Warum schmeckt hafermilch so süß?

4 Antworten

Stärke und Zucker sind chemisch fast identisch... der einzige Unterschied ist, wie lang die Ketten an "Einzelteilen" sind. Stärke bzw. Kohlenhydrate sind lange Ketten, Zucker sind kurze Ketten oder separate Einzelbausteine. Die Übergänge dazwischen sind fließend.

Wenn man also Kohlenhydrate bzw. Stärke spaltet, kommt Zucker heraus. Das ist das, was in unserem Körper passiert, wenn wir entsprechende Nahrungsmittel essen.

Und das passiert eben auch durch die Enzyme, die bei der Herstellung der Hafermilch dem Hafer zugegeben werden. Vielleicht werden die Kohlenhydrate nicht bis zum "normalen" Zucker gespalten (Kette aus zwei Einzelteilen), aber doch zu derarz kurzen Ketten, dass wir sie schon als süß wahrnehmen.

Bei der Herstellung von Hafermilch spalten Enzyme die Stärke des Hafers durch Fermentation. Dadurch entsteht die Süße. Wenn man das nicht so mag kann man Hafermilch auch selber machen. Die hat dann keine Süße.

Was möchtest Du wissen?