Warum sind wir Menschen Fan von etwas?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r suffsnow,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Chat- oder Diskussionsforum. Ich möchte Dich bitten, dies bei Deinen nächsten Fragen und/oder Antworten zu beachten. Bitte schau diesbezüglich auch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Wenn Dich die Meinung der Community interessiert, kannst Du Deine Frage gerne im Forum unter http://www.gutefrage.net/forum stellen.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Klara vom gutefrage.net-Support

13 Antworten

Ist nicht auf meinem Mist gewachsen sondern ist ein Zitat von http://www.planet-wissen.de/alltag_gesundheit/psychologie/fans/index.jsp

Man kommt nicht als Fan auf die Welt. Diese vermeintlich banale Aussage ist jedoch sehr wichtig, denn viele Leidenschaften entwickeln sich erst im Jugendalter. Und das hat einen Grund: Als junger Mensch hat man eine sogenannte Entwicklungsaufgabe. Soziologen bezeichnen diese Phase als die Zeit, in der ein Jugendlicher sich zu einer vollständigen Persönlichkeit entwickelt, sich sozial integrieren muss, aber auch seine Individualität festlegt. Dabei gibt es für die Teenager viele Anforderungen. Gleichzeitig haben sie aber auch mehr Freiheiten; sie dürfen zum Beispiel länger ausgehen oder verdienen das erste eigene Geld. In dieser Phase sortieren sie ihre Welt um – weg von der Familie, hin zu den Freunden. Während bisher meist die Eltern als Bezugsperson galten, suchen sich junge Menschen nun neue Vorbilder und finden sie immer häufiger in Stars, wie Sportlern oder Musikern, die dann zu ihren Fanobjekten werden.

Es gibt zum Thema endlose Studien und Bücher, einfach Fan Soziologie googeln

Ich werde das nie verstehen, dass banale Dinge solche Emotionen bei Menschen auslösen können. Es sind doch keine Dinge die irgend etwas im Leben des einzelnen Menschen verändern - Ausnahme Trainer usw. - weder positiv noch negativ aber sicherlich werden da die Urinstinkte angesprochen, ähnlich wie bei kriegerischen Auseinandersetzungen, die ja ähnlich - ja ich kann es nicht anders sagen - dümmlich sind.

Primitivste Urinstinkte eben!

Früher war das so das die Menschen jemanden zum vorbild brauchen. Heute ist das so das die leute troz wirtschaffstkriese nicht wissen wo hin mit ihrem Geld und geben das für EIntritt ins Fußball Stadion aus.

wir menschen bewundern dinge und zustände, die wir selber nicht leisten können.

wenn man sich zusehr hineinsteigert, identifiziert man sich mit seinen 'idolen' und nimmt jeden erfolg und auch misserfolg persönlich.

Na ja...irgendwas muß der Mensch doch haben, womit er sich beschäftigt. Bei mir ist es Alemannia Aachen momentaner 2.Ligaverein. Montags wird von denen manchmal ein komplettes Spiel im TV übertragen. So gesehen ist es sehr gut, daß die nicht in der Bundesliga sind. Und doch hoffe ich immer wieder auf den Aufstieg...

Der Mensch ist von Natur aus kein Einzelgänger, deswegen sucht er sich eine Herde.

Menschen bewundern andere Menschen, wie sie was erreicht haben oder was sie erreicht haben. Das sind dann die Vorbilder. Und so wird man Fan.

Ich denke das ist so eine Art "Idol"-Ding.

Etwas dem man nacheifern kann und mit dem man sich identifiziert. Wer's braucht..

Es bringt Menschen zusammen und es macht Spaß ein Idol zu haben.

wir haben zuviel Freizeit und müssen uns mit etwas beschäftigen

hätten wir nichts, für das wir uns begeistern können, oder den wir "anhimmeln" können wäre unser leben ja recht langweilig... dann gibts nur schule/arbeit und so...

Ich bin Fan von Natur und so.

Timeoscillator 11.10.2010, 00:13

Meinst Du Fan von Natur aus - oder Fan von der Natur... :D

0
crashlady 12.10.2010, 02:59
@Timeoscillator

aus hätte ich geschrieben, der wird schon ma gerne verschluckt von Fischköppen ;)

0

Was möchtest Du wissen?