Warum gibt es "Moncheri" - Pralinen nur im Winter?

7 Antworten

Es wird nur die Piemontkirsche dafür verwendet, und die wächst nun mal im Sommer. Hinzu kommt der Reifeprozess bei der Herstellung, und natürlich die Frische der Ware. Die Schokolade spielt da weniger eine Rolle.

Die "Piemontkirsche", bzw. dieser Begriff wurde extra als Werbemaßnahme von Ferrero erfunden: Das ist der selbe Reklamequatsch wie der Begriff "Herzkirsche".

0
@abibremer

Der Name ist doch vollkommen egal - es geht um die Frucht. Von mir aus kannst du die Kirsche auch gelbgrüngesprenkeltes Zebrahütchen nennen

0

WAS soll bitte WANN da "reifen"??? grüne Kirschen werden vom Schnaps NICHT rot!!! und dass Alkohole in Schokolade noch "reifen" könnten, ist blanker Unsinn.

0

Im Prinzip ist das nur eine Werbemaßnahme: ALLES was es bald nicht mehr gibt, weckt die Begehrlichkeit der dusseligen Verbraucher. Deshalb gibt es auch für so ziemlich JEDES Produkt die gelegentliche "wichtige" Limitierung:  "Nur kurze Zeit im Handel", oder" begrenzter Vorrat". Damit hantieren besonders die diversen TV-Shoppingsender, um ihren Krempel zu verkaufen.

Ich denke, dass das ein Marketingtrick ist - was es nicht immer gibt, erzielt höhere Preise.

Weil Dinge, die man nicht immer haben kann so spannend werden, dass man davon viel mehr haben muss. und mal ehrlich (moncherie schmeckt eh nicht) aber warm doch schon gar nicht.

Wegen der Qualität. So stellt die Firma sicher, dass die Schokolade keine Hitzeschäden bekommt. Und wahrscheinlich ist es noch eine gute Werbemethode.

Was möchtest Du wissen?