Warum finden Leute Massentierhaltung schlimm?

14 Antworten

Das Schöne in unserem Leben ist doch, dass du denken darfst, was du möchtest. Und dass du darüber völlig frei entscheiden kannst.

Wenn dir das alles egal ist, was dir egal ist und du gut damit leben kannst, dann ist das für dich doch genau richtig.

Im realen Leben muss man viele Kompromisse machen, viel Rücksicht nehmen, sich an viele Bestimmungen und Gesetze halten - mit deinen Gedanken ist das zum Glück völlig anders.

Nur, wenn du deine Gedanken in die Tat umsetzen möchtest, dann gilt es eben Bestimmungen und Gesetze einzuhalten. Das betrifft jetzt nicht die Massentierhaltung, könnte aber in anderen Bereichen relevant werden. Zum Beispiel, wenn du gedanklich Hunde hassen würdest und diese am liebsten in den Hundehimmel befördern würdest - dann darfst du das zwar denken - aber niemals in die Tat umsetzen.

Gedanken machen aus einem Menschen nicht wirklich einen besseren oder einen schlechteren Menschen - nur seine Taten.

Hi,

jeder ist nunmal anders und es ist für mich normal das nicht jeder in der Lage ist überall und immer empathisch zu sein.

Was mich allerdings stutzig macht, ist das man aus deinen Text erahnen könnte das du evtl nie Mitleid empfindest, was zumindest auffällig wäre, so kalt ist sonst niemand, liegen bei dir da Diagnosen in Richtung Autismis vor?

Naja und die Diskussion mit einer Veganerin musste so ausgehen, klar kannst du ihr sagen das du ihre Einstellung akzeptierst, aber so einfach ist das mit der veganen Lebensweise nicht, diese Akzeptanz auch angemessen zu würdigen. Meist leiden die richtig unter den Zustand das Tiere so behandelt werden, die Natur zerstört wird etc. Ist man nicht gewillt auf das "töten(Fleisch) usw zu verzichten, kommt man da nie friedlich aus der Sache raus. Da besser taktisch vorgehen und evtl mit einer Notlüge oder gesprächsthema umlenken so das da nicht in die falle tappst. Denn die Antwort, man empfindet da kein Mitleid, ist wenig diplomatisch und wird von vielen Menschen schlicht nicht verstanden.

Das ist als wenn ein Einbrecher in deiner Wohnung dir sagt das er deine Meinung, das alles dir gehört, akzeptiert und trotzdem sein handeln (deine Sachen klauen) nicht einstellt.

 

 

 

Deine Entscheidung, wie du etwas findest. Deine Meinung wirst du dir ja irgendwie gebildet haben.

Persönlich fände ich es z.B. schöner, wenn die Tiere bevor ich sie Esse (und ich esse sie gern!) ein artgerechtes (schönes) Leben hatten, bevor sie relativ vor Ort so schnell und schmerzfrei wie möglich von einem erfahrenen Schlachter geschlachtet werden.

Warum ich das gern so hätte?
Tiere haben auch Empfindungen und wenn ich als Mensch Tiere halte, dann bin ich für sie verantwortlich.

Viele werden das sicher verwerflich finden. Ich gehöre zum Teil dazu. Einerseits empfinde ich sehr viel Mitleid und Wut bei dem Thema Massentierhaltung und es ist mir persönlich nicht egal obwohl ich Fleisch esse. Andererseits geht es mir wie dir das mir Menschen ziemlich egal sind außer die die mir nahe stehen. Ich bin der Meinung das unsere Spezies zum Großteil einfach nur krank ist und nicht das Recht hat zu existieren. Aber nochmal zu deiner Frage: das man Mitgefühl empfindet hat nichts mit der Erziehung zu tun sondern mit der Tatsache das wir Säugetiere sind. Zumindest erkläre ich mir das so. Wir sind alle so veranlagt das wir das Bedürfnis haben uns um hilflose wesen zu kümmern. Deswegen gibt es Liebe ansonsten würden sich Mütter nicht um ihre Babys kümmern und sie würden sterben was sehr kontraproduktiv für den Fortbestand der Art wäre xD darüber hinaus haben wir einfach die Fähigkeit zur Empathie und vielleicht eine gewisse Verantwortung gegenüber weniger intelligenten Tieren.
Also ist es nur natürlich Mitleid für andere zu empfinden die gezwungen sind in solchen Verhältnissen leben. Vielleicht gibt es einen psychologischen Grund warum dir das egal ist wer weiß vielleicht bist du ein psychopath xD haha kein plan
Aber das dir das egal ist bedeutet nicht das du ein schlechter Mensch bist (egal was diese Veganerin gesagt hat :"D). Niemand zwingt dich etwas zu glauben oder zu empfinden. Niemand kann dir vorschreiben was du zu denken hast, du "MUSST" garnichts #meinungsfreiheit und so
Is meine Meinung ¯\_(ツ)_/¯
Grüße :x

Sehe das 1:1 wie du. Wenn ich mir über jegliches Leid der Erde Sorgen machen müsste bzw. Mitleid haben würde, dann müsste ich jede Sekunde nur noch trauern. Und das wäre alles andere als ein schönes Leben. Gibt halt viele die Mitleid vorheucheln um dann von den anderen ein Schulterklopfen zu bekommen und um zu hören welch toller Mensch man nicht sei.

Was möchtest Du wissen?