Warum krümelt der Mürbeteig wie verrückt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nimm in Zukunft einfach ein "echtes" Rezept für Mürbeteig:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 65 g Zucker
  • 1 Kräftige Prise Salz
  • 1 Ei
  • 1 Teel. Rum

Alles rasch mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem Mürbeteig verkneten, eine Kugel formen, in Klarsichtfolie mind. 1/2 Stunde kühl stellen.

Daraus bekommst du einen wunderbar geschmeidigen Teig, aus dem in meiner Familie bereits mind. 4 Generationen unzählige Plätzchen hergestellt haben, ganz ohne Kathi und Co. Teig in Portionen auf leicht bemehlter Fläche mit bemehltem Teigroller 2 - 3 mm dünn ausrollen, mit mit etwas Milch verschlagenem Eigelb bestreichen, eine abgezogene halbierte Mandel drauf legen, ebenfalls mit dem Ei betupfen und ca. 10 Min. bei 180° C leicht golden abbacken.

Mal ehrlich, braucht man dafür eine Backmischung??

Der Mürbeteig soll bröselig sein, bevor man ihn zusammenknetet. Denn machst Du den Mürbeteig zu feucht, dann läßt er sich nur sehr schwer auslollen. Denn kann klebt er auf dem Backbrett und am Teigroller fest. Sollten sich die Brösel jedoch überhaupt nicht zusammenkneten laßen, dann kannst Du einen Eßlöffel Wasser hinzugeben.

Waren alle Zutaten kalt - vor allem das Fett? Das ist ganz wichtig, ja und das er wirklich lange genug ruht im Kühlschrank (aber in Folie, sonst wird er trocken)

Butter ranmachen und zwar kalte, ansonsten einen Schluck Mineralwasser.

wenn du das rezept reinschreibst, kann ich dir wahrscheinlich sagen, was nicht dran stimmt.

Woher ich das weiß:Beruf – Gelernte Konditorin alter Schule

Das wäre super. 350g Backmischung (Weizenmehl, Zucker, Backtriebmittel, Salz, Aroma) - 1Eigelb und 160g Butter sollte man dazu tun. 30 min kühl stellen

0

Was möchtest Du wissen?