Warum habe ich Probleme beim Laden von NiMH Akkus?

3 Antworten

Erstmal: Akkus zum Laden in Reihe zu schalten ist immer schlecht. Kein Akku verhält sich wie der Andere, aber Alle bekommen den gleichen Ladestrom. Abhängig vom Innenwiderstand ist die Ladespannung an jedem Akku unterschiedlich.

Diese lade ich mit 1C, also mit 2100 mAh.

Der Strom hat keine Kapazität, er beträgt 2100mA.

Dass die Akkus warm werden ist ok. Erst wenn sie heiss sind, läuft was schief. Wobei du die Erwärmung vermindern kannst, indem du den Ladestrom herabsetzt.

Ich würde mir ein Ladegerät kaufen, in dem du jede Zelle einzeln laden kannst.

Ich lade sie in Reihe, da man NiMH Batterien ja nicht parallel laden darf/(kann).
Bei fertigen Akkupacks kann man die Zellen ja auch nicht einzeln laden... also muss es auch anders gehen.

Und ja kleiner Tipp/Denkfehler meinerseitz (Strom, Kapazität)

Ich habe gelesen, dass der Spannungsabfall bei NiMH Batterien geringer wird, bei geringerem Strom... Also wird es ja immer unwahrscheinlicher, dass das Ladegerät merkt, dass die Batterien voll sind. oder?

0

Laden mit 1C ist ja schon eine ziemliche Schnellladung, da werden die nicht warm, weil sie voll sind, sondern allein durch den Stromfluss und den Innenwiderstand der Zellen. Das ist also völlig normal. Ebenso, dass die Klemmenspannung deines Ladegeräts deutlich über der Zellenspannung deiner Akkus ohne das sie gerade geladen werden liegt.

Akkus werden vom be- und entladen warm. Sind sie voll geladen, sinkt der Ladestrom und nicht etwa die Spannung wie du schreibst auf 6Volt, ausser das Ladegerät nimmt auf Grund des sinkenden Ladestroms die Spannung zurück um auf Erhaltungsladung zu gehen.

Das was du annimmst/schreibst stimmt zwar für viele Batterien, aber nicht für NiMH Batterien. 
Bei diesen sinkt der Innenwiderstand, wenn sie voll sind. Wenn ich also mit konstantem Strom lade, sinkt zwangsläufig die Ladespannung, da der Widerstand sinkt. So kann das Ladegerät erkennen, dass die Batterien voll sind. 

0

Was möchtest Du wissen?