Warum kann ein Mensch kein Gras verdauen?

5 Antworten

Eigentlich geht es um Zellulose. Auch die Wiederkäuer können sie nicht verdauen, sondern sie dienen den Bakterien in ihrem Magen als Nahrungsgrundlage. Die Kuh verdaut dann die Baktierien. Sie hat sozusagen einen Lebensmittelfabrik im Bauch, der Sie mit hochwertiger Nahrung versorgt, obwohl sie "schlechte" Futtermittel eingibt. Der Preis ist die Zeitdauer. Jäger und Allerfresser, brauchen die Energie schneller und brauchen deshalb hochwertige Nahrung.

Ach ja, Salat wird nur zum Teil verdaut, nämlich die Kohlenhydrate und ganz wenige pflanzliche Eiweiße, der Rest wird zwar vergärt (Bakteriene > Winde), aber nicht resorbiert. (Balaststoffe - gut für die Darmbewegung und essentiell für dessen Gleichgewicht) Dafür fehlt uns eben so manche Enzym, um Energie daraus zu gewinnen!

das gras wird schon verdaut, aber nicht vollständig. z.b. hat mir mein opa immer vom krieg erzählt, dass sie als kriegsgefangene sehr oft gras gegessen haben, sonst wären sie verhungert, irgendwie muss es also verdaut worden sein.

Uns fehlen die Enzyme bzw. die Bakterien, die eine solche durch Gärung geförderete Verdauung zulassen!

sogenanntes Laab , oder ?

0

Habe mal gelesen, daß eine Kuh viiiiele Mägen hat (Vormagen). Da wird das Gras wohl immer ein bißchen mehr zerfaselt.

Was möchtest Du wissen?