Wieso kann ich Sterne sehen und nicht beispielsweise hören, oder riechen?

Ich hoffe die Frage erreicht sie und Sie haben eine Antwort parat!

Ich bin Vivian, bin 24 Jahre alt und "Hobby Weltraum Entdeckerin". Zurzeit versuche ich ein tieferes Verständnis für das Zusammenspiel von Masse und elektromagnetischen Wellen zu bekommen.

Alles begann mit der Frage, wieso es mir möglich ist als Mensch mit bloßem Auge Sterne zu sehen - und warum ich das Licht von Ihnen sehe und nicht beispielsweise sie "rieche" oder "höre". 

Anders gefragt: Was ist Licht/das elektromagnetische Spektrum? Wieso kann ich durch dieses Spektrum die Form von Materie ausmachen, bis hinzu fernen Galaxien?  (Abgesehen von der Frage von Rezeptoren im Auge)

Laut Wikipedia ist eine elektromagnetische Welle eine Strahlung aus gekoppelten elektrischen und magnetischen Feldern. Im Vakuum/Weltraum verläuft eine Welle transversal und polarisierend. Sie benötigt kein Medium und hat Lichtgeschwindigkeit. Dabei bewegen sie sich dreidimensional/dreifach vektorisch, in dem die elektronische Welle und die magnetische sich polarisierend im rechten Winkel ausbreiten und dadurch ein Strom von Quantenteilchen (Photonen) entsteht. Licht in Form von Wahrnehmung (durch das Auge) ist elektrische Strahlung welche auf mein Auge trifft und bearbeitet wird von Rezeptoren.

Habe ich das bis jetzt richtig verstanden? Beziehungsweise - gehe ich in die richtige Richtung, um diese Frage zu beantworten?

Was ich bis jetzt nicht verstehe ist: wieso kommt es zu einer Wechselwirkung von Elektromagnetismus? Sind diese abhängig voneinander (Gehen diese Wellen eine Symbiose ein, sinnesgemäß "verschmelzen" oder kann ich mir das eher wie ein Gewebe vorstellen?)?

Ich hoffe auf eine spannende Antwort! Vielen Lieben Dank, falls Sie sich die Zeit nehmen konnten diese Frage zu lesen.

Mit freundlichen Grüßen,

Vivian

...zur Frage

Ja, das hast Du richtig verstanden!

Die Wechselwirkungen von verschiedenen Wellen sind unabhängig. Licht durchdringt sich gegenseitig ohne Beeinflussung. Wenn zwei Kegel einer Taschenlampe sich treffen, passiert gar nicht.

...zur Antwort

Es gibt keinen urheberrechtlichen Schutz für Ideen! Durch das Urheberrecht sind nur Werke - also hier Texte und Bilder- geschützt.

Ideen kann man in einigen Fällen durch Patente schützen. Aber es wird ja wohl niemand ein Patent auf Legemuster anmelden. Bringt ja nichts, kostet aber viel Geld. Und würde wohl auch abgewiesen werden.

...zur Antwort

Kommunikation bei Whatsapp und Co ist durch das Fernmeldegeheimnis geschützt und KEINE Veröffentlichung! Der Empfänger macht sich sogar strafbar, wenn er etwas von der Komminukation veröffentlicht.

Daher kann er Dich auch nicht anzeigen - aber woher weiß er denn davon?

Wenn es veröffentlich würde, könnte er natürlich etwas dagegen unternehmen. Er hat ja das Recht am eigenen Bild.

...zur Antwort

Hach herrje, als wenn Sprache in Zukunft noch eine Bedeutung hätte. In China verständige ich mich mit Google translate, nicht mit Englisch. Und das macht rasante Fortschritte. In wenigen Jahren oder Dekanden ist die Lingua franca eben die KI.

Und Englisch hat diesen Status bis dato nicht wegen England, sondern wegen deren abtrünnigen Kolonien.

...zur Antwort

Ist rechtes Gedankengut per se schlecht und zu verurteilen?

Nach den vielen Diskussionen der letzten Jahre zu AfD, Flüchtlingen, Rechtsruck und co. möchte ich folgende Frage stellen: Ist rechtes Gedankengut per se schlecht und zu verurteilen? Muss man davon ausgehen, dass LINKS ein immer positiv besetzter Begriff ist und RECHTS automatisch negativ betrachtet wird?

In meiner Weltsicht sind Links und Rechts politische Überzeugungen, welche ihre Positionen erst einmal wertungsfrei vertreten. Extremistische oder sonstige Strömungen außen vor sind Linke und Rechte damit genauso zu behandeln und haben nichts anrüchiges ansich. Weiter ist LINKS nicht die bessere bzw. gute Seite der Macht und Rechts nicht die negative und dunkle Seite dieser.

Erstaunt mich immer mit welcher Vehemenz und mit welchem Sendungsbewusstsein selbsternannte Vertreter des linken Spektrums der Meinung nachhängen, LINKS wäre das alleinig seligmachende und die automatisierte alleinige Herrschaft des Guten...

weitergehende Erläuterung: Unter rechtem Gedankengut verstehe ich das, was der rechte Flügel der CDU sowie die CSU & AfD vertreten, also im politischen Kompass ungefähr dort angesiedelt:

https://www.politicalcompass.org/germany2017

Sprich: eher traditionelle Werte und eine konservative Grundhaltung, starke Betonung von Ehe & Familie und Ablehnung anderer Familienmodelle, Pflege & Wertschätzung der eigenen Kultur und Identität, striktes Einwanderungs- und Asylgesetz, Einforderung von Integration; kein laissez faire in der Integrationspolitik, keine Multikulti Experimente, wehrhafter Staat, starke Betonung von Sicherheit & Ordnung, Ablehnung sozialistischer Experimente & gegen aufgeblähten Sozialstaat, keine Steuererhöhungen für den Mittelstand, Leistung- und Eigenverantwortung statt Alimentierung, Abbau der Staatsverschuldung, Selektion im Schul- und Bildungssystem, aggressiv-prohibitionistische Drogenpolitik usw.

Also halt das, was man sich unter einer Klischee-CSU so vorstellt ;=) Wohlgemerkt ganz grob; die Aufzählung oben ist natürlich etwas verallgemeinert und auch innerhalb rechter Kreise wird es bei einigen Themen sicherlich unterschiedliche Standpunkte geben, aber die Stoßrichtung sollte klar sein...

[Bild gelöscht, da die Frage aussagekräftig genug ist und deshalb auch ohne dieses Bild beantwortet werden kann]

...zur Frage

“Rechts“ bedeutet in Schubladen zu denken: „Deutsche“, „Ausländer“, „Muslime“, „Christen“ usw. (und die eigene Schublade ist die weltbeste)

“Links“ bedeutet, von der Gleichheit der Menschen auszugehen. Also die Existenz von Schubladen abzulehnen.

Beides ist offensichtlich falsch. Natürlich gibt es Unterschiede, und natürlich sind die fließend und multidimensional.

Insofern: ja - rechtes Gedankengut ist zu verurteilen, weil es Menschen nicht gerecht werden kann. Wie auch immer die Schubladen aussehen: Wir sind Individuen und alle unterschiedlich. Auch „die Anderen“.

...zur Antwort

Ein Strahler mit über 3000 Watt? Hast Du einen Flak-Scheinwerfer im Betrieb? Nie und nimmer hast Du so etwas in Deiner Wohnung. Zu Hell, zu warm. Ein Terrassen-Heizstrahler hat so 2000 Watt und ein Baustrahler typischerweise 400 Watt. Die meisten sind aber inzwischen LED-basiert mit <50 Watt.

...zur Antwort

In einem anderen Universum ist alles möglich. Wir wissen ja nichts über die physikalischen Gesetze dort. Vielleich gibt es gar keine Gravitation oder keinen dreidimensionalen Raum oder gar Sterne.

Also bleiben wir in unserem Universum.

Ja, es kann auch bei anderen Sternen Leben auf Kohlenstoffbasis geben. Der Planet muss nur in der habitablen Zone sein. Steht alles bei https://de.m.wikipedia.org/wiki/Habitable_Zone

...zur Antwort

Es gibt nur pro. Natürlich muss man sich an die Gesetze des Landes halten, in dem man sich befindet.

Davon abgesehen kennen auch die wenigsten Deutschen umfassend das deutsche Recht.

...zur Antwort

Wieso klingelst Du nicht einfach am Ministerium und erläuterst dem Pförtner Dein Anliegen? Der holt sie dann, damit Du ihr das direkt sagen kannst.

...zur Antwort

Nein. Denn es ist ja keine Veröffentlichung. Ganz im Gegenteil: Für Kommunikation dieser Art gilt das Fernmeldegeheimnis.

Artikel 13 regelt auch nur die Haftung bei einer Veröffentlichung. Was verboten ist und was nicht, wird gar nicht geändert! Aber bei einer Veröffentlichung in sozialen Netzwerken soll eben künftig nicht mehr der Nutzer haften, sondern der Betreiber des Netzwerkes. Und dazu braucht er als Kollateralschaden eben einen Uploadfilter. Sonst wird es teuer, wenn Hollywood nicht mehr die Nutzer, sondern direkt Youtube verklagt.

Mit Whatsapp hat das schlicht nichts zu tun.

...zur Antwort

Ganz einfach: Erst mit 16 bist Du beim Datenschutz mündig. Vorher entscheiden Deine Eltern bzw. müssen Zustimmen. Steht in Artikel 8 der Datenschutzgrundverordnung.

Aber: Deine Frage ist keine Frage des Datenschutzes, sondern des Rechtes am eigenen Bild. Das regelt das Kunsturhebergesetzt: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Recht_am_eigenen_Bild_(Deutschland)

Und da gilt, dass zwischen 8 und 18 Jahren beide (Kinder und Eltern) zustimmen müssen. Erst recht mit 14. Siehe auch https://www.arag.de/auf-ins-leben/internetrecht/recht-am-eigenen-bild-kinder/

Also nein, das darf Deine Mutter nicht gegen Deinen Willen!

Zettel im Zweifel gar nicht abgeben. Nicht-Abgabe ist Nicht-Einwilligung. Wenn der schon an der Schule ist, einfach Widersprechen. Druck den Artikel von Arag aus und zeige ihn den Lehrern. Manche kennen sich da nicht aus.

...zur Antwort

Anwalt ist ein Beruf. Informatiker und Mathematiker ist ein Uni-Abschluss. Bei Anwälten wäre das also der Jurist. Informatiker und Mathematiker arbeiten in allen möglichen Berufen und sind da noch flexibler als Juristen, weil sie sich nicht nur um die belebte Welt kümmern.

Mathematiker können ewigen Weltruhm bekommen (Gauß, Leibnitz, Fermat usw.). Anwählte bekommen kurzen Weltruhm (Manafort) und Informatiker dann, wenn sie eine Firma wie Facebook gründen. Dann kann man auch Milliardär werden :-)

...zur Antwort

Es gibt zunächst einmal keine radioaktive Strahlung im eigentlichen Sinn. Strahlung ist nie radioaktiv. Sie entsteht aber u.a. beim radioaktiven Zerfall von Atomen.

Es gibt drei Arten radioaktiver Strahlung und nur die erste ist Strahlung im eigentlichen Sinn:

Gammastrahlung sind elektromagnetische Wellen.

Betastrahlung sind Elektronen.

Alphastrahlung sind Helium-Atomkerne

Bei den elektromagnetischen Wellen gibt es eine riesige Vielfalt. Dazu gehört Infrarotstahlung, Licht, Mikrowellen, Radio, Funk, WLAN, Röntgenstrahlung usw. Gefährlich sind alle Strahlungen mit einer Frequenz von Röntgenstrahlen aufwärts (inkl. Gamma-Strahlung), da sie „ionisierend“ sind. Das bedeutet, dass die die Elektronen aus den Atomhüllen „abschießen“ können. Und das macht Moleküle im Körper kaputt und kann z.B. Krebs auslösen. Du kannst aber durch die Strahlung auch direkt krank werden oder auch direkt tot sein im Extremfall.

Nicht-ionisierende Strahlung wie Licht und Mobilfunk macht warm, zerstört aber nicht direkt Moleküle. Zu warm ist natürlich auch nicht gut, man stellt sein Essen ja auch nicht eine Stunde in die Mikrowelle oder trocknet darin Katzen.

...zur Antwort

Das hängt nicht nur von LTE selbst ab, sondern auch davon, mit welcher Bandbreite die Basisstation konkret an das Internet angebunden ist. Mit maximaler Bandbreite können aber ohnehin nur wenige Dutzend Nutzer pro Zelle angebunden sein. Insofern: Ja. Aber der physische Abstand der Geräte ist nicht so wichtig.

...zur Antwort

Quatsch. Für diesen Wortlaut fliegst Du nicht von der Schule.

...zur Antwort

Nein, das ist nicht möglich - außer die Dateien selbst verraten etwas.

Der Standard zum Brennen einer CD („Yellow Book“) gibt schlicht nicht her, dass da IP-Adressen o.ä. gespeichert werden. Und die darauf aufbauenden Dateisysteme Iso 9660, Joliet, UDF etc. auch nicht. Und die Laserdioden hinterlassen keine spezifischen Spuren.

...zur Antwort