Warum kann man Glasfaser biegen und es bricht nicht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Glas ist grundsätzlich - physikalisch gesprochen - eine Flüssigkeit, kennt also nicht den sog. Aggregatzustand 'fest', selbst wenn es nach dem Erkalten recht starr zu sein scheint. Es bildet kein Kristallgitter wie die meisten natürlichen Materialien und bleibt elastisch. Ganz dünnes Glas - hier also die Glasfasern - ist hochelastisch und biegsam. Das gilt so grundsätzlich für fast jede Glassorte.

Durch geschickte Mischungen der beigemengten Materialien läßt sich diese Biegsamkeit vermindern bzw. drastisch steigern. Allerdings sind dieser Biegsamkeit dennoch Grenzen gesetzt, Du kannst ein Kabel nicht unbegrenzt biegen, sprich: knicken geht nicht. Und ohne es selbst ganz genau zu wissen, glaube ich, daß @sathanas hier ganz Recht hat, daß hier Kunststoffe mit glasähnlichen optischen Eigenschaften, aber viel höherer Biegsamkeit verwendet werden.

Weil es nur Glasfasern sind. Die haben andere Eigenschaften als "fertiges" Glas. Versuche mal, festes Plastik zu brechen. Es geht. Aber wenn du von diesem festen Plastik ein paar Fasern abraspelst und versuchst, diese zu zerbrechen, wirst du sehen dass es nicht geht ;)

Ein Glasfaserkabel nennt man korrekt Lichtwellenleiter bzw. Lichtleiter. Die verwendeten Lichtleiter, in denen die Strahlung fortgeleitet wird, bestehen je nach Anwendung aus Mineralglas (meist Kieselglas bzw. Quarzglas) oder organischem Glas (Kunststoff). Der Glaskern ist von einem Glasmantel umgeben und wird mit einer Kunststoffschicht überzogen. Der Kunststoffüberzug verleiht der Faser Biegsamkeit und Robustheit. Ohne diesen Überzug würde das Glas beim Biegen zerbrechen.

Zudem ist der Faserkern mit 9µm bis 62,5µm sehr dünn und die Beschichtung mit 125µm btw. 250µm im Verhältnis recht dick.

Wäre die Faser viel dicker, z.B. ein Millimeter, wäre sie weniger biegsam und würde leichter brechen.

Wie biegt man sich am besten 16qmm Brücken für eine Unterverteilung zurecht?

Ich benötige in einer 4-reihigen Unterverteilung 9 Brücken (3x L1, L2, L3) und nehme dafür 16qmm starke Leitungsdrähte. Bekanntlich sind solche Drähte nicht gerade leicht zu handhaben:)

Kennt jemand Tricks, wie man diese Drähte gut biegen könnte, damit man sie am Ende gut einsetzen und verschrauben kann? Wäre es vorteilhaft sich zunächst einen dünnen Draht zu nehmen, diesen zurechtzubiegen und nach diesem Muster die dicken Drähte herzustellen oder nimmt das zuviel Zeit in Anspruch ?

Wie könnte man bei dieser Arbeit möglichst rationell vorgehen ?

Bin für jede Antwort dankbar ! LG Timeoscillator

...zur Frage

Fielmann hat Brille zerstört

Ich bin total sauer. War heute vormittag bei Fielmann um mir meine Brille wieder in Ordnung bringen zu lassen. Das Mädchen nimmt die Brille und biegt daran herum. Dabei bricht die Brille auseinander.

Jetzt kommt der Hammer. Ich soll mir aus der Nulltarifkollektion eine Brille aussuchen. Die würde ich dann kostenlos erhalten.

Meine Brille hat vor ca 2 Jahren über 300 Euro gekostet und soll jetzt in solch ein NULL-Teil ausgetauscht werden.

Welche Möglichkeiten habe ich ? Danke schon mal.

...zur Frage

Fadecase Messer Problemlos schärfen?

Hey, Ich bin am überlegen mir ein Fadecase Deko-Messer zu kaufen. Nun frage ich mich ob ich das auch schärfen kann um es als normales Messer nutzen zu können. Meine Angst besteht darin dass der Stahl bricht oder es anderweitig Schaden nimmt. Ich danke schon jetzt für die Zeit did du dir nimmst und für die mögliche Antwort.

...zur Frage

Kann man das IPhone 6 biegen?

Ein Freund behauptet das. Ich sage es geh kaputt und bricht

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?