auch nicht erlaubt (§32a StVZO)

Als Radfahrer wird man von der Polizei selten belästigt, die kümmern sich sinnvollerweise lieber um die echten Störenfriede, ausser es ist mal wieder politischer Aktionismus angesagt. Das dauert aber nur eine Woche. Daher brauchst Du da wenig Sorgen zu haben. Schlimmer ist, wenn es zum Unfall kommt. Unter den Brummkistenschiebern gibt es genügend, die jedes Fahrrad überholen, selbst wenn das schneller fährt als erlaubt und es gar keinen Platz gibt. Schneidet er dich dann und es kommt zum Unfall, mit Polizei dann könnte es bei Dir übel ausgehen!

...zur Antwort

Es gibt keine einheitliche Kettenbezeichnung. Das kommt auf den Hersteller an. Bei KMC zB gibt es 93er für 8-fach, 9-fach und 10-fach. Bei Shimano heist die 8-fach 50 oder 70, die 9-fach 53, 73 oder 93 und 10-fach 74 oder 94 zumindest für MTB-Ketten. Für den RR-Bereich heissen sie wieder anders (zB 105 oder Ultegra ;-)

8er oder 9er kann man zwar abzählen, aber es kommt weniger auf die Zahl als auf die Ketten- und Ritzelbreite an. Es gibt auch Leute, die verwenden 9er Ritzel auf einer 8er-Nabe um schmaler zu bauen.

Oft passen aber auch "falsche" Ketten.

...zur Antwort

das Problem von Radfahrer Navigations Apps ist, dass Radfahrer sehr unterschiedlich sind. Hat man fette Oberschenkelmuskeln und eine gute Gangschaltung, dann kann da auch mal ein Hügelchen mit drin sein, hat man viel Zeit und ein Fixie, dann besser flach und ein Umweg. Andere Fragen sind, magst Du Radwege, stört Dich ein Stau, wie kommst Du mit schlechten Wegstrecken klar...

Als Beispiel: Ich habe zwei Arbeitswegalternativen, 14km und 20km. Für die 14km brauche ich eine gute Stunde, für die 20km etwa 65min. Der geringe Unterscheid kommt durch die wenigen Ampeln und Kreuzungen auf der zweiten Strecke. Schöner, gleichmässiger Druck auf die Pedale und gut is für fast 12km. Da noch etwas Training fehlt, denke ich, dass ich die 65min noch etwas drücken kann. Welchen Weg soll der Radplaner jetzt nehmen?

Schau mal hier: http://wiki.openstreetmap.org/wiki/Android => es gibt ettliche Naviprogramme, die Radrouten liefern können. Fürs falsche Betriebssystem gibt es etwas weniger Apps (im Wiki einfach ei-fon eingeben) are so ich das richtig sehe sind einige auch umsonst oder wenigstens nur ein paar Euros günstig => man kann also zwei, drei Programme ausprobieren und schauen welches einem gefällt ;-)

...zur Antwort

Ich bin während meines Studiums immer mit dem Rennrad gefahren. Das Rad hat einfach superviel Spaß gemacht und ich und das Rad haben es überlebt. Das Rad gibt es immer noch, nach 5 Jahren Studium und 10 Jahren Pause waren die Reifen komplett hin, aber sonst läuft alles immer noch super. Als Lampen kann man Stecklampen nehmen, da gibt es superteile, halt mit Batterie, nur ein wenig unbequemer als der Nabendynamo. Schutzbleche sind für Wussies ;-)

Bürgersteige und Radwege solltest Du mit dem Rennrad nach Möglichkeit meiden. Du bist so schnell (selbst ich habe es auf 45 gebracht), dass Du dort fahren musst, wo man Dich sieht. Fährst Du stattdessen auf dem Radweg, rechne immer damit, dass Dich der Trottel in seiner Dose nicht sieht. Lerne gleich bei der Starkbremsung das Hinterrad quer zu stellen, das bremst eh nicht mit und es sieht spektakulär aus. Da hat die Schnarchnase wenigstens ein schlechtes Gewissen.

Das Rad hält auch mal schlechte Wegstrecken aus, zumindest wenn man es kann. Bei der TDF gibt es Kopfsteinpflasteretappen!

PS: Dein Stichwort deutet an, dass Du Dir Sorgen um Deine Fortpflanzungsfähigkeit machst, ich habe drei Kinder und eine sehr zufriedene Partnerin, trotz (oder wegen?) vieler Jahre im harten Sattel. Beim Rennrad ist der Sattel eh nur für kurze Momente an den Ampeln da, man fährt auf die Arme und Beine gestützt. Der Sattel führt eher, als das er entlastet. Das Gewicht brauchst Du schließlich für den Antrieb...

