Warum sieht die Tagseite größer aus als die Nachtseite?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Bild ist realisitisch. Bei Sonnenuntergang wird es nicht schlagartig dunkel und am Morgen beginnt es schon vor Sonnenaufgang hell zu werden. Der Grund: Die Atmosphäre streut das Licht ein Stück weit über die Tag-Nacht-Grenze hinaus. Das ist die Dämmerungszone.

Hier steht mehr darüber: https://de.wikipedia.org/wiki/D%C3%A4mmerung

Es müsste mathematisch sogar ein klein wenig weniger als 50% beschienen sein, denn die Sonne ist quasi ein Punkt und das Licht kommt als Kegel und nicht parallel auf die Erde.

Jedoch hat die Erde eine Athmosphäre, in der schräg eintreffendes Licht noch reflektiert wird. Und du hast eine Dämmerung.

Mit den Jahreszeiten hat das nichts zu tun.

Die Sonne ist mehr als 100 mal größer als die Erde. Aus ihren 150 Millionen km Abstand hat sie immer noch ein halbes Grad scheinbaren Durchmesser, und um diesen Winkel ist die von ihr beschienene Kalotte der Erdkugel größer – nicht kleiner – als die Halbkugel. Aber viel mehr trägt natürlich die von der Atmosphäre erzeugte Dämmerungszone bei: 18° astronomische Dämmerung.

1

Durch die Atmosphäre wird es nicht sofort dunkel, wenn die Sonne unter dem Horizont ist, das kannst du jeden Abend beobachten. Gleiches gilt morgens vor Sonnenaufgang.

Einen kleinen Effekt hat auch, dass die Sonne kein Punkt am Himmel ist, sondern etwa ein halbes Grad Durchmesser hat. Dadurch kann das Licht vom einen Rand der Sonne die Erde auf der einen Seite ein bisschen weiter beleuchten, und vom anderen Rand die andere Seite.

das hängt einfach davon ab, aus welchem Winkel die Sonne auf diesem Bild denn scheinen soll. Ist sie etwas hinter dem Betrachter, so ist der helle Anteil größer, ist sie etwas hinter der Erde, ist der helle Anteil kleiner.

Mit den Jahreszeiten hat das übrigens im Gegensatz zu einigen Antworten nichts zu tun. Eine Kugel wird von einer Seite beleuchtet, Neigung einer Drehachse ist egal.

Einfach einen Ball und eine Lampe nehmen und verschiedene Stellungen ausprobieren.

Exakt Halbmond sieht man nur dann, wenn der Winkel zwischen Erde-Mond und Sonne-Mond exakt ein rechtwinkliger ist. Ist der Winkel etwas größer, sieht man weniger als den Halbmind, ist er kleiner, sieht man etwas mehr als den Halbmond.

Nicht anders ist es, wenn von einem Satelliten aus die Erde betrachtet wird.