Warum erreiche ich nach Ram-Aufrüstung weniger Punkte beim 3DMark Benchmark?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es sind nur 300 Punkte und es ist Benchmark ... wo fraglich ist: Wieso machst Du den überhaupt? o_O

Läuft Dein System stabil? Gut! Alles andere ist egal! :-) Punkte hin oder her! ^^+gg

Woran es liegen kann!? Stromversorgung! Aber wie gesagt: würde da nicht drüber nachdenken, sondern die Kiste nutzen! Punkte ... *ppfff

Woher ich das weiß:Hobby – Programmierer, EDV, ... seit den 80er :)

kann ich dir sagen: bisher hat ihn nur meine Frau fürs Zocken genutzt. Jetzt nutze ich den PC auch mit und bei der Bildbearbeitung waren die 16GB Ram schon komplett ausgereizt, deswegen habe ich da nachgelegt. Das System läuft schon stabil :D mich hätte vor allem der technische Aspekt interessiert. Das mit der Stromversorgung klingt generell schlüssig.. aber wegen 2 zusätzlicher Ram-Riegel? gibts das?

0
Die der original Ram hat ein Geschwindigkeit von 2400Mhz und der neue 3200Mhz, dass die Geschwindigkeit auf die langsameren Riegel gedrosselt wird, ist klar

Erstmal läuft der RAM mit 2133MHz. Erst wenn du XMP im BIOS aktivierst läuft er mit 2400, was aber immernoch sehr langsam ist und Leistung kostet.

Die restlichen Komponenten wären noch gut zu wissen.

Laut Bios läuft der Ram mit 2400

Ein I7 8700K, ein Gigabyte Z370P D3 und eine GTX 1070 Asus, 450W Netzteil

0

Was möchtest Du wissen?