Warum denken Narzissten das sie kein Narzisst sind obwohl sie einer sind?

9 Antworten

Warum hast du ihm zu sagen ob er ein Narzisst sei oder nicht? Lass ihn denken was er will du hast nicht über ihn zu urteilen solange er niemandem etwas zuleide tut...

Abgesehen davon ist es wahrscheinlich so, dass wenn er wirklich ein Narzisst ist, dass er eben nur gutes von sich denkt und sich deshalb wohl kaum etwas schlechtes eingestehen wird. Falls er Narzisst ist, ist es eben das das es ausmacht, dass er einer ist.

Ich habe sehr wohl über ihn zu urteilen weil ich weiß das er ein Narzisst ist.

0

Viele wollen ihre psyschichen Erkrankungen nicht einsehen eventuell auch weil sie sich vielleicht auch dafür schämen obwohl es keinen Grund dazu gibt vielleicht haben sie auch angst vor den Konsequenzen wie bspw. Davor zum Psychater zu gehen etc

Mein Vater ist genauso mit Cholerik, sie wollen das nicht wahrhaben und reden sich ein, sie seien es nicht.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hat er denn eine Diagnose dieser Art bekommen? Wenn ja, dann darf er es natürlich abstreiten, Fakt bleibt jedoch Fakt. Wenn er keine Diagnose hat, dann musst Du ihm auch nichts vorwerfen.

Ein Psychopath würde auch nie zugeben, dass er einer ist. Es gibt sogar Menschen, die psychisch belastet sind, es jedoch nie erkennen.

Ich weiß das er ein Narzisst ist deshalb kann ich ihm das unterstellen!

0

"Es gibt sogar Menschen, die psychisch belastet sind, es jedoch nie erkennen."

Das könnte eventuell auch auf den Fs zutreffen.

Zumindest wenn man sich seine Reaktionen anschaut...

0

Die Frage ist meiner Ansicht zunächst mal: Was meinst du mit dem Wort?

Möchtest du sagen, dass er ein eher egoistischer Mensch ist? Oder möchtest du behaupten, er habe eine handfeste narzisstische Persönlichkeittsstörung? Wenn letzteres der Fall ist, würde ich dir raten etwas vorsichtig damit zu sein. So lange du kein Psychologe bist, bezweifele ich, dass du im Stande bist eine solche Diagnose zu machen.

Was möchtest Du wissen?