Warum löst sich CO2 gut in Wasser?

2 Antworten

Verglichen etwa mit dem fast gleich großen unpolaren Propan Molekül löst sich Kohlendioxid recht gut in Wasser. Das liegt an der Polarität der C=O Bindungen. Das C-Atom ist leicht positiv geladen und bietet daher den im Wasser immer vorhandenen OH¯ Ionen einen Angriffspunkt. Es kommt zur einer chemischen Reaktion (Bildung von HCO₃¯ Ionen). CO₂ selbst ist in der Lösung also ähnlich wenig vorhanden wie in Wasser gelöstes Propan. Der Eindruck, dass Wasser viel Kohlendioxid löst, entsteht dadurch, dass Kohlendioxid als Gas viel Raum einnimmt und daher beim Entweichen sehr auffällt. Tatsächlich kommen auf 1000g Wasser nur ca. 2-4g Kohlendioxid (temperaturabhängig).

Gute Frage. Vielleicht Wasserstoffbrücken zwischen den Wasserstoffen des Wassers und den Sauerstoffen des CO2? Vielleicht wird die Löslichkeit auch durch die Kompaktheit des Moleküls begünstigt, da es nur drei Atome hat und zwei Doppelbindungen.


lama1991  16.02.2015, 21:52

also CO2 löst sich sehr sehr schlecht in Wasser :D

0
Karl37  18.02.2015, 21:42
@lama1991

Irrtum, denn im Vergleich

Sauerstoff bei 0°C 14,14 mg/L

Kohlendioxid bei 0°C 3'300 mg/L

Das CO2 löst sich um den Faktor 235 mal besser im Wasser, das soll schlecht sein?

0