Warum nach Promovieren arbeitslos?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich möchte Dich ermutigen mit der Promotion anzufangen. Bei Einstellungsentscheidungen gilt immer der Satz "Nur erstklassige Leute stellen erstklassige Leute ein. Zweitklassige stellen immer nur drittklassige Leute ein". Das ist ja ganz logisch. So mancher nichtpromovierte Abteilungsleiter fürchtet sich vor einem Doktor als Mitarbeiter. Denn der könnte einem ja das Wasser abgraben. - Was auch manchmal wirklich passiert. Ich bin selbst Dr.-Ing. (aber kein Professor) und habe mich in meiner Bewerbungsphase oft gewundert, wenn es auf passende Stellen Absagen gab. Vereinzelt habe ich nachgefragt, woran es denn gelegen hat. Einmal hieß es am Telefon direkt: "Wir haben schon einen Chef, einen zweiten brauche wir nicht!" Ein andermal bekam ich die Rückmeldung: "Die technischen Inhalte mit denen Sie sich bei uns auseinander setzen müssten sind so profan. Das würde Sie als promovierter Ingenieur langweilen." Dabei hätte ich die Position trotzdem gerne angenommen. - Am Ende hatte ich Glück ich wurde von einem "normalen" Abteilungsleiter eingestellt, der sich bei jeder Gelegenheit damit schmückte, dass er der Herr über einen Promovierten ist."

Es ist also nicht völlig egal mit welchem Titel man daher kommt. Man gehört schon zu einer anderen Liga und es wird auch mehr erwartet. Alles in allem kann ich eher dazu raten: Mach es!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst immer arbeitslos werden, wenn der Markt deine Fähigkeiten nicht benötigt. Allerdings bekommt man mit einem Doktortitel sehr häufig einen Job, da ist es eher die Ausnahme keinen zu bekommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Arbeitslos kannst du heutzutage mit jeder Ausbildung und immer werden, wenn du Pech hast. Soweit mir bekannt ist, gibt es meines Wissens neben der Forschung noch Versicherungen und Banken, die Mathematiker brauchen. Möglicherweise gibt es noch andere Branchen, die mir jetzt nicht einfallen.

Nach meiner Auffassung solltest du promovieren und dich nicht entmutigen lassen. Kommt Zeit, kommt Rat - wie bei allen, die eine Ausbildung abschließen. Deine Chancen sind nicht besser oder schlechter als in anderen Berufen.

Gutes Gelingen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie die Wahl haben einen Studenten, der zuende studiert hat, ohne Doktortitel einzustellen und einen mit Doktortitel, dann werden sie den mit Doktortitel nehmen, solange deine Gehaltsvorstellungen nicht überzogen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gibt genug stellen. Alles eine Frage der Bezahlung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?