Warum ist Erdgas, das im Haushalt und im Chemielabor als Brennstoff dient, mit einem Geruchsstoff versetzt?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das dient der Sicherheit. Wenn man Gas riecht, kann man reagieren. Erdgas ist geruchlos, so dass man nicht gewarnt wird und es zu schweren Explosionsunfällen kommen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil reines Erdgas Geruchsneutral ist sprich man kann falls es austritt nicht riechen. Wenn dann z.B. in einer Wohnung mit Gas das Licht angeknipst wird verlässt die Person das Zimmer expolsionsartig


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Effigies
04.11.2015, 20:51

Man riecht es schon, aber eben erst nach dem großen PUFF, ;o)

1

Hallo,

weil Gas vollkommen geruchslos ist, und wenn es ausströmen würde, würde man dann die Gefahr nicht bemerken!

Emmy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit du merkst wenn ein Hahn offen oder eine Leitung undicht ist bevor dir die ganze Bude explodiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört doch mal auf die Hausaufgaben der Person zu machen.... das sind nicht die einzigen Fragen über Erdöl, die heute im Sekundentakt gepostet worden sind....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit man es beim austritt riecht und nicht ausversehn ein feuerzeug anmacht, und alles explodiert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit man es richen kann, wenn es ausströmt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?