Corioliskraft Nordhalbkugel und Südhalbkugel?

4 Antworten

die luft am äquator bewegt sich wie die erde einmal am tag 40 000 km - sie ist also relativ zur erde nicht in bewegung. wenn jetzt die luftmassen durch die corioliskraft zum pol hin abdriften bewegen sie sich immernoch mit 40 000 km pro tag. die erde hat aber nur noch einen umfang von z.b. 30 000 km. die luft massen bewegen sich also mehr (von der reinen strecke her) richtung osten als die erde es tut. die luftmasen wurden also auf der nordhalbkugel nach rechts zu ihrer bewegung und auf der südhalbkugel nach links zu ihrer bewegung abgelenkt.

das ganze kann man auch umdrehen. wenn luft vom pol zum äquator stömt bewegt sie sich richtung osten. auch kann man das ganze auch nur teilweise machen, die bewegung wie ein kräfteparalellogramm zerteilen so die resultierende ablenkung einzeichnen. (stichwort zyklone und antizyklone wikipedia)


PS: das ganze funktionier auch mit auf und absteigenden luft massen. wenn luft aufsteigt ist der radius und somit umfang größer, die luft aber noch gleich schnell (also zu "langsam" für die neue höhe) und wird somit richtung westen abgelenkt. wenn die luft absink genau andersrum. sie ist "zu schnell" und wird richtung osten beschleunigt.

wenn dich das thema interressiert schau doch mal auf der wikipedia seite zu jetstreams, corioliskraft und einpaar von den links da.


Die Erde dreht sich im Gegenuhrzeigersinn und du stehst am Äquator. Jetzt guckst du vom Äquator Richtung Norden und beobachtest eine Ablenkung eines Tiefdruckgebietes nach rechts. Schaust du vom Äquator Richtung Süden, beobachtest du analog eine Ablenkung nach links. Mach dir hierzu eine 2D-Skizze, wenn es dir noch immer nicht einleuchtet.

Das liegt darán, dass bei Bewegung vom Aequator nach Norden die Drehrichtung der  Erde(Osten) rechts ist und bei Bewegung nach Sueden links.

Frage zur Corioliskraft und den Wirbelstürmen...

Ich halte demnächst ein Referat über tropische Wirbelstürme und hab noch die ein oder andere Frage zur Corioliskraft...

Ich hab bisher verstanden, dass sich bei sich auf der Erde bewegenden Objekten eben diese Erde unter diesen Objekten in eine bestimmte Richtung weiterdreht und so die Bewegungsbahnen dieser Objekte abgefälscht werden, weil sich der Boden unter ihnen ja quasi wegdreht. Auf der Nordhalbkugel findet die Ablenkung immer nach rechts, auf der südlichen immer nach links statt. So entstehen die Wirbel.

Aber jetzt steht ja auch überall, dass sich direkt am Äquator keine Wirbelstürme bilden, weil die (horizontale) Corioliskraft dort gleich Null ist.

Aber müsste sie nicht gerade dort am größten sein, weil sich am Äquator die Erde am schnellsten "wegdreht"?

Bei meinen Recherchen habe ich nichts gefunden, was mir einleuchten will, und ich wäre wirklich sehr dankbar über klar verständliche Antworten :)

...zur Frage

Warum leitet die Corioliskraft auf der Südhalbkugel eine Ablenkung nach links ein?

Verstehe nicht warum auf der Südhalbkugel die Winde nach links abgelenkt werden, wenn die Erde sich doch von W nach O dreht. Müssten die Winde die vom Südpol zum Äquator wandern nicht eine Ablenkung nach rechts haben da die Erde sich ebenso nach rechts (Osten) dreht?

...zur Frage

Boot auf Mosel, Matheaufgabe lösen?

Hallo. Ich sitze jetzt schon seit Tagen an einer Aufgabe, die wir als Hausaufgabe aufbekommen haben und nächste Woche vorstellen sollen. Nun ist allerdings das Problem, dass ich diese Woche krank war und keine Ahnung habe, was wir gemacht haben. Die Vorstellung soll aber in den Unterrichtsbeitrat miteinfließen... kann mir vielleicht irgendjemand erklären, was genau ich machen muss? Meine Freundin meinte nur, der Lehrer hätte gesagt es wäre sinnvoll erst einmal den Definitonsbereich für Vb zu bestimmen und die Grenzwerte an den Rändern des Definitionsbereiches zu bestimmen. Leider hilft mir diese Aussage gar nicht weiter, sondern verwirrt mich nur noch mehr. Kann mir vielleicht irgendjemand hier helfen und bestenfalls vielleicht auch erklären, wie er auf die Lösungen kommt?

Hier die Aufgabe: 

Fährt ein Boot auf der Mosel mit Eigengeschwindigkeit Vb zunächst flussaufwärts gegen die Strömung mit der Geschwindigkeit Vs und danach flussabwärts dieselbe Strecke wieder zurück, so gilt für seine Durchschnittsgeschwindigket Vd:

Vd(Vb)= (Vb^2 - Vs^2)/2Vb

Analysieren Sie die Durchschnittsgeschwindigkeit. Gehen Sie dabei von einer Strömungsgeschwindigkeit von Vs= 2 m/s

 aus. Beurteilen Sie, ob das Boot eine kleine Rundfahrt von der Anlegestelle Trier-Zurlauben zu Trier-Pfalzel wirklich eine Stunde dauert oder länger/kürzer ist. (Der Weg ist meines bisherigen Wissens nach 10km)

...zur Frage

Wie könnte man als Flacherdler den Sonnenuntergang erklären?

Einmal scheint es so zu sein, dass die Sonne auf der Nordhalbkugel von Links oben nach rechts unten unter geht und auf der Südhalbkugel von Rechts oben nach Links unten.

Dann scheint die Sonne nicht einfach nur kleiner zu werden, wenn sie im Meer untergeht.

Weiter gibt es das Argument, dass die Sterne auf der Nordhalbkugel sich andersherum drehen als auf der Südhalbkugel.

Kann man als Flacherdler diese Begründungen für die Runderde entkräften?

Vielleicht gibt es ja Flacherdler, die diese Beobachtungen entkräften können. Habe diese Begründungen von FloPlus (Youtuber).

...zur Frage

Kurze Definition für die Corioloskraft?

Wieso gehen die Winde auf der Nordhalbkugel nach rechts und in der Südhalbkugel nach links?
Danke

...zur Frage

Integrale: Warum Stammfunktionen?

Hey,
habe gerade mal versucht in dieses Thema einzusteigen.
wenn ich f(x)=x^2   von 1 bis 3 integrieren will, muss ich anscheinend F(3)-F(1) rechnen um die Fläche unter Der Kurve zu bekommen Aber warum??
Warum Muss ich die stammfunktionen bilden? Wo ist der zusammenhang?

Mein Vorwissen kommt aus diesem Video:
https://youtu.be/Stbc1E5t5E4
(Sehr gutes video)
LG:)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?