Warum feieren wir in deutschland kein halloween?

7 Antworten

  • Erstens ist's ein englisches Wort, das mit einem Auslassungszeichen geschrieben werden sollte: Hallowe'en, da das V von eve(n) (= Abend = Tag vorher, wie bei Christmas Eve, New Year's Eve, Sonnabend, Hl. Abend) ausgelassen ist. Es war All Hallows' Even = Tag vor Allerheiligen.

  • Zweitens sind es die keltisch-heidnischen Samhain- ("summer's end) Bräuche vor allem aus Irland, die an diesem Tag mit christlichem Namen überlebt haben. Die irischen Auswanderer haben sie in die USA mitgenommen.

    Wenn die Nachkommen von Deutschen in den USA immer noch jedes Jahr ein Oktoberfest feiern, geht das ja noch, aber wenn Deutsche einen irischen Brauch aus den USA importieren,dann ist das ziemlich lächerlich, aber es passt zu Santa Claus, Coca Cola und den Ham-, Chicken- and Cheeseburgern.

Und, guter Stormer: im Voraus sollte auch von dir mit nur 1 R geschrieben werden (vor + aus).
Warum so viel Energie auf einen unnötigen Extrabuchstaben verschwenden?

0

Doch das tuhen wir,das orginal HALLOWEEN kommt aus der alten KELTEN Zeit aus ♥ IRLAND ♥, sie haben sich ''HORRORMASKEN'' angezogen um nicht von bösen
Geister heimgesucht und geqält werden, soweit ich weis. Ich selber feiere zwar kein Halloween, da es nichts mehr mit früher zu tuhen hat aber das ist ja jedermanns Sachen und ich hoffe, ich konnte helfen! =D

Viele machen es, Ich finde aber wir müssen nicht jeden amerikanischen Blödsinn mitmachen.

Und bevor jetzt wer kommt: Das ist ein Irischer(keltischer) Brauch: Weis ich auch. Aber SO haben ihn die Kelten nicht gefeirt.

genausowenig wie Fasching so ursprünglich gefeiert wurde,....für Weihnachten, Ostern und die sonstigen "allgemeinen" Feiertage gilt übrigens das Gleiche. Feste unterliegen halt auch einer Art der Evolution- sie verändern sich. Übrigens ist keiner der Kelten mehr da der uns sagen wie genau sie Halloween gefeiert haben.

0
@Kingblolero

Das stimmt natürlich. Aber Feste wachsen. Auch in einer bestimmten Kultur. Und auch Weihachten, Oster usw. wurden nicht immer so wie heute gefeiert. Halloween ist in Amerika gewachsen. Und du willst mir jetzt nicht sagen das die Kelten(kinder) um süßes gebettelt haben und dann Streiche gespielt?

0
@Nordseefan

Feste mögen sich (weiter)entwickeln. Sie setzen bei uns aber nie geltendes Recht außer Kraft. Das ist seit Jahrzehnten ein durchgängiger Leitsatz in unserer Rechtsprechung.

0
@Schnarchix

Und in wie fern setzt Halloween geltendes Recht außer Kraft???? Vereinzelte Sachbeschädigungen durch betrunkene Menschen die Halloween feiern sehe ich nicht als Außerkraftsetzten von geltendem Recht- sonst müsste jedes Strassenfest, Fußballspiel oder sonstige Veranstaltung verboten werden auf der Alkohol ausgeschenkt wird.

0

Der brauch kam ursprünglich aus der USA. Diese wurde nur hier nach Deutschland "importiert". jedoch feiern wir auch hier Helloween ;)

das kommt aus Irland!

1
@thepolly

Der brauch kommt von den Germanen, die sich verkleideten um den geistern angst ein zu jagen! Also kommt er ursprünglich aus Deutschland!

0
@roar17

http://de.wikipedia.org/wiki/Halloween‎

Halloween (Aussprache: /hæloʊˈiːn/, deutsch auch: /ˈhɛloviːn/[1]), von All Hallows’ Eve benennt die Volksbräuche am Abend und in der Nacht vor dem Hochfest Allerheiligen, vom 31. Oktober auf den 1. November. Dieses Brauchtum war ursprünglich vor allem im katholischen Irland verbreitet. Die irischen Einwanderer in den USA pflegten ihre Bräuche in Erinnerung an die Heimat und bauten sie aus.

das steht da!

1
@roar17

Die Germanen feierten Samhain, die Kelten Halloween. Das hat aber alles nichts mit dem zu tun, was in den USA gefeiert wird. Was bei uns passiert, ist nur noch ein Vorwand für Sachbeschädigungen etc. unter dem Deckmäntelchen des Halloween.

1
@Schnarchix

ich weiß, im Forum habe ich das auch schon gesagt das es nur Sachbeschädigung ist. Aber in Amerika ist es auch nicht besser

0
@Schnarchix

@ Schnarchix: Detail: "Samhain" ist das heidnische- keltische, nicht germanische Fest, das nun als Hallowee'n am Tag vor All Hallows ( Allerheiligen) gefeiert wird. Der Tumult hat ja wirklichts Christliches an sich.

0
@thepolly

Im gewissen Sinne ist es dort schon besser. Dort gibt es nämlich mehr Waffen, deshalb geht man dort viel vorsichtiger mit den Leuten um. Im Osten Kanadas (von dort kenne ich es persönlich) wird z.B. das Kommen schriftlich angekündigt und gebeten, wenn man etwas geben möchte, die Ankündigung auszuhängen, damit die Sammler wissen, dass sie willkommen sind. Außerdem wird oft auch zu Gunsten armer Kinder gesammelt, also nicht für sich selbst. Das wäre doch eine Variante, die wir übernehmen könnten. Dann gäbe es keinen Stress mehr auf beiden Seiten.

0
@Koschutnig

Der Tumult hat wirklich nichts Christliches an sich - in der Tat. Und irgendwie geartete "alte" Bräuche setzen - genau so wie auch bestehende Bräuche! - nicht das deutsche Recht außer Kraft. Mir fallen da spontan 2 Gerichtsurteile mit gleichem Tenor ein, eins bezog sich auf die Weiberfassnacht und Notwehr und ein recht aktuelles Urteil bezog sich auf Freiheitsberaubung und Wegelagerei in Köln, ich meine (bin selbst kein Kölner) am Abend vor dem Rosenmontag.

Und da will hier jemand mit Halloween irgendwelche Straftaten begründen? Das gibt vor Gericht aber ein ganz böses Erwachen.

0

das mach man niergentwo ausßer in Irland! Und das ist auch gut

Was möchtest Du wissen?