Warum trinkt man Sambucca mit einer Kaffeebohne?

3 Antworten

Ich hab das mit den rohen Bohnen gerade ausprobiert... Rohe Bohnen sind nicht nur grün und in diesem Zustand wohl auch ungenießbar, sie schwimmen auch nicht auf meinem in Flammen stehenden Sambuca. Außerdem scheint es auch so, dass auf brennendem Alkohol nicht oder nahezu nicht geröstet werden kann, da nicht die Flüssigkeit verbrennt sondern nur der aufsteigende Dampf.

Also, (fertig geröstete) Bohnen ins Glas, anzünden weil's schön aussieht (vorsicht heißer Glasrand), auspusten, schlucken, kauen oder erst kauen und dann nachspülen.

Das man Sabucca mit einer Cafébohne trinkt war mir bis anhin nicht bekannt. Ich weiss, dass man in der Jugend meiner Eltern Cognac mit einer Cafébohne kaute. Das nannten sie damals koksen. War glaub ich harmloser als das Koksen das heute in gewissen Kreisen praktiziert wird.

Eine Legende liefert folgenden Grund für die Verwendung der Kaffeebohnen: Eine alte Dame aus Italien brannte den Sambuca vor Jahrhunderten das erste Mal, und als sie ihn ihrer Familie servieren wollte, setzten sich drei Fliegen auf das Glas (angelockt von der Süße). Dies passierte immer wieder, wenn die Dame Ihren Likör servierte. Daher werden drei Kaffeebohnen mit serviert und damit die „Fliegen“ auch wirklich tot sind, wird der Sambuca beim Servieren angezündet, d.h. die rohen Bohnen werden im brennenden Sambuca innerhalb einiger Sekunden geröstet

gut kopiert :-) http://de.wikipedia.org/wiki/Sambuca

0

Was möchtest Du wissen?