Warum eigentlich ist das Wort "Neger" ein Schimpfwort?

17 Antworten

Hier, aus Wiktionary: Der Begriff wird heute von vielen als geringschätzig empfunden und daher abgelehnt; früher wurde die Bezeichnung jedoch neutral, also ohne rassistische Konnotation, verwendet. Allerdings wurde die Bezeichnung ursprünglich im Zusammenhang mit Rassentheorien gebraucht, die wiederum mit dem transatlantischen Sklavenhandel und dem Kolonialismus in Verbindung standen. Der Begriff bezog sich dabei immer auf eine angenommene Minderwertigkeit Schwarzer. Insbesondere von Vertretern der Political Correctness, aber vor allem auch von Menschen mit schwarzer Hautfarbe wird der Begriff heute abgelehnt. Als Alternativen stehen Bezeichnungen wie Afrikaner/Afrikanerin, Schwarzer/Schwarze oder, allgemein, Farbiger/Farbige zur Verfügung. Allerdings ist zu Berücksichtigen, dass Afroamerikaner z.B. sehr abweisend auf die Bezeichnung "Farbiger" reagieren. Eine weitere Bezeichnung für Deutsche mit afrikanischer Abstammung wäre Afrodeutscher bzw. Afrodeutsche, auf andere Länder bezogen entsprechend beispielsweise Afroamerikaner bzw. Afroamerikanerin.

So weit so richtig. Würde nur gerne noch hinzufügen, dass Afrikaner/in ebenfalls nicht gerne gehört wird. Schließlich stammt nicht jede/r Schwarze auf Afrika - eine "Afro-deutsch-amerikanische" Freundin von mir hat da ein großes Problem mit und ein Kumpel von mir (Tamile) hat sich da schon einige Male kringelig gelacht, gab aber auch unlustige Begegnungen (z.B. mit ner Oma, die ihn stur weiter als unseren "afrikanischen Freund" bezeichnet hat). Das Wort Afrikaner sollte man nur benutzen wenn man sicher weiß, dass die Person aus Afrika kommt (und wenn man das schon weiß, kann man eigentlich auch gleich Sengalese oder Äthiopier sagen).

Außerdem: Nicht nur Afroamerikaner reagieren abweisend auf die Bezeichnung "Farbiger". Ist ja aber auch ein seltsames Wort - sind die denn etwa bunt und "wir" Weißen nicht?

0

Ich will hier nochmal anmerken ,dass dieses Wort ein Schimpfwort ist. Und ich schelwarz bin und auch schon oft so genannt wurde und das ein beschissenes Gefühl ist, weil diese Beleidigung immer abwertend gemeint ist. Auch vor Gericht kann es Konsequenzen haben jemanden so zu nennen. Ein Buss Fahrer hat seinen job verloren weil er "Nigger müssen mehr bezahlen" zu einer bekannten gesagt hat. Und es macht mich wirklich sauer wenn "weiße" meinen sie könnten beurteilen was für dunkelhäutige eine Beleidigung ist, um das beurteilen zu können muss man selbst in der Situation zu sein!


Wenn sich dunkelhäutige Menschen von dem Wort beleidigt fühlen, dann ist es eine Beleidigung. Nicht wir Weißen haben das zu entscheiden, ob es eine Beleidigung ist, sondern nur derjenige, der mit dem Wort bezeichnet wird.

"Neger" ist eine veraltete Bezeichnung für dunkelhäutige Menschen, genau wie speziell im deutschen Sprachraum auch "Mohr".

Beide Wörter entlehnen sich aus der lateinischen Sprache, "niger" = schwarz oder "Maurus" = Maure.

Während "Mohr" als eine präzise Volkszugehörigkeit oder Herkunft beschreiben möchte, ist das lat. "niger" im Grunde nur eine wertfreie Beschreibung eines äußerlichen Attributs. Dagegen hat das englische Wort "Nigger" eine diffamierende Absicht bzw. war schon damals als Schimpfwort gemeint.

Warum ist also selbst das eigentlich harmlos gemeinte Wort "Neger" heute nicht mehr ok? - Ganz einfach weil es absolut menschenverachtend ist, eine individuelle Person nur unter einem oberflächlichen Kennzeichen zusammenzufassen. Es ist eine stumpfsinnige Verallgemeinerung und reduziert einen Menschen auf abstoßende Weise.

Salue

"Negro" (spanisch) bedeutet schlicht "schwarz". Beleidigend war das von den Spaniern ja eigentlich nicht gemeint, ursprünglich. Aber man hat angefangen, das Wort beleidigend zu verwenden. Die "Nigger" waren bestensfalls Sklaven, dazu dumm und einfältig.

Damit hat das Wort erst den beleidigenden Charakter bekommen.

Es gäbe einen Weg, diesen "schlechten" Beigeschmack zu reduzieren. Die Schwulen haben es vorgemacht. Sie nannten sich plötzlich selber Schwule. Das früher noch beleidigend gemeinte Wort wurde nun Gebrauchswort. Einzig auf dem Schulhof wird es noch "beleidigend" angewendet.

Tellensohn

Was möchtest Du wissen?