Warum bewegen sich Asteroiden?

7 Antworten

Die Asteroiden sind Bruchstücke aus Explosionen. Die Beschleunigung, die sie durch den Explosionsdruck ergahren haben, bleibt erhalten, da es im freien All auch keine Schwerkraft gibt, die bremsend wirken kann. Erst in der Nähe von großen Körpern wie Planeten oder Monden wirkt deren Anziehungskraft bremsend.

genau darum weils kein wind im all gibt darum bewegen sie auch.

da es eben keine bremswirkung gibt im weltall bewegen sie sich unendlich lang fohrt bis sie halt auf ein anderes objekt stoßen was höchstwahrscheinlich dazu führt das sich der asteriod in kleinere teile splittet und diese teile dann durch diese kraft wieder in bewegung gesetzt werden,

in der nähe von anderen objekten druch die anziehungskraft wird der asteriod in seiner bewegung verändert.

aber asterioden sind bruchstücke von etwas größeren das heist durch eine explosion, zusammenstoß oder sonstiges durch diese kraft bewegt sich dann das überbleibsel einfach davon.

man kann sich das so vorstellen würdest du deinen schuh im weltalt ausziehen und exakt auf einen punkt bringen wo er sich nicht bewegt bleibt er auch ewigkeit so "sofern eben nichts anderes da wäre"

würdest du ihn aber jetzt bissel anstupsen bewegt er sich in diese richtung unendlich lang bis er mit irgendwas kollidiert oder angezogen wird

Im Weltall hat alles einen Drehimpuls (warum das so ist, ist glaube nicht ganz geklärt) und alles bewegt sich. Im Sonnensystem wurde halt alles von der Gravitation der Sonne eingefangen und dreht sich deswegen um sie. Unsere Sonne ist wahrscheinlich aus den Überresten eines sehr viel größeren Sterns entstanden, der es nicht geschafft hat, seinen kompletten Wasserstoff zu verbrennen und sich auch schon gedreht hat. Also war da schon Bewegung und ein Drehimpuls

sämtliche himmelskörper in unserem sonnensystem, die am anfang bestandteil der planetaren scheibe aus staub und gas waren, haben ihren bewegungsimpuls durch die zunehmende rotation dieser scheibe im verlauf der durch die gravitation "angetriebenen" kontraktion erhalten.

daher bewegen sich auch alle planeten und die masse der asteroiden auf einer gemeinsamen ebene um die sonne, die sog. "ekliptik".

stell dir das in etwa so vor, als wenn eine eiskunstläuferin eine pirouette auf den eis dreht uns sie dabei immer schneller dreht, wenn sie ihre arme mehr und mehr an den körper heranzieht. das ist im grund simplye physik.

da kein medium im vakuum des alls die bewegungen von himmelskörpern bremst, bleibt sie mit nur minimalen verlusten bis "in alle ewigkeit" erhalten. sobald es aber zu einer kollision mit einem anderen objekt kommt, entstehen neue bewegungen in verschiedene richtungen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Die Rotation der Sonne, treibt mit ihrer Gravitation also alles in ihrem Einflussbereich an, oder habe ich dich falsch verstanden?

0
@SirSulas74

jein, sie hat denselben drehimpuls wie der rest des sonnensystems, aber sie hält mit ihrer masse (rd. 95% des gesamten) alles fest

0

Eben weil es keinen Wind gibt, kann ein Körper die mitgegebene Geschwindigkeit

"ewig" beibehalten.