Warum stimmt alles, was in meinem Horoskop steht?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Bei mir stimmt seid mehreren Monaten nichts was im Horoskop steht - gleicht sich aus. Ich glaube nicht an Horoskope aber soll doch jeder glauben was er möchte Der echte Profi( Astronom, Astrophysiker - ist hier auch einer im Forum) tut das eh Wahlweise als Humbug und / oder "intellektuell im tiefsten Mittelalter"ab.

Was es wirklich ist : Knallhartes Geschäft. Dabei werden auf schon abenteuerliche Weise wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert oder mit verdrehten "Wahrheiten" belegt.

Beispiel : Die Aszendenten. Die Aszendenten sind eine Krücke der Astrologie. Als diese entstand, wusste man noch nichts von der so genannten Präzession. Die Erdachse ist schräg geneigt. Um diese Neigung kippt die Erde innerhalb von 26.000 Jahren einmal komplett, alle Sternbilder werden einmal durchlaufen, in einigen Jahrtausenden wird Wega ( der Stern Alpha also der hellste), in der Leier der Nordstern sein. Übrigens gehören - anders als von Astrologen behauptet - nicht einmal 2 Sterne irgend eines Sternbildes physikalisch zusammen. Sie sind so weit - in der Tiefe - voneinander entfernt, dass sie nicht - wie wieder von Astrologen behauptet - ihre Strahlung gleichzeitig abgeben, sondern im Abstand von Hunderten oder Tausenden von Jahren. Diese Strahlung - wenn sie denn die Erde erreicht - hat die gleiche Eigenschaft wie Röntgenstrahlen. Sie trifft das Kind also nicht - wieder wie von Astrologen behauptet - ab der Geburt, sondern ebenso stark schon im Körper der Mutter. Spätestens hier kippt die gesamte Astrologie - es wäre nämlich nicht mehr die Geburt, sondern die Zeugung entscheidend. Übrigens - bei einer großen deutschen Zeitung schreiben völlig unwissende Azubis Horoskope. Noch etwas : Die Sterne der Sternbilder habe ihre Eigenbewegungen – in 5000 Jahren wird man kein Sternbild wieder erkennen – die Astrologie muss sich neue Krücken ausdenken um an unserem Geld zu bleiben.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Vielen Danke :)

0

@Kami1a, hier nur etwas zur Ergänzung, deines bisherigen Erkenntnisstand. :-)

Was es wirklich ist : Knallhartes Geschäft. Stimmt, Redakteure sind auch nur Menschen (Geschäftsleute). "Horoskope" basieren auf der "Cold Reading Technik", was beim Leser wiederum den Forrer Effekt auslöst.

Dabei werden auf schon abenteuerliche Weise wissenschaftliche Erkenntnisse ignoriert oder mit verdrehten "Wahrheiten" belegt.

Die wissenschaftlichen Erkenntnisse sind schon seit 13 000 jahren bekannt (Esoterik = geheimes Wissen) und jetzt auch "Wissenschaftlich belegbar". Die sogenannten "neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse", verdrehen hier die Wahrheit.

Beispiel : Die Aszendenten. Die Aszendenten sind eine Krücke der Astrologie. Die Aszendenten sind keine Krücke, sie sind Metapher, für die Anzahl der Std. einer vollständigen Erdumdrehung (Eigenrotation)..

Als diese entstand, wusste man noch nichts von der so genannten Präzession. Man (Gelehrte Stundenseher = Horos) wusste schon vor 13 000 jahren, wie lange die exakte Dauer der Präzission dauert. die Pyramide von Gizeh und die Sphinx sind exakt darauf ausgerichtet;-))

Die Erdachse ist schräg geneigt. Um diese Neigung kippt die Erde innerhalb von 26.000 Jahren einmal komplett, alle Sternbilder werden einmal durchlaufen, in einigen Jahrtausenden wird Wega ( der Stern Alpha also der hellste), in der Leier der Nordstern sein. Und jetzt?, Du erläuterst hier nur das, was ich im Vorsatz schon beschrieben habe.

Übrigens gehören - anders als von Astrologen behauptet - nicht einmal 2 Sterne irgend eines Sternbildes physikalisch zusammen. Sie sind so weit - in der Tiefe - voneinander entfernt, dass sie nicht - wie wieder von Astrologen behauptet - ihre Strahlung gleichzeitig abgeben, sondern im Abstand von Hunderten oder Tausenden von Jahren. Diese Strahlung - wenn sie denn die Erde erreicht - hat die gleiche Eigenschaft wie Röntgenstrahlen. Sie trifft das Kind also nicht - wieder wie von Astrologen behauptet - ab der Geburt, sondern ebenso stark schon im Körper der Mutter. Spätestens hier kippt die gesamte Astrologie - es wäre nämlich nicht mehr die Geburt, sondern die Zeugung entscheidend. Muss man nicht kommentieren, Ich vermute das stammt aus einer These, der Astro-Biologie! :-)

Übrigens - bei einer großen deutschen Zeitung schreiben völlig unwissende Azubis Horoskope. Bisher hast Du dich beim "Unsinn aufzeigen immer auf die Aussagen von Astrologen berufen?, jetzt erklärst Du uns wer Horoskope verfasst, offenbar keine Astrologen. ;-)

Noch etwas : Die Sterne der Sternbilder habe ihre Eigenbewegungen – in 5000 Jahren wird man kein Sternbild wieder erkennen – die Astrologie muss sich neue Krücken ausdenken um an "unserem" ;-)) Geld zu bleiben. Schon mal dafür Geld, bezahlt?.;-)

Die Astrologie braucht keine neuen Krücken, da sie bisher Aszendenten und Sternzeichen, "nur als Metaphern für Zeit, verwendet/anwendet".

Die Wissenschaft braucht allerdings neue Krücken, wenn Sie weiterhin darauf besteht, das ihre sogenannten neuen wissenschaftlichen Erkenntnisse, nicht schon seit tausenden Jahren bekannt sind, und nur aus Geltungssucht der Kirche, unterdrückt und/oder vernichtet wurden.

0
@BluePapillion
jetzt erklärst Du uns wer Horoskope verfasst, offenbar keine Astrologen. <

Dafür gibt aber ein Astrologe seinen Namen her.

1

Das liegt daran, dass du unbewusst das ausblendest, was nicht gestimmt hat. Daher fällt das Zutreffende mehr ins Gewicht. Ein Bisschen stimmt bei jedem.

Das Problem beim Lesen von Horoskopen: Du liest sie und sofort, wenn du etwas von "guten Erlebnissen" liest, wird es dazu kommen, dass du im nachfolgenden Zeitraum bei guten Ereignissen immer an dein Horoskop denkst, bei schlechten Ereignissen nicht. Das Horoskop ist dann meist noch so formuliert, dass es völlig beliebig ist und auf einen bestimmten Zeitraum gesehen immer irgendeine der beschriebenen Verheisungen eintreffen wird.

das liegt daran, dass horoskope derart verallgemeinert geschrieben sind, dass immer irgendwas auf den leser zutrifft

die horoskope sind meistens extrem allgemein gefasst sodass man oft das gefühl bekommt dass sie stimmen aber genau dass ist gewollt , bei speziellen vorhersagen kann es sich nur um zufälle handeln

Was möchtest Du wissen?