Warum studieren heute noch so viele BWL?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Hauptsache irgendein Studium 25%
In der Hoffnung mehr Geld zu bekommen 25%
Sind einfach alle nur strunzdumm 25%
Keine Berufsorientierung (wissen nicht was sie wirklich wollen) 17%
Kein Weitblick 8%

2 Antworten

Sind einfach alle nur strunzdumm

Die Auswahlmöglichkeiten sind ein bisschen einseitig. Wenn es die jungen Schulabgänger interessiert, dann sollen sie es auch studieren. Es ist ja nun auch nicht so, dass die Sozialämter voll mit arbeitslosen BWL-Absolventen sind.

PS: Ich habe aus Mangel an Alternativen einfach mal die unschönste Antwortoption genommen.

Naja, wenn ich daran denke, dass wie viele BWLer bei meinem Arbeitgeber ( Mittelstand ) so jedes Jahr eingestellt werden, dass es dort Abteilungen gibt, die zu 100% aus Leuten mit BWL-Abschluss bestehen und ich keinen einzigen BWLer kenne, der Arbeitslos ist, denke ich dass keine Deiner Antworten richtig ist.

BTW: Kaum jemand studiert "reine BWL". Im Allgemeinen hast Du eine Spezialisierung in irgendeine Richtung. Und versuch mal, im Controlling, im Marketing oder im Bereich Personalwesen oberhalb der reinen Sachbearbeitertätigkeit zu landen, ohne eine solche Ausbildung zu haben.

Was möchtest Du wissen?