warum leben Eintagsfliegen nur ein Tag?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie nehmen nämlich keine Nahrung auf. (Haben keine Mundwerkzeuge). Also die leben nur zur Fortpflanzung. Die männlichen Fliegen fliegen so lange rum bis sie ein Paarungspartner gefunden haben und die weiblichen Fliegen legen hundert Eier oder sogar mehrere hundert Eier und sterben dann auch.

Der Name der Eintagsfliege leitet sich tatsächlich von der kurzen Lebensdauer der erwachsenen Tiere ab. Sie leben vor allem in tropischen Regionen. Im geflügelten Stadium leben manche Eintagsfliegen nur wenige Stunden; andere schaffen es immerhin auf einige Tage. Ihnen bleibt dabei gerade noch Zeit, um sich im Flug zu paaren und ihre Eier in fließende Gewässer abzulegen. Zu fressen brauchen sie während dieser Zeit nicht, deshalb sind ihre Mundwerkzeuge verkümmert. Die Larven der Eintagsfliege werden dagegen deutlich älter. Die meisten leben ein Jahr unter Wasser, bis ihre Häutung zur kurzlebigen Eintagsfliege beginnt.

Wie schon beantwortet wurde, leben die erwachsenen Eintagsfliegen 1-3 Tage (also länger als ihr Name eigentlich aussagt). Der Grund für diese kurze Lebensdauer ist biologisch bedingt. Einziger (biologischer) Grund für ihr Leben ist die Fortpflanzung und Eiablage. Ist dies geschehen, besteht kein weiterer Grund zum Überleben, deswegen haben sich die Eintagsfliegen per Evolution so entwickelt, dass sie nach der Fortpflanzung sterben.

Was möchtest Du wissen?