Warum fahren Ausländer meistens viel teurere Fahrzeuge als Deutsche ,haben sie mehr Geld oder legen mehr Wert aufs Auto?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

nein, bei denen ist der Familiensinn nur mehr ausgeprägt als bei uns Deutschen.

Denn bei Ausländern sind das meistens Familienkutschen , das heißt die ganze Familie beteiligt sich an den Kosten und darf dafür auch das Auto (mit)nutzen.

Deswegn siehts du bei denen auch meistens die "Fetten" Oberklasse-Limousinen von Mercedes-Benz oder BMW und Audi, weil da einfach viele Leute reingehen (vor allem etwas "fülligere" Mammas *g* ).

Das hat zwei Gründe.

  • Das jahrelange Sparen z.B. für ein Haus oder eine Eigentumswohnung ist z.B. bei Türken nicht so stark kulturell verankert wie bei Deutschen. Es gibt Türken die in einer besheidenen Mietwohnung leben aber dafür eine geile Karre fahren. Im Ursprung kommt das möglicherweise daher dass vor ein paar Hundert Jahren viele Türken nomadisch lebten, und als Nomade kann man nunmal kaum etwas mitnehmen, schon gar keinen Haufen Steine.
  • Türken sind untereinander stark vernetzt, helfen sich besonders innerhalb der Familie gegenseitig, wenn einer eine geile Karre braucht kann das ein anderer der Gebrauchtwagenhändler ist vielleicht preisgünstig organisieren.

Denkst du die sind hier her gekommen um auf Kamelen zu reiten? Ein Golf oder Twingo können die auch in ihrer Heimat fahren, hier in Deutschland kann sich jeder zweite ein dicken Mercedes, BMW oder Audi leisten wenn er denn Lust hat paar Moneten locker zu machen, es muss ja nicht gleich der neuste sein und Kilometerstände von über 300.000 kommen gehen auch klar. Verhungern wird deswegen niemand, jedem das seine.

Da ist der Familienzusammenhalt besser als bei uns, sie legen alle zusammen und kaufen dann das Auto.

Die sind meistens einfach nur gemietet für einen bestimmten Zeitraum. Jeder Otto-Verbraucher kann sich sowas mal mieten und etwas rumprotzen.

Gruß