Warum ist es so viel anstrengender ein Mädchen zu sein?

7 Antworten

Meiner Erfahrung nach kommt 90% des Drucks von den Mädels selbst. Auch dumme und hässliche Kerle strotzen oft nur so vor Selbstvertrauen, Mädels zweifeln häufig recht schnell an sich selbst. Damit macht man es sich natürlich deutlich schwerer.

Aber es kommt trotzdem auch noch Druck von außen dazu selbst wenn er meist nicht so stark wie der eigene ist

1
@VeroAnime

Ja, dann aber auch häufig von anderen Weibern, die nicht damit klarkommen, dass man einfach macht was man macht. Meiner Erfahrung nach sind es nicht die Männer, die über Kosmetik, unrasierte Achseln oder die nicht im Trend liegende Hosen lästern.

0
@Sevismackbomb

Leider mittlerweile schon...schau Mal die da vorne hat keinen Arsch... trägt kein Brustbetonnendes Oberteil/Ausschnitt oder ist zu hässlich/zu dumm sich zu schminken und ja das hab ich schon gehört besonders Letzteres

0
@VeroAnime

Joa dann musst du eben warten, bis die Erbsenhirne erwachsen sind oder du dein Umfeld wechseln kannst.

0

Mit dem Zicken ist halt bei Mädchen stärker... aber an sich hat doch beides vor und Nachteile.
LG

*veroAnime

Lass Dir von einem alten Mann sagen, das scheint nur so. Das Leben selbst ist fuer fast alle oft recht kompliziert,allerdings kommte es darauf an, was Du daraus machst und wie das Schicksal mit Dir spielt.

Tareq A.

Es scheint aber immer so negativ...

0

Das liegt daran, dass Frauzen in unserer Kultur gezwungen werden in einem Patriarchat zu leben, und zwar nach den Regeln die in einem solchen System existieren, sich zum Glück aber gerade stark aufweichen.

Ein Patriarchat ist wie ein Land, in dem es nur eine Partei gibt. Man braucht immer zwei annähernd gleichgroße Kräfte, die sich gegenseitig kontrollieren und korrigieren.

Deshalb wäre ein reines Matriarchat genau so schlecht wie ein reines Patriarchat. Frauen und Männer müssen gemeinsam "regieren". Das macht das Leben zwar nicht einfacher, aber dafür gerechter.

Ich denke nicht, dass Mädchen es heute schwerer haben. Jungen haben es genauso schwer. Es kommt Dir nur so vor. Man sieht die coolen Jungs und wie sie so aufschneiden, die stillen, introvertierten, die mit den Problemen, die sieht man nicht. Umgedreht genauso. Die lauten, frechen und selbstbewussten Mädchen werden wahrgenommen, die nicht so hübschen, stillen und netten nicht.

Ich habe gelesen: Ab dem Alter von 10 bringen Jungen sich doppelt so viel um wie Mädchen. Das steigert sich kontinuierlich bis zu den Alten, da sind es 9mal mehr Männer als Frauen, die dem Leben entsagen. Man sollte meinen, da Männer ja aufgrund ihrer Aggressivität die Täter und Gewinner sind, und Frauen die Verlierer und Opfer, dass es genau umgedreht sein müsste, oder? Bringen Gewinner sich um?

LG

Was möchtest Du wissen?