...zur Antwort

die Bremse beim Fahrrad hat mehrere Drehachsen. Eine Drehachse ist der Punkt, um den sich etwas dreht. Genau dieser Punkt bewegt sich nicht, wenn die Bremse in Aktion ist. Halte Dich mit einer Hand an einer Stange fest und drehe Dich um die Stange, dann ist die Stange die Drehachse. So kannst Du Dir das vielleicht vorstellen.

Bei der Fahrradbremse ist am Bremshebel der Drehpunkt etwa dort wo die Bremse am Lenker festgemacht ist. Da ist meistens so ein Bolzen, den man von aussen sehen kann. Rennradbremsen haben dann an der Bremse selbst einen Drehpunkt in der Mitte um den sich die Bremszangen drehen. MTB-Bremsen haben gewöhnlich zwei Sockel an der Gabel. Jeder von denen trägt einen Bremsarm. Der Sockel ist dann die Drehachse.

Nußknacker gibt es als ein und als zweiseitige Hebel. Die aus Holz, die wie ein kleiner Soldat aussehen sind zweiseitig, weil man auf der einen Seite der Drehachse drückt und auf der anderen Seite wird die Nuss geknackt. Es gibt aber auch welche die haben nur eine Drehachse. Das sind die, die wie eine halbe Zange aussehen.

Bei einer Pinzette dreht sich eigentlich nix. Die Pinzettenarme federn, das heißt sie verbiegen sich. Eine Drehachse gibt es da nicht wirklich...

...zur Antwort

prinzipiell bedeutet eine Lackfarbe, dass alle Wellenlängen, die nicht zu der Farbe gehören geschluckt und absorbiert werden müssen, während die Wellenlängen, die zur Farbe gehören reflektiert werden. Das bedeutet aber, das roter Lack die niedrig energetischen langen Wellen abstrahlt, während er die hochenergetischen Wellen schluckt. Das heisst aber, dass ein roter Lack mehr Energie umsetzen muss als ein blauer.

Prinzipiell sollte es aber mittlerweile deutlich beständigere rote Pigmente geben. Ich bin auch der Meinung, dass hauptsächlich VW ein Problem mit dem roten Lack hatte...

...zur Antwort

Beides oder besser alles Drei! Das spezifische Gewicht eines Gases ergibt sich aus Druck, Temperatur und der Gasart. Sind Temperatur und Druck gleich der der Luft, dann kommt es nur auf die Gasart an (zB Heliumballon)

Dürfen aber Druck oder Temeperatur unterschiedlich sein, dann muss man diese Parameter mit einberechnen. Beispiel ist der Heißluftballon, die Luft dadrin ist ja leichter als die Luft drumherum, sonst könnte er ja nicht fliegen ;-)

...zur Antwort

Hast Du bei dem Vertrag auf Ausschluß der Sachmängelhaftung (auch mal Garantie genannt) geachtet? Dann bist Du fein raus und er muss Dir sogar noch den Restbetrag geben.

Hast Du die Sachmängelhaftung nicht ausgeschlossen, kann er einer Reparatur verlangen. Der Kolbenfresser war vermutlich schon angelegt. Der Defekt war schon da auch wenn er noch lief. Das der Käufer einen Fehler gemacht hat müsstest Du ihm dann nachweisen, was schwer ist.

Da ihr beide erst 16 seid, kann es sein, dass kein Vertrag zustande gekommen ist. Prinzipiell fällt ein Rollerkauf nicht unter den Taschengeldparagraphen.Es kann also passieren, dass der Kauf ungültig ist. Da der Roller aber jetzt ganz kaputt ist, kann der Käufer das Teil nicht mehr zurück geben und wird dann Schadensersatzpflichtig.

Wie eine Gerichtsverhandlung ausgeht kann man nie sagen und hängt von vielen Dingen ab. In Deinem Fall gibt es für beide Seiten Argumente. Zeige den Vertrag den Du gemacht hast jemanden, der sich damit auskennt und schau, was bei heraus kommt. Checke auch, ob Du Zeugen findest, die bestätigen können, das der Roller gut gelaufen ist. Zudem verlange einen Nachweis vom Käufer, dass tatsächlich ein Kolbenfresser vorliegt und dieser nicht durch ihn selbst verursacht wurde (zB falsches Benzin genommen)

Auch wenn es doof ist, eine klare Aussage gibt es hier nicht,,,

...zur Antwort

Das Problem ist, dass "Farbe" verschiedene Dinge bezeichnet.

Ich kann jederzeit in den Baumarkt gehen und mir schwarze Farbe kaufen. Mein Bildschirm kann 16 Millionen Farben darstellen, eine davon ist schwarz und wenn ich mir die RAL-Farben anschaue, gibt es sogar mehrere schwarze Farben (RAL9004, 9005, 9011, 9017, 9021).

Dann gehen wir mal in die Biologie, es gibt einen Sinneseindruck "Farbe". Auch dort gibt es den Sinneseindruck "Farbe=schwarz"! Wenn Deine Tochter auf Gothic steht, dann kennst Du den ja zur genüge ;-)

Bleibt die Physik. Dort gibt es Farbe als die Frequenz, oder die Mischung aus Frequenzen, einer elektromagnetischen Welle im Bereich des sichtbaren Lichts (=40 bis 80THz). Da für den Sinneseindruck "schwarz" jedoch kein Licht ankommt, kann schwarz also keine Eigenschaft des Lichtfrequenz sein. Also ist schwarz keine Farbe in genau diesem einen Sinne.

Warum nun manche Menschen genau auf dieser Definition herumreiten? Ich weiss es nicht, vielleicht weil das so schön schockierend ist und man sich den Anstrich der Super-Bildung geben kann...

...zur Antwort

Motorradhelme müssen normalerweise der ECE 22-05 bestehen. Wird der Helm modifiziert, dann verliert er seine Zulassung. Wenn man sich den Aufbau eines Helmes anschaut und den erwarteten Nutzen, dann kann sogar eine neue Lackierung die Effektivität des Helmes beeinträchtigen.

Die knubbeligen Aufbauten der Halohelme konterkarieren den wichtigsten Sicherheitsvorteil des Helms. Beim Aufprall möchte man eine möglichst glatte Oberfläche haben, damit möglichst wenig der Reibekräfte durch Ruschen in Schläge auf das Hirn umgewandelt werden (unser Schädel ist übrigens auch rund und Haare sind wohl sehr rutschig, die Evolution ist auch schließlich nicht doof). Für Schnellfahrten kann ich mir auch noch Aerodynamiknachteile vorstellen, da bekommst Du dann extra Nackenmuskeln. Beim Kleben musst Du darauf achten, dass der Kleber nicht die Helmschale angreift.

Das stark getönte Visier ist nicht erlaubt. Eine helmfixierte Beleuchtung ist eventuell auch nicht erlaubt (Weis ich aber nicht genau;-)

Man darf wohl Helme tragen, die nicht die Norm erfüllen, aber einen ähnlichen Schutz bieten. Insofern wird wohl niemand was sagen, wenn Du Dein Haloteil trägst...

...zur Antwort

40Euro inklusive professionellem Einbau? Sonst ist das ganz schön teuer.

Gute, leichtgänge Bremsen an einem Fahrrad sind toll und sicher eines der wichtigsten Sicherheitsfeatures beim Radfahren. Aber ich bin auch schon Räder mit grottigen Bremsen gefahren und kann sagen, selbst mit schlechten Bremsen stirbt man nicht. Mir sind sogar zweimal Züge beim Bremsen gerissen und trotzdem gab es keinen Unfall!

Wie weit schlechte Bremsen das Risiko wirklich erhöhen hängt von vielen Parametern ab. Man denke zB an Fixies. Da gleich von Lebensgefahr zu reden ist Quatsch...

...zur Antwort

Nötigung bedeutet, dass jemand mit Gewalt Dich zu einem bestimmten Verhalten zwingen will. Das hat mit der StVO nix zu tun! Und das war hier auch nicht der Fall.

Die Verletzung des Sicherheitsabstandes kannst Du natürlich anzeigen. Du bist dabei ein Zeuge, viel mehr Beweise werden also nicht nötig sein. Beschreibe die Situation der Polizei so genau wie möglich und die Frau wird ein Bussgeld und ein paar Punkte bekommen.

...zur Antwort

Das ist ein physikalischer Effekt, den man Triboluminiszenz nennt und der nicht wie hier geschrieben durch einem Überschlag erzeugt wird:
http://de.wikipedia.org/wiki/Tribolumineszenz

Demnach ist auch Floureszenz nicht völlig abwegig, wie hier behauptet wird...

...zur Antwort

prinzipiell ist "Helligkeit" die Lichtleistung pro Raumwinkel. Da die Strahlungsleistung Energietransport pro Zeit ist, ist die Helligkeit proportional zur Energiedichte des elektromagnetischen Feldes.

Meine Physikkurse sind schon lange her und ich habe ja auch nur E-Technik studiert, aber die Energiedichte für Licht müsste mit E=mc^2 und der Masse und Ausdehnung eines Quarks begrenzt sein. Ab ausreichend hoher Energiedichte sollte sich Materie bilden, damit sollte es einen maximalen Wert für die Helligkeit geben.

Da ich mir Quantenphysik nicht so gut gemerkt habe, müsste man sich anschauen, ob der Übergang stochasitsch (also zufällig ist), dann gibt es nämlich keine Obergrenze.

Ausrechnen darfst Du Dir aber selber ;-)

...zur Antwort

Ein Bürgersteig ist ein Teil der Straße (die ist ein Bauwerk und besteht nicht nur aus der Fläche, auf der die Autos fahren). Auf dem Bürgersteig gilt gewöhnlich auch die StVO. Selbst Parkplätze gelten zumeist als "öffentlicher Straßenverkehr". Auf solchen Flächen darf man nur mit zugelassenen Fahrzeugen fahren.

Da es aber keinen Grund gibt warum Pocketbikes nicht auch zugelassen werden könnten und es auch schon zugelassene gab, sehe ich keinen Grund, warum Du nicht ein passendes Pocketbike finden, zulassen, mit Kennzeichen versehen und dann auf öffentlichen Straßen und Wegen, auf denen KfZ-Verkehr zugelassen ist, fahren kannst.

Hat Dein Pocketbike keine ABE oder keine Typgenehmigung, dann musst Du es vermutlich modifizieren und eine Einzelzulassung erreichen. Das ist sehr aufwendig und teuer, weswegen es fast keine solchen Bikes gibt...

...zur Antwort

ein Auspuff braucht kein Abdeckblech, tsts

Das ist ganz klar ein Hitzeschild von einem Katalysator. Der Kat wird extrem heiß und man braucht ein Hitzeschild. Der Krümmer hat auch eins, das sieht aber anders aus. Hat das Auto vorher nicht geklappert?

...zur Antwort

also vorab, ich bin Vater und mein Ältester ist etwas jünger als Du.

Ob Eltern ihre Kinder zwingen können, hängt normalerweise von der Beziehung zwischen den Eltern und den Kindern ab und worum es geht. Eigentlich hätten Deine Eltern bei Dir bis jetzt Einsicht schaffen sollen, das ist ihnen aber offenbar nicht gelungen. Nun müssen sie Dich zwingen um ihr Ziel zu erreichen, dass ist natürlich ungünstig für alle, aber sie können Dir zB kein Taschengeld mehr zahlen, den Umgang mit Dir einschränken oder weniger freudlich gestalten, etcpp. Da hast Du wenig Möglichkeiten etwas gegen zu tun und Du musst dann mit den Konsequenzen leben. Selbst wenn sie Gewalt gegen Dich anwenden (zB Dein Fahrrad wegschliessen, wie hier vorgeschlagen) dann wirst Du kaum zur Polizei gehen können, auch wenn Deine Eltern damit widerrechtlich handeln.

Deine beste Option ist, das Gespräch mit Deinen Eltern zu suchen. Ein Helm ist ein Kleidungstück und bestimmt das äussere Erscheinungsbild des Menschen. Das Erscheinungsbild selbst zu bestimmen ist aber ein wichtiges Recht des Einzelnen und sollte von einem 16-jährigen gewöhnlich auch selbst verantwortlich durchgeführt werden können. Für die Vorbereitung, liess Dir die "Argumente" der Helmjünger hier genau durch. Vermutlich kommen die gleichen Phrasen. Im Netz gibt es viele Studien und Betrachtungen (weil es wissenschaftlich recht gut untersucht worden ist, ist einges davon auf Englisch), die sehr deutlich zeigen dass Radhelme ein schlechte Lösung für ein nicht existentes Problem sind. Leider gibt es mittlerweile viele schwachsinnige Werbung, wo Melonen mit menschlichen Köpfen gleich gesetzt werden und blutrünstige angstbasierende Gefühle angesprochen werden. Hier ist das ja auch der Fall. Lehne solche Argumente ab, indem Du auf Angst als schlechten Ratgeber hinweist. Der Spiegel hatte letztens einen Artikel über die Vorteile des Optimismus.

Eine gute Sache ist übrigens auch, mal die Erzählungen Deines Vaters als er 16 war anzuhören. Sicherlich hat er auch eingen Unsinn gemacht, von dem er heute noch stolz erzählt. Dann erwähne das und sage ihm, das Radfahren mit freiem Kopf gar nicht so riskant ist, wie er sich das vorstellt...

...zur Antwort

Die Verwaltungsvorschrift zur StVO schreibt die DIN6171 "Aufsichtsfarben für Verkehrszeichen - Farben und Farbgrenzen" vor.

Zu finden hier: http://www.verwaltungsvorschriften-im-internet.de/bsvwvbund_26012001_S3236420014.htm

fleissig scrollen....

...zur Antwort

Tja, Fahrradverbot ist schlecht, weil es sich nur schwer durchsetzen lässt, ohne das Rad wegzuschliessen oder dauernd Aufsicht zu führen.

Wenn das Fahrrad Deinem Sohn gehört, darfst Du es ihm nicht einfach wegschliessen und ich bin auch der Meinung ein Fahrradfahrverbot ist nicht legal. Dauernde Kontrolle untergräbt das Vertrauen und Du bist ja eh schon unsicher.

Kinder mit 12 sollten sich auch mal Verboten widersetzen. Hast Du Deine Erziehung früher hauptsächlich über Vertrauen, Fairness und Respekt gemacht, dann sollte es möglich sein, dass Regeländerungen weiterhin so ablaufen. Gab es früher nur "es wird gemacht was ich sage" ist ein Verhandeln jetzt schwieriger.

So unsinnig ich Dein Verbot halte, Dein Sohn hätte es nicht so einfach brechen dürfen. Jetzt ist es wichtig einen vernünftigen Ausweg zu finden. Einfach "ich schau weg" zu sagen ist schlecht, genauso darfst Du nicht einfach Nachgeben. Scharfes Authoritäres Gehabe ist nur dann akzeptabel, wenn man es lange durchhalten kann. Es ist eine Kampfansage von Dir und Du klagst ja jetzt schon ein wenig, dass Dein Sohn die Oberhand gewinnt ("...unglaublich stur...")

Vielleicht kannst Du Deinen Sohn mit seinem Verhalten konfrontieren und ihm sagen, dass Du das Vertrauen in ihn verlierst, wenn er sich heimlich widersetzt. Dann frage ihn offen warum er ohne Helm fahren will und gehe auf seine Argumente ein. Mach Dich aber gefasst, dass Du Dein Verbot zurücknehmen musst und tue das dann auch offen und ehrlich...

...zur Antwort

Falsch stehende Verkehrszeichen sind mEn unbeachtlich, da sie die Anordnung nicht klar wiedergeben. Die gültigen Verkehrszeichen sind im amtlichen Verkehrszeichenkatalog festgelegt und "man kan ja raten was gemeint ist" ist keine Grundlage für sicheren Straßenverkehr. Ausnahme sind einge alte Verkehrszeichen, die noch gelten, aber mit der Reform 2009 sind das mWn nur noch sehr wenige...

Allerdings ist bei solchen falschen Verkehrszeichen besondere Vorsicht angebracht. Man muss dann langsamer und vorsichtiger fahren als normal. Denn sonst wird die Behörde ihre Schuld auf die Verkehrsteilnehmer schieben...

...zur Antwort

tja, von der Diskussion ab ob ein Fahrradhelm gut oder schlecht ist mal ab, möchte ich Deine Bewertung des Falls mal in eine andere Richtung lenken.

Dein Sohn ist 12 und fängt jetzt an seinen eigenen Rsiskolevel zu erkunden. Das ist ein Teil der natürlichen Entwicklung. Wir alle haben das als Kinder gemacht, ich erinnere mich gut, dass ich in dem Alter mit dem Fahrrad sehr wilde Strecken gefahren bin und mich dabei auchmal verletzt habe. Das gehörte einfach dazu. Meine Mutter war da recht cool mit und ich bin es jetzt mit meinen Kindern auch.

Ich stelle Dir mal zwei Sprüche nebeneinander "Wer nichts wagt, der nichts gewinnt!" und "Better safe than sorry". Der erste ist ein vorwärtsgerichter, befreiender Spruch, das zweite eine bremsende Angsthasigkeit. Letztendlich stehen hier der Entdecker dem Bremser gegenüber. Bremsen ist ein Ding des Alters, Mut und Wagnis ein Ding der Jugend. Und ja, Fehler, Beulen und auch eine Blutung gehört dazu. Und weil wir das im inneren unseres Herzens wissen, werden wir entweder mit jedem neuen Stück Rüstung (hier der Helm) übermütiger und machen mehr und mehr arg dumme Sachen oder wir igeln uns ein und werden fett, müde und langweilig.

Wenn Du zuviel Angst um Deinen Sohn hast und nicht an seine Fähigkeiten glaubst (so gefährlich ist Radfahren ja nun wirklich nicht) warum verbietest Du Ihm dann seine Fähigkeiten auszubauen? Macht doch einen positiven Ansatz und lass ihn Judo lernen oder so was in der Richtung. Dann lernt er, sich aktiv um seine Sicherheit zu kümmern, was gewöhnlich viel effektiver als passive Vermeidung ist. Zudem ist es ein fairer Kompromiss auf dem Weg ins erwachsen werden.

Mein Tip ist also: hab Vertrauen in Deinen Sohn und seine Fähigkeiten, lass Ihn entscheiden

Ein Disclaimer zu mir: Ich habe früher einen Fahrradhelm getragen und auch meinen Kindern einen aufgesetzt. Dann habe ich mich sehr gründlich (bin Ingenieur mit Statistikausbildung) informiert und heute fahren meine Kinder (die Jüngste ist 8) und ich mit freiem Kopf.

...zur Antwort

wenn es eine echte Straße ist, dann darf sie auch befahren werden solange sie nicht gesperrt ist. Geteert muss sie nicht sein, aber ein Straßenbauwerk muss es sein!

Ist es gar nicht befestigt, handelt es sich eher um einen Weg. Ob Wege befahren werden dürfen hängt von dem Gesetz ab, dass für diesen Weg gilt. In Bayern zB gibt es das BayNatSchG, das das Befahren nur mit nicht motorisierten Fahrzeugen erlaubt! Und obwohl das Gesetz auch in München gilt, darf man laut Grünanalagensatzung dort auf etlichen Wegen nicht Fahrrad fahren.

Prinzipiell sollten Wege, die nicht von Straßen zu unterscheiden sind gekennzeichnet sein.

...zur Antwort

Billige Kaffeebohnen werden gerne dunkel und ölig geröstet. Dann schmeckt man die unreifen Bohnen nicht mehr so heraus. Man kann dann auch dem Rösten, Mischen und Zubereiten weniger Aufmerksamkeit widmen. Der starke Röstgeschmack dominiert aber Ihren eigenen Geschmack behalten nur sehr wenige Bohnen in die dunkle Röstung, zum Beispiel Bohnen aus Sumatra und aus dem Jemen werden in einer dunklen Röstung nicht gleich langweilig.

Für viel Crema sind dunkle Bohnen eher schlecht, da da ja das Öl schon degeneriert ist. Die Crema von dunklen Röstungen ist gewöhnlich auch deutlich heller, nicht so schön rot-braun. Zudem kippt so stark gerösteter Kaffee deutlich schneller nach schal und sogar nach ranzig (teilweise grad mal nach einer Woche)

Falls Du gut Englisch sprichst, empfehle ich Dir mal hier zu schauen:
http://www.sweetmarias.com/index.php
Dort bekomme ich all meinen Kaffee her. In DE gibt es so ein präzise beschriebenes Angebot nicht. Gerade habe ich eine mittlere Röstung halb Sumatra, Halb Kolumbien (ehrlich gesagt eine Restemischung ;-), die einen sehr schönen Bitterschokoladegeschmack hat. Aber nicht den von billigem, süßen Kakaozeugs, sondern die leicht saure Hintergrundnote spielend mit den komplexen Röstaromen, 9 Tage alt, aber nur mittlere Röstung...

...zur Antwort

Welches Volumen ist denn gefragt? Das mit den löchern oder das ohne die Löcher? Also ist der Schwamm ein Würfel von 10cm Kantenlänge, dann ist das ein Liter "Schwamm", die Schwamm-masse (also Feststoff abzüglich der Luftlöcher) ist jedoch deutlich weniger.

Beispielhaftes Messverfahren für einen offenporigen Schwamm: Schwamm in Wasser werfen, vollsaugen lassen, untertauchen => verdrängtes Wasservolumen entspricht dem Volumen Schwammmasse
Vollgesogenen Schwamm rausnehmen und ausdrücken, Wasser dabei auffangen => Wasservolumen entspricht dem Lochvolumen Summe Lochvolumen und Schwammmassevolumen (hach welch schönes Wort) entspricht dem Gesammtschwammvolumen (auch schön)

Beispielhaftes Messverfahren für einen geschlossenporigen Schwamm:
In einen 3D-Magnetresonanzscanner stecken und Volumen ausrechnen lassen ;-)

...zur Antwort

ja hier liegt eine Beleidigung vor. Die Aussage ist eindeutig wertend und keine Tatsachenbehauptung. Falls solche Töne nicht zum normalen Gruppengebrauch gehören (manche sind ja durchaus stolz darauf schlecht zu sein) ist so eine Meinung auch ehrverletzend...

der Satzteil "speziell um zu ... schaden" ist allerdings eher eine Verleumdung als eine Beleidigung, da hier ja etwas als Tatsache dargestellt wird.

...zur Antwort

Zur Entfaltung der Persönlichkeit zählt, dass jeder seine Art ausleben darf. Dass darf sowohl der Ruhige als auch der Laute. Zur freien Entfaltung der Persöhnlichkeit gehört aber auch, dass man für sein Handeln selbst verantwortlich ist. Es kommt bei dem Gestzt nicht auf die inneren Werte an, sondern auf das aggieren miteinander.

Der Lehrer bewertet das Verhalten des Schülers und vergibt eine Note. Dazu hat er einen gewissen Spielraum und auch Subjektivität ist erlaubt. Das geht gar nicht anders. Es geht bei einer Note auch nicht rein um Wissen sondern eher darum, wie gut man in der Gesellschaft mit diesem Wissen arbeiten kann. Wer sein Wissen nicht teilen kann oder teilen mag, nutzt dieses Wissen gewöhnlich nicht. Wenn man etwas nicht nutzt, dann fährt man dafür auch keine Ernte und keine Zinsen ein. Daher handelt der Lehrer, der mündliche Beteiligung entsprechend der Beteiligungsmenge und Beteiligungsqualität bewertet korrekt und voll verfassungskonform.

Aber tröste Dich, ich hatte früher Lehrer, die mich schlecht bewertet haben, auch wenn ich der Einzige war, der sich gemeldet hat. Meine Rechtschreibung war halt schlecht (ist ja immer noch nicht gut), dass ist viel unfairer und dennoch erlaubt. Und weil ich mein Wissen bis heute gut verwerten kann, bin ich im späteren Leben durchaus erfolgreich geworden...

...zur Antwort

Eine Übersetzung ist eine Bearbeitung des ursprünglichen Werkes und deren Veröffentlichung bedarf der Genehmigung des Rechteinhabers des Originals (siehe zb §3 UrhG). Das Urheberrecht beschränkt sich dabei auch nicht auf in Deutschland veröffentlichte Werke. Selbstverständlich sind auch ausländische Veröffentlichungen in Deutschland geschützt.

Im übrigen bekommt man in Deutschland fast alle englischen Werke im Original. Welches Buch soll den in Deutschland nicht "lizensiert" sein?

...zur Antwort

eine Gartenpforte zu blockieren ist Besitzstörung => verboten gemäß dem hier:
http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__862.html

Du musst so parken, dass der Eigentümer ohne Probleme raus oder rein kann.

...zur Antwort

die Antwort auf diese Frage hängt von vielen Faktoren ab. Prinzipiell dürfen Bildnisse nur mit Einwilligung des Abgebildeten zur Schau gestellt werden (§22 KUG). Das gilt auch für die Vorführung vor Gericht und demnach kann die Verwertung dann widerrechtlich sein.

Solange aber nur ein Fahrzeug zu sehen ist und Einzelpersonen gar nicht oder nur als Beiwerk darauf sind, ist laut §23 KUG die Aufnahme erlaubt und dann kann man das auch verwerten. Fälschbar sind Videos, aber nur mit gehörigem Aufwand. Also von daher sollte es kein Problem sein.

Ein bisschen Diskussion dazu:
http://www.jurpc.de/aufsatz/20030211.htm

...zur Antwort
Nein, (bitte mit Begründung)

begründung: es ist einfach unsinnig. Ich arbeite nicht auf dem Bau und fahre weder Autorennen noch Motorrad. Eventuell wäre in manchen Unfallsituationen (Treppensturz, Fußballunfall, Nachbar über einem lässt Blumentopf auf die Terasse fallen, etc) ein gut designter Helm (also nicht den Schrott den es zB für Fahrradfahrer zu kaufen gibt) von Vorteil, blos sind viele Unfälle so selten (Radunfälle mit Kopfverletzung zB zehnmal seltener als Treppenunfälle mit Kopfverletzung) dass die Kosten-Nutzen Rechnung nicht aufgeht. Mal abgesehen davon, dass bei schlechtem Helmdesign sogar der Nutzenfaktior negativ sein kann.
Darf ich mal fragen, warum Du im Sommer keinen Nerzmantel trägst?

...zur Antwort

ob jemand im Affekt gehandelt hat oder nicht, muss der Richter tatsächlich untersuchen.

Nach einem Unfall kann man "unter Schock stehen" und das kann auch ein paar Sekunden dauern. Hat der Autofahrer eventuell agressiv und abfällig sich gegenüber dem Radfahrer geäussert, dann kann es durchaus sein, dass der Schreck des Radfahrers verstärkt und intensiviert wurde und er dann nicht mehr Herr seiner selbst war. Was dann eine verminderte Schuldfähigkeit begründen kann...

Dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Affekttat (mit §20 und §21 StGB) Wie immer bei Rechtssachen, kommt es da auf den Richter an...

...zur Antwort

Prinzipiell gilt, dass ein Anspruch auch verwirken kann:
http://de.wikipedia.org/wiki/Verwirkung_(Deutschland)
Dabei kommt es eben wie immer auf die Umstände an, hier sollte das aber gegeben sein.

...zur Antwort

Argumentieren hilft da leider gar nichts. Die Regelung, die alle Fahrzeugführer bezüglich des Abstandes gleich betrachtet, ist jetzt schon viele Jahre alt, aber die Superplushirne argumentieren immer noch mit von Revierverhalten geprägten Vorurteilen.

Solche Leute am besten nicht beachten. Aufregung tut Dir selber am schlechtesten. Mit einer Diskussion begibst Du Dich auf sein Niveau. Allerdings kannst Du den Typen jetzt anzeigen und seinen Vorsatz auch bezeugen.

Falls Du Lust auf Zoff hast, dann kannst Du eventuell gegen die Scheibe klopfen. Das ist hier ganz klar erlaubt, wenn Du nicht auf Beschädigung aus bist. Falls der Autofahrer ob der Entweihung seiner Dose aggressiv wird, nicht weiter reagieren, einfach wegfahren. Notfalls kannst Du die Polizei rufen (aber nur wenn Du viel Zeit und Lust auf Ärger hast). Mit der auch nicht argumentieren, falls der Autofahrer dann sagt, Du seihst zu weit rechts gefahren, beim Polizisten darauf bestehen, dass sie vorsätzliches Engüberholen ins Protokoll nehmen. Das Klopfen ist Notfallkommunikation wegen Gefährdung!

Prinzipiell hilft gegen Engüberholer am Besten einfach in der Mitte der Fahrspur fahren. Es gibt vorsätzliche Engüberholer, aber gerade die überholen auch eng wenn Du in der Gosse fährst. Stichwort ist Vehicular Cycling...

...zur Antwort

ich erinnere mich dunkel, dass im Schnitt etwa 55 Bohnen pro Espresso verwendet werden. Da ein doppelter Capuccino 2 Espresso braucht, wären das gut 100 Bohnen, die da für Dich zu Mehl vermahlen und ausgelaugt werden...

Natürlich ist es so, dass die Bohnen sehr unterschiedlich wiegen. Von der Maragogype bis zu winzigen Naturbohnen aus Jemen liegt bestimmt ein Längenfaktor 3! Das macht einen Volumenunterschied von fast 30! Kaffee ist eben ein Naturprodukt...

...zur Antwort

Die Pauschalantwort meines Mitposters, dass Radfahrer die gleichen Rechte und Pflichten hätten ist natürlich quatsch. Es gibt sehr viele Regelungen die nicht gleich sind.

Für Vorfahrt gelten im Prinzip die gleichen Regelungen für alle Fahrzeugführer. Also wird an einer ungeregelten Kreuzung rechts vor links gelten. Allerdings gilt das nur für Fahrbahnkreuzungen. Fährt der Radfahrer auf einem Radweg, der nicht zur Straße gehört, dann hat der Radfahrer Nachrang. Ebenso wenn der Radfahrer aus einem Feldweg kommt.

Kommt der Radfahrer hingegen aus einer in Gegenrichtung freigegebenen Einbahnstraße, dann gilt zwar auch rechts vor links, das wissen aber die Autofahrer oft nicht. Hier ist also ein wenig Vorsicht geboten...

...zur Antwort