Warum riechen Steine?

7 Antworten

Je nach dem was es für ein Stein ist riecht er auf Grund seiner chemischen Zusammensetzung nach den entsprechenden Stoffen. Wenn die Stoffe aus denen der Stein besteht aber geruchlos sind riecht auch der Stein nicht. Dagegen wird aber z.B. Ölschiefer nach Diesel riechen.

Die meisten Steine riechen nicht selbst, sondern die auf Ihnen befindlichen Algen, Flechten, Mikroorganismen, Feuchtigkeit.

Dampfgereinigte, sterilisierte Steine riechen überhaupt nicht.

Was für Steine meinst du denn? Kieselsteine? Granit, Gneis? Es kommt immer auf den Stein an. Viele riechen nach nichts. In anderen sind wiederum Schwefelverbindungen. Es gibt Eruptivgesteine, Metamorphe Gesteine, Sedimentgesteine oder einzelne Mineralien... Welche Art meinst du?

Ich kenne keine Steine (zumindest persönlich), die Nasen haben...gg. Im Ernst: Warum sollten Minerlien riechen? Doch nur wegen des Mediums, in dem sie sich befunden haben oder das sich in ihnen (Poren) befindet: Schlamm, Lehm, Wasserbestandteile... Aber Gestein selbst hat keinen Eigengeruch.

Sorry... ich meinte natürlich "Mineralien".

0

Na, warum nicht? Is ja auch ne Menge Zeug drin: Kalk riecht nach Kalk, Feldspat nach Lehm, Glimmer manchmal nach Eisen und Kalksteine, die aus Lagunenschlick entstanden sind, die riechen halt dann danach (nich so schön...) und insgesamt riechen alle Steine nach alledem, was auf ihnen wohnt...

Was möchtest Du wissen?