warum drehen sich alle Planeten in eine Richtung um die Sonne?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Warum drehen sich alle Planeten im Sonnensystem in derselben Richtung um die Sonne?

Das hängt mit der Entstehung des Sonnensystems zusammen: Die Sonne entstand aus einer riesigen kollabierenden Gaswolke. Doch nicht alles Material wurde verbraucht, um daraus einen neuen Stern zu machen: Die "Reste" sammelten sich in eine Scheibe aus Staub, die sich um die junge Sonne drehte. Und genau aus dem Material in dieser Staubscheibe entstanden die Planeten, die dann natürlich die Drehung der Staubscheibe beibehielten. (ds/17. August 2005) Quelle: http://www.astronews.com/frag/antworten/1/frage1460.html

Laut Theorie entsteht ein Planetensystem aus der Materiewolke um den jungen Stern herum. Die Wolke dreht sich in eine Richtung, deswegen drehen sich, die daraus entstandenen Planeten auch weiter so. Es ist aber theoretisch möglich, dass die Anziehungskraft der Sonne einen umherfliegenden Himmelskörper einfängt und dieser in Orbit um die Sonne geht. Der kann aber in beliebiger Ebehe und Richting sich dann drehen. Genau das wird über Pluto angenommen, denn der dreht sich nicht in der gleichen Ebene um die Sonne wie die restlichen Planeten. http://www.rolf-tiemann.de/weltall/4-sonnensystem/sonn-sys.htm

Als sich das Sonnensystem gebildet hat, aus einer Staubscheibe, war diese in einer bestimmten Drehrichtung. Durch Verdichtung und Bildung der Sonne und Planeten wurde von diesen der Drehimpuls beibehalten und wurde schneller, weil die Körper kleiner wurden.

Asteroiden kommen aus den Koipergürtel und durch irgendeinen Impuls werden sie abgelenkt und kommen in unser Sonnensystem, das kann auch eine andere Richtung sein. E-:-)

Beides erklärt sich aus der Entstehung des Sonnensytems aus einer sog. "protoplanetaren Akkretionsscheibe" heraus.

Sowohl deren Rotationsebene als auch deren Drehimpuls finden sich dann viel später, im fertigen Planetensystem wieder.

Was möchtest Du wissen?