Warum haben Media Mitarbeiter fast immer keine Ahnung von den Dingen die sie verkaufen sollen?

9 Antworten

Hallo, ich habe schon die Erfahrung gemacht, daß die meisten Artikel in den G-eil-Märkten gar nicht sooo billig sind. Bei genauer + gezielter Nachfrage beim Fachhändler ist der Preisunterschied gar nicht so groß wie man meint. Mir ist auch schon passiert, daß es beim Fachhändler günstiger war als in den G-Märkten. Gruß

Ja das stimmt, die Erfahrung habe ich auch schon gemacht.

0

eins muss ich mal sagen. ich arbeite beim media markt, hoffentlich nicht mehr lange. was da abgeht, weiss doch von euch nicht wirklich jemand. wir haben alle um die hundert überstunden, teilweise kaum frei weil unterbesetzt, arbeiten in einem laden ohne klimaanlage bei 35 grad und müssen auch noch hemden dazu tragen. wir sind alle erschöpft, trotzdem sagt keiner was, weil in diesen zeiten jeder angst um seinen job hat. letzte woche haben wir alle von mo - sa von 10 -20 uhr gearbeitet. manchmal müssen wir auch füher kommen oder nach der öffnungszeit noch dableiben. betriebsrat gibt es keinen und wird es auch nie einen geben, da es nicht gewollt ist. besonders viel verdient man auch nicht.weil dann doch einige schaffen, einen neuen job zu finden, werden die nicht nachbesetzt, wir sind viel zu wenig leute und müssen in anderen abteilungen aushelfen, von denen wir wirklich keine ahnung haben. es wird immer mehr gewollt, dass alle alles wissen. dieses wissen müssen wir uns aber selbst woher holen. ansonsten tun wir unser bestes, sorry, wenn es nicht immer reicht.

Moin leute!!! Ich mache selbst eine Ausbildung bei Media Markt und ich kann euch sagen, das jeder azubi oder Angestellte mehrmals im Jahr eine Messe oder Schulungen machen muss!!! Meiner meinung nach kann man froh sein das es Media Markt noch gibt, bei dieser Wirtschafts situation!!! Vieleicht sollten viele mal drauf achten ob sie einen azubi oder einen angestellten vor sich stehen haben!!! Azubis können nämlich bei weitem nicht so viel sagen wie erfahrene Angestellte!!! Beachtet das mal lieber bei eurem nächsten Media Markt einkauf;))

Hallo, ich bin wirklich vom Fach, und bin im lokalen Media Markt auch schon gut beraten worden (nicht immer, ok).
Allerdings kann der Mediamarkt und auch Saturn usw. sicher nicht viel in die Ausbildung der Mitarbeiter investieren, denn die müssen sich preislich behaupten gegen Internetversender, die nur Lager und Versandabteilung benötigen, gar keine Berater und keine Miete für Verkaufsfläche.
Also letztlich bekommen wir alle das was wir verdient haben ;-) ... bei "immer billiger" kann keiner mehr auch noch Fachpersonal bezahlen. D.h. Hut ab vor den Mediamarkt(...)-Mitarbeitern, die es trotzdem noch schaffen (vermutlich in Eigeninitiative) so ziemlich auf dem Laufenden zu bleiben. Die jetzt als doof zu bezeichnen finde ich nicht ok. Oder war es nicht so gemeint?
Wer gute Beratung will sollte sie suchen und auch honorieren, sprich: dort kaufen wo er/sie gut beraten wurde, auch wenn es teurer ist als der Billigversender aus dem Internet.

Soooo habe ich das noch nicht gesehen. nachdenk Als "doof" habe ich Sie nicht bezeichnet. Die Verkäufer sind halt größtenteils auch desinteressiert. Wenn ich in einer Abteilung für Fernseher (z.B.) arbeite, dann weiß ich über die Dinge Bescheid die ich verkaufe. Ich muß auch nicht alles bis ins kleinste Detail wissen und der Media Markt ist nicht immer der billigste. Aber wenn ich mal einen Verkäufer gefunden habe sagt er mir bei Bildschirmen z.B. der ist gut, den habe ich auch. Sagt mir aber sonst gar nichts über den Schirm, warum der gut ist, was der kann usw. auf nachfrage kommt dann irgend son Mist, den selbst ich als Laie als Mist erkenne... Und ich glaube nicht, daß ich gute Beratung extra honorieren muß, weil ich wüßte was ich verkaufe.

0
@Majabienchen

Das stimmt nur teilweise, was du schreibst. Im Mediamarkt arbeiten nur Fachkräfte, unter anderem auch Azubis. Aber ein(e) Azubi zB. im ersten Lehrjahr kann noch nicht viel fachlisches wissen.

0

Alle reden über die Zustände bei schlecker ,Aldi oder Lidl , Glaubt eigentlich irgendjemand das es in den Media Märkten besser zugeht? Mir sind Mitarbeiter bekannt die locker über 100 Stunden Mehrarbeit auf dem Konto haben. Hier wird inzwischen so drastisch Personal abgebaut ,das es zwangsläufig für den einzelnen zu Mehrarbeit führt. Betriebsrat? Fehlanzeige! . Diskriminierung einzelner Mitarbeiter durch inkompetente vorgesetzte oder durch den Chef selbst gehören auch dazu. Unliebsame Mitarbeiter werden dazu genötigt Auflösungsverträge zu unterschreiben um sie auf "kostengünstige Art los zu werden . Schulungen werden an Wochenenden ( Sa / So ) durchgeführt und nicht vergütet! Teilnahme ist Pflicht .

Was möchtest Du wissen?