Warum kommt keine Luft mehr in mein Reifen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Schau Dir erst einmal http://de.wikipedia.org/wiki/Fahrradventil#Ventiltypen an, um herauszufinden, welches Ventil Du hast.

Bei einem Dunlop-/Blitzventil schraubst Du einfach die Kunststoffkappe ab, setzt die Pumpe auf und pumpst. Die Überwurfmutter darf nicht locker sein.

Bei einem Auto-/Schraderventil wird auch nur die Kappe abgenommen. Der Pumpenkopf muss allerdings für Autoventile geeignet sein und in der Mitte einen Stift aufweisen. Du kannst auch zur Tankstelle an die Luftstation gehen.

Bei einem Sclaverand-Ventil musst Du zunächst die Kunststoffkappe entfernen, und die Rändelmutter aufschrauben. Drücke einmal kurz mit dem Finger den Stift ein, damit er sich lockert (manchmal kleben die Dinger etwas fest). Anschließend pumpen, Rändelmutter wieder festdrehen, Kappe drauf. Der Stift darf nicht verbiegen, also Pumpe gerade aufsetzen und abnehmen. Manche Sclaverandventile haben einen austauschbaren Ventileinsatz. Auf dem Foto bei Wikipedia siehst Du den Ventilfuß aus Messing und den vernickelten (silbernen) Einsatz. Dieser Einsatz hat zwei flache Flächen, dort kann man mit einer feinen Zange ansetzen und den Einsatz vorsichtig festschrauben.

Deine Schilderung erlaubt nur den Gedanken an ein defektes Ventil oder falsche Handhabung. Da beim Aufpumpen mehr Luft verloren geht als reinkommt weißt auf einen halbwegs dichten Schlauch. Das Ventil sollte nuir in eine Richtung Luft durchlassen. Welcher Ventiltyp?

Ist das Ventil gerade und hat außen nur Gewinde dann ist sicher in der Mitte ein Zapfen, das ist ein Ventilende. Wenn man da drauf drückt dann öffnet man das Ventil. Es kann aber sein dass der Teil locker ist. Mit mancher umgedrehter Staubkappe, mit einer zarten Spitzzange, Pinsette oder mit einem Werkzeug vom Autoteilehandel kann man das Ventil festschrauben oder tauschen

Ist dass Ventil dünner gebaut, hat außen ein Gewinde, vorne dann abgesetzt eion kleineres Gewinde und dann noch eine kleine Rändelschraube dann ist es ein Rennradventil. Da muss man dann die Rändelschraube lockern, die Pumpe vorsichtig gerade aufsetzen und genauso vorsichtig pumpen. Ist die Pumpe schräg drauf dann wird 1. das Ventil geöffnet und 2. der Stift mit der Rändelschraube verbogen und das Ventil wird nie mehr dicht. Nach dem Pumpen die Pumpe vorsichtig entfernen und die Rändelschraube zudrehen.

Hat das Ventil auf dem großen Gewinde eine Überwurfrändelmutter die den Ventileinsatz festhält denn schraub das mal runter. Hat der Einsatz innen dann einen dünnen Ventilschlauch als Ventil dann darf der nicht brüchig sein sonst gehört er ersetzt, eventuell durch ein Kugelventil. Hat er schon ein Kugelventil dann versuch mal am Innenteil zu saugen. Dicht ? Wenn nein dann tauschen, wenn ja dann wieder mnontieren und fest zuschrauben. Pumpen und über vollen Reifen freuen. Bei diesem Ventil keinesfalls lockern zum aufpumpen.

hallo, kannst einmal mit nem spitzen gegenstand das ventil vorischtig hereindrücken, vielleicht gehts dann. sonst das ventil wechseln.

Nur weil der Reifen von ausen Heil ist, kann es trotzdem sein, dass der Schlauch ein loch hat. Sei es durch Dreck im Reifen oder ein gerissenes *Felgenband. *Ein Felgenband ist der Schutz zwischen Schlauch und den Schrauben der Felgenspeichen damit er kein Loch bekommt.

Welches Ventil hast du? Welche Pumpe? Passen Pumpe und Ventil zueinander?

Ist das Wentiel kaputt?

Es kann das Ventil kaputt sein, es ist aber auch möglich, daß der Schlauch defekt ist.

Dein Fahrradreifen hat eben mehr als ein Loch. Du solltest das/ die anderen finden und verschließen.

Was möchtest Du wissen?