Warum darf man eine Haut-Stelle auf die Säure geraten ist nicht mit Natronlauge behandeln,sondern muss sie mit viel Wasser abspülen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Weil du nie die genaue Menge Lauge abschätzen könntest, die zu Neutralisieren gebraucht würde. Wahrscheinlich würdest du zu der Säureverätzung zusätzlich noch eine Laugenverätzung bekommen. Mit viel Wasser abspülen ist genau die richtige Maßnahme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wasser verdünnt die vorhandene Säure und wäscht sie nach und nach ab. Eine Base wie NaOH wirkt selbst auch noch ätzend und bei der Neutralisation entsteht auch noch Wärme. So eine Neutralisation kann ja teilweise recht heftig sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natronlauge selbst wirkt herrlich ätzend. Wenn Du ein paar Säure­spritzer mit einem Schwall Natron­lauge „behandeln“ wolltest, dann würde Dir das zwar die Säure neutrali­sieren, aber die übrig­bleiben­de Lauge würde mehr Schaden anrichten als die Säure es  je gekonnt hätte.

Deshalb nimmt man besser Wasser. Denn davon ist immer genug da, und es tut der Haut nichts Böses.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lauge führt auch zu einer chemischen Verbrennung der Haut, während Wasser sicher neutralisiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil Lauge genauso aggressiv wirkt wie Säure und du es vermutlich nicht schaffst, genau so viel zu kippen, dass Du die Säure exakt neutralisierst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Aus demselben Grund, aus dem man eine Erfrierung auch nicht mit der Lötlampe behandeln soll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die haut einen pH-Wert von 4 hat und deswegen Sauer ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?