Warum hat die BILD-Zeitung ein schlechtes Image?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Weil sie schlecht IST. Die Bild ist keine Zeitung im journalistischen Sinn, sondern ein Medium zur Kampagnenführung, wie die Autoren der Bild-Studie (.de) von der Otto Brenner Stiftung festgestellt haben. Die Artikel in der Bild sind meistens keine neutralen Berichte, sondern wertende Kommentare und Meinungen, auch wenn sie nicht so gekennzeichnet sind. Diese Studie gibt es vollständig und als Zusammenfassung im Netz.

Die Bild verletzt immer wieder journalistische und ethische Standards, schreibt tendenziös und immer wieder ausländerfeindlich und abwertend allem andersartigen gegenüber. (z.B. Punks sind in der Bild-Welt immer randalierende Säufer, Demonstranten sind irre Anarchisten und Demokratieverweigerer...)

Ganz, ganz viele Beispiele dafür, auch aus anderen Medien, aber haupsächlich aus der Bild, findest du im Bildblog auf www.bildblog.de

Das schlechte Image gehört scheinbar zur Marketingstrategie der Zeitung, ansonsten kann man sich den "Erfolg" des Blattes nicht erklären. Die Zeitung hat eigentlich keinen nennenswerten Nachrichtenwert und die Darstellungen der vermeintlichen Informationen/ Inhalte haben nicht viel mit Journalismus zu tun. Es geht hauptsächlich um Meinungsmache.

Naja es ist ein Boulevard-Blatt und außerdem eine sehr bekannte Zeitung und bekannte Namen (nicht nur Unternehmen, sondern beispielsweise auch Prominente) werden gerne schlecht gemacht bzw. schlechte Nachrichten verbreiten sich wie ein Lauffeuer, während die positiven Nachrichten oft in den Schatten gestellt werden und sich nur recht langsam verbreiten. Ironischerweise ist das allerdings auch genau was die BILD-Zeitung (und natürlich auch alle anderen Zeitungen) macht: "Schlechte Nachrichten" verbreiten. Das selbe trifft auch auf Nachrichtensendungen zu, weil sich schlechte Nachrichten wesentlich besser verkaufen lassen. Es gibt doch kaum mal einen Tag an dem Zeitungen und/oder Nachrichten frei von Gewalt, Tod, Vergewaltigung, Katastrophen etc. sind. All das ist unter anderem auch ein Grund warum ich keine Zeitung lese oder Nachrichten sehe.

Außerdem ist die BILD-Zeitung recht frech und wenn es nach ihre ginge, wäre die Welt schon mehrfach untergegangen, zumindest sagte das mal ein Bekannter, der sie liest :)

Achja, zudem verfälschen Zeitungen (und auch Nachrichten? Bin mir nicht sicher) oft ihre Neuigkeiten, wobei es plötzlich viel mehr Todesopfer und/oder Verletzte gibt, manchmal werden auch Aussagen von Befragten falsch oder recht stark verformt wiedergegeben. Letzteres kann ich sogar aus persönlicher Erfahrung sagen, da auch ich mit einigen Freunden schon ein paar mal in der Zeitung zu sehen waren.

Einfach unseriöser Journalismus. Die Bild schreibt, was gekauft wird. Dämlichen Promiklatsch. Das schlimmste, sie schmücken eine Geschichte so aus, das das rauskommt was sie wollen. Durch geschicktes umformulieren einiger Sachverhalte und schlichtes Weglassen anderer, wird immer nur auf eine Seite geschaut, die andere wird verdeckt. Wenn du mal auf Bild.de guckst, kannst du besonders im Politikteil oft sehen, dass unter einigen Artikeln, die sowieso schon voreingenommen von einer Meinung geschrieben sind, als Schluss sowas wie eine Rhetorische Frage haben, die dem Leser Zeigen soll, dass diese verkaufte Meinung richtig ist.

Du musst mal reingucken, dann weißt dus. Schlechte und unwichtige Themen, auf der 2. seite immer eine halbnackte frau. Riesige Überschriften, kaum inhalt

Die Ärzte haben das in einem Lied mal so beschrieben:

... und die [Bild!] besteht, wer wüsste das nicht, aus Angst, Hass, Tit*en und dem Wetterbericht.)

Schön zusammengefasst und wahr..

0

Der Inhalt einer kompletten Bildzeitung ist auf einer Seite von einer FAZ. Die BILD verbreitet Müll, vergleichbar mit dem Inhalt von RTL ab 12 Uhr.

Was möchtest Du wissen?