Warum raut neue Waschmaschine meine Kleidung auf?

...komplette Frage anzeigen Wama - (LG, Waschmaschine, wasseranschluss) Kleidung - (LG, Waschmaschine, wasseranschluss)

2 Antworten

Der Grund ist ganz klar zu wenig Wasser, das siehst Du völlig richtig - Wäsche muss schwimmen sonst scheuert sie; das begreifen diese ganzen Energiesparexperten einfach nicht.

Ich habe immer darauf geachtet, eine Maschine zu haben, bei der man manuell Wasser dazulaufen lassen kann bis es wirklich mindestens bis zur Hälfte des Bullauges steht - bei den hochmodernen Maschinen kann man in die Programme nur leider gar nicht mehr eingreifen, deshalb behalte ich auch meine alte....

Bei Deinem Bild sieht man überhaupt kein Wasser, kein Wunder, dass die Wäsche aneinander scheuert - nicht so voll machen und Wasser extra zulaufen lassen. Wenn das nicht geht, einfach ausschalten und wieder einschalten, dann läuft nochmal Wasser rein.

Und: Nicht am Waschmittel sparen; billige Waschmittel haben scharfe Tenside, die die Wäsche zusätzlich strapazieren

Persil hat nicht umsonst einen so guten Ruf (habe mal bei Henkel gearbeitet und kenne die Qualitätsunterschiede bei Waschmitteln sehr genau)

Der Grund ist ganz klar zu wenig Wasser, das siehst Du völlig richtig - Wäsche muss schwimmen sonst scheuert sie; das begreifen diese ganzen Energiesparexperten einfach nicht.

Das ist nicht richtig. Bei neuen Maschinen ist am Bullauge kein Wasser mehr zu sehen, durch die neue Technik wird die Wäsche trotzdem richtig durchfeuchtet und nur das ist ausschlaggebend, sie muss nicht im Wasser schwimmen. Der Fehler liegt an der rauen Stelle in der Trommel

0
@HobbyTfz

Natürlich muss Wäsche schwimmen - das sagt einem doch wohl der klare Verstand.

Mit der Maschine zu waschen, ist sowieso schon strapaziös für die Wäsche - Kleidungstücke werden dadurch nicht besser, das weiß jede Haufrau -  und wer seine Wäsche lange behalten will, der wäscht feine Teile am besten mit der Hand.

Es ist doch wohl ganz klar, dass stundenlanges Herumwirbeln und vor allem das Schleudern, die Lebensdauer die Wäsche nicht gerade besser macht und wenn sie dann auch noch aneinanderscheuert, passsiert genau das, was der Fragesteller beschreibt.

Wäsche muss nicht "durchfeuchtet sein", sie muss schwimmen - das ist so logisch, logischer gehts gar nicht -  aber ganz offensichtlich ist es ja gewollt, die Lebensdauer der Kleidung zu verkürzen, nur deshalb fließt immer weniger Wasser in die Maschine.

Kein Waschprogramm der Welt kann die Gesetze der Mechanik ausser Kraft setzen, nämlich dieses:

Wenn Körper aneinanderhaften tritt Reibung auf


0
@dandy100

Du hast leider von Waschmaschinen keine Ahnung. Die Wäsche muss nicht im Wasser schwimmen, das ist ein Irrglaube. Wichtig ist das die Wäsche gut durchfeuchtet wird, das machte am Anfang mit niedrigem Wasserstand Probleme. In der Zwischenzeit wurde die Technik dieser Maschinen so geändert dass eine ordentlich Durchfeuchtung der Wasche auch mit niedrigem Wasserstand gegeben ist.

Wenn Körper aneinanderhaften tritt Reibung auf

Diese Reibung braucht man um die Wäsche zu waschen, aber das wissen halt Laien nicht

0
@HobbyTfz

Ach, komm, was für ein Unsinn...

Darauf lohnt sich nicht zu antworten, nur soviel:

Wäsche wäscht man nicht, indem man sie aneinanderreibt, sondern man drückt die Lauge sanft durch, aber wahrscheinlich hast Du in Deinem Leben noch nie ein Kleidungstück gewaschen - und Generationen von Hausfrauen haben natürlich alle keine Ahnung, wie man mit Wäsche pfleglich umgeht.

Diese neue Wassersparwut der neuen Maschinen.... völliger Schwachsinn

0
@dandy100

Schwachsinn wir von dir verbreitet, wenn man keine Ahnung von Waschmaschinen und Wäschepflege hat sollte man keine dummen Antworten und dumme Kommentare abgeben

0
@HobbyTfz

Armseliger Kommentar - wie immer, wenn jemand keine Argumente hat.

"Wäsche wird durch Reibung gewaschen"....wer sowas erzählt, ist wirklich ein Experte, mannomann...

Das kannst Du mit Sackleinen machen, aber nicht mit feiner Wäsche, Du Experte!

Ende

0
@dandy100

Wer behauptet dass eine, durch eine scharfkantige Trommel, beschädigte Wäsche durch zu wenig Wasser in der Maschine passiert der beweist dass er von den Zusammenhängen keine Ahnung hat

0
@HobbyTfz

Neue moderne Waschmaschinen habe keine scharfkantigen Trommeln - was für ein Unsinn!

Und wer Nylonstrümpfe einfach so in die Maschine wirft, ist selber schuld - wozu gibts wohl  Wäschschutznetze?

0
@dandy100

Du solltest technische Fragen besser nicht beantworten weil du davon nichts verstehst.

Sie hat den Strumpfhosentest gemacht und dabei eben festgestellt dass sich in der Trommel eine scharfkantige Stelle befindet.

0

Hallo ProDas

Bei neuen Maschinen ist am Bullauge kein Wasser mehr zu sehen, durch die neue Technik wird die Wäsche trotzdem richtig durchfeuchtet.

Dort wo der Strumpf hängen bleibt liegt der Fehler, bei einer neuen Maschine musst du das dem Kundendienst melden

Gruß HobbyTfz 

Vertreter der Waschmaschinenindustrie müssen sowas sagen - egal wie unlogisch das ist.

Nur wer nicht denken kann, glaubt sowas -  sorry, ist nicht persönlich gemeint, aber es ist für mich rätselhaft, wie man etwas derart Unlogisches vetreten kann.

Auch die neue Waschmaschinentechnik hebelt nicht die Gesetze der Physik aus, siehe mein Kommentar

0
@dandy100

Du hast leider von Waschmaschinen keine Ahnung. Die Wäsche muss nicht im Wasser schwimmen, das ist ein Irrglaube. Wichtig ist das die Wäsche gut durchfeuchtet wird, das machte am Anfang mit niedrigem Wasserstand Probleme. In der Zwischenzeit wurde die Technik dieser Maschinen so geändert dass eine ordentlich Durchfeuchtung der Wasche auch mit niedrigem Wasserstand gegeben ist

0
@HobbyTfz

Du willst es nicht verstehen - dagegen kann man nichts machen

0
@dandy100

Um Wäsche sauber zu bekommen sind 3 Dinge nötig:

1. Warmes Wasser

2. Waschmittel 

3. Reibung

Nur du hast keine Ahnung davon und begreifst das nicht.

Wer glaubt man braucht schmutzige Wäsche nur im Wasser schwimmen zu lassen um sie zu reinigen ist auf dem Holzweg

0
@HobbyTfz

wenn ich mich nicht irre, habe ich es sehr genau beschrieben, wie man schonend wäscht - man drückt die Lauge durch, aber man reibt nicht!

Kannst Dich gerne mal an die Waschmitteltechniker bei Henkel wenden

0
@dandy100

Ein Waschmaschinenfirma hat sogar einmal den Versuch gestartet die Wäsche in der Trommel ohne Bewegung schwimmen zu lassen und dafür mit einer Umwälzpumpe die Lauge immer umzuwälzen. Dieser Versuch ist kläglich gescheitert

0
@HobbyTfz

Natürlich, denn nichts kann die menschliche Hand ersetzen - Lauge muss durch die Wäsche durchgedrückt werden, nicht einfach darübergeschüttet, sonst wird die Wäsche nicht sauber.

Man kann es drehen wie man will  - Maschinenwaschen strapaziert die Wäsche, vor allem feine Stoffe, wie Batistbettwäsche oder Shirts und Blusen aus feiner Baumwolle.

Das Einzige was man tun kann, um den Waschprozess etwas schonender zu gestalten, ist die Reibung zu verringern und das geht nur durch viel Wasser; das wollen aber unserer Energiesparexperten nicht und die Bekleidungsindustrie wahrscheinlich auch nicht, denn Verschleiß ist ja gewollt.

Ein Kleidungsstück, das mit der Hand gewaschen wird und mit viel Wasser hat jedenfalls die doppelte Lebensdauer - das kannst Du gern mal ausprobieren.

Wir haben bei Henkel haben es getan, also erzähl hier mir nichts über Waschmaschinen und darüber was mit Wäsche passiert, wenn man an Wasser spart.

0
@dandy100

Maschinenwaschen strapaziert die Wäsche, vor allem feine Stoffe, wie Batistbettwäsche oder Shirts und Blusen aus feiner Baumwolle.

Da hast du noch nie was von Seide und Handwaschwollprogrammen gehört

0

Was möchtest Du wissen?