Warum ist Sachsen (oder viele ''Landstriche'' im Osten) so arm?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

1) Interviews....  Du weißt schon, dass es mehrere "Filter" (ist Lehrstoff in allen B-Ländern in SK) -zwischen Interviews mit Bürgern und dem Senden gibt. Man sucht sich in der Redaktion das Passende heraus. In dem Fall will man in den Staats-Medien suggerieren, dass es Sozial-Abgehängte sind, die AFD  wählen. 

2) Grundsätzlich stehen die Bundesländer Sachsen und Thüringen unter den Neuen Ländern am Besten da. Die Stärke der AFD besteht in den Wählern des mittleren Alters (30-50), welche auch in Mitteldeutschland kaum arbeitslos sind! -> die These, "sie fühlen sich vernachlässigt" ist eine nette, genehme  Erklärung der Medien.     

3) In den Neuen Länder gibt es die klassische Großgruppen-Parteibindung (Arbeiter wählen die SPD, Bürgerliche die Union) nicht. In den Alten Bundesländern nimmt diese Parteibindung freilich auch seit Jahren kontinuierlich ab.  Dennoch kann sie immer noch seitens der älteren Wählergruppen Landtagswahlen entscheiden.     

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JosephEberlin
23.05.2016, 23:22

Danke für dein Beitrag.
Jedoch wurde in diesem Beitrag unkommentiert und, meiner Meinung nach, vielfälltig berichtet. Und vieles klang logisch.
Es wurden auch nicht nur ''Sozial-Abgehängte'' gezeigt, es wurde eher die Armut der Gemeinden und Landkreise beklagt und zum Beispiel fehlende Infrastruktur bemängelt.

0

Das ist keine Folge der DDR mehr. Das ist eine Folge der jetzigen Sozialpolitik.

In den neuen Bundesländern wurden sehr viele Betriebe "entsorgt", was dazu führte, dass die Menschen erst arbeitslos wurden und dann kam Hartz IV.

Somit ist auch keine Kaufkraft vorhanden. Die Altersarmut wird steigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nooppower15
14.03.2016, 23:36

naja viel mehr als entsorgen konnte man nunmal einen grossteil der betriebe nicht

0

Warum ist Sachsen (oder viele ''Landstriche'' im Osten) so arm?

Ich habe nicht das Gefühl, dass Du verstehst, was das Wort arm" bedeutet!

Im materiellen Sinne? Dann musst Du Deine Kumpels z. B.  aus der ehemaligen Treuhand befragen! Ich kenne verdammt viele Leute aus dem Westen, die richtig arm sind, ärmer als man hier in Sachsen mit dieser Meinung vermuten könnte!! Und die hatten nie was mit der DDR zu tun! Nur immer mit Deinem Westen!

Im kulturellen Sinne? Da gibt es keine Armut! Jedenfalls keine, die schlechter wäre als in Rheinland-Pfalz, oder am Frankfurter Bahnhof oder in der "Kultur-Hochburg" Hamburg mit Reeperbahn und Hermann-Gasse!

Im menschlichen Sinne? Komm mal rum und ich erzähle Dir was von einer Kultur, wovon Du noch nie was gehört hast und was Dir alle Deine "freiheitlich-demokratischen" Lehrer und Vordenker mit gutem Grund immer wieder verschwiegen haben.

AfD??? 

Ist von der Theorie her auch nur ein weiterer West-Import! Und ein beschissener noch dazu!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lupoklick
07.09.2016, 18:14

----- oder in der "Kultur-Hochburg" Hamburg mit Reeperbahn und Hermann-Gasse! ----

**** Hermann.Gasse ****  aus Wien importiert ?   **** lach ****

Du möchtest wohl den wirklichen Namen jener Straße wissen ? .... nee - nicht mit MIR :-)))

0

Immer noch Folgen der DDR?

Nee! Folgen des Anschlusses und der Vereinnahmung!

Und der "freiheitlich-demokratischen" Behandlung dieser Ost-Territorien durch unsere "Brüder und Schwestern" aus dem Westen, beginnend ab Ende 1989.

Gestern lief auf irgendeinem Sender dieser freiheitlichen Medienwelt hier eine Dokumentation über die Treuhandanstalt. Einiges wusste ich bereits vorher! Und das ist schon zum Erbrechen! Aber wenn nur die Hälfte von dem stimmt, was die Journalisten dabei noch ausgegraben haben, dann geschah hier das größte Verbrechen aller Zeiten!

Straffrei!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?