Warum besteht der Koran aus Versen und nicht aus Prosa?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil Verse besser auswendig gelernt werden können. Man kann sie auch besser rezitieren oder singen. Die Bibel besteht auch zu einem Drittel aus Lyrik. Genauso alte Epen wie von Homer. Verse müssen sich nicht reimen, viel wichtiger ist die rhythmische Gliederung, also das Versmaß.

Der Koran ist in arabischer Reimprosa, Saj, verfasst. Die war gerade "in" als Mohammed meinte Stimmen zu hören, speziell bei damailgen selbsternannten "Esoterikern". Das Original von Tausend und eine Nacht ist etwa auch in Reimprosa.

Im Arabischen soll sich alles reimen. Die sprachliche Schönheit soll damals viele beeindruckt haