Warum haben Flüge auf der Südhalbkugel eine kleinere Strahlenbelastung als auf der Nordhalbkugel?

5 Antworten

Hi,

ich würde vermuten, das es an den Flugrouten liegt. Während die klassischen Flugrouten zwischen (als Beispiel) Europa und Nordamerika über die Polregionen in der Arktis führt, werden auf der Südhalbkugel nicht so viele Flugrouten über die Polregionen in der Antarktis führen. 

In den Polregionen ist nämlich das elektromagnetische Feld, welches die Erde vor Strahlung aus dem Weltall schützt am durchlässigsten.

Gruß, RatKing

Deine Vermutung ist genau richtig. Ich würde aber noch etwas anders argumentieren. Nämlich mit der Nähe zum Äquator. Hier ist die Strahlung am geringsten. Der Grund dafür ist das Erdmagnetfeld, dass die Erde vor Strahlung schützt.

Frankfurt-San Fransico: Die gesamte Flugdauer auf der Nord Halbkugel, relativ weit entfernt vom Äquator, oftmals sogar relativ nah an den Polen wie du richtig gesagt hast. Flugdauer ca. 12h

Frankfurt-Buenos Aires: Insgesamt ebenfalls etwa 70% der Flugdauer auf der Nordhalbkugel (hier merkt man, dass es nichts mit der Nord- oder Südhalbkugel zu tun hat, dementsprechend ist auch deine Frage etwas unglücklich formuliert). Allerdings wird während des Fluges der Äquator überquert. Während man sich in Äquatornähe befindet ist die Strahlung weltweit am geringsten. Flugdauer 17h. Trotz der längeren Flugdauer kommt man so effektiv gesehen auf eine erheblich geringere Strahlungsbelastung.

P.s. Alle drei Vermutungen deiner Schwestern sind falsch. Falls du Begründungen haben willst schreib einfach. Dann füge ich das gerne an!

0

Die Strahlenbelastung hat übrigens nichts mit Radioaktivität zu tun. Aber mit den Flugrouten und ob sie über die Polregionen verlaufen. Das tun sie im Norden deutlich mehr.

Ich vermute mal, dass es daran liegt, dass die Landmassen vorwiegend auf der Nordhalbkugel liegen. Was da gemessen wird, wäre dann nicht kosmische Strahlung, sondern die natürliche radioaktive Strahlung der Steine auf der Erde.

Haben sie das???

Das ist mir neu. Quelle bitte.

Vielleicht hast du ja eine Quelle deiner Erkenntnis, so dass man sich schlau machen kann. Was für eine Art Strahlenbelastung soll denn überhaupt gemein sein?

Kosmische Strahlung ist hier natürlich gemeint.

Die Quelle würde mich allerdings auch mal interessieren.

0

Wir haben in Physik grade Radioaktivität als Thema, und die Aufgabe war, eine Antwort auf die Frage zu finden. Unser Lehrer hat uns ein Diagramm gezeigt, in dem man sehen kann, dass ein Mensch bei einem Flug von Frankfurt nach Buenos Aires deutlich weniger Strahlung ausgesetzt ist als bei einem Flug von Frankfurt nach San Francisco. Und tut mir Leid, ich wusste gar nicht dass es außer radioaktiver Strahlung noch andere Strahlungen gibt ;) Ich habe nochmal meine Schwester gefragt und sie hat vermutet, dass das so ist weil..
1. ... auf der Nordhalbkugel deutlich, deutlich, deutlich mehr Kernkraftwerke stehen als auf der Südhalbkugel
2. ... auf der Nhk. die 2 großen Atomkatastrophen Tschernobyl und Fukushima passiert sind
3. ... im 2. Weltkrieg Atombomben in Japan abgeworfen wurden

0
@Hikamausi

Komplett falsche Antwort, leider. Kernkraftwerke tragen praktisch nichts zur gesamten radioaktiven Strahlung bei. Ebenso wenig wir die Reaktorunfälle und die beiden Atombomben.

2

Was möchtest Du wissen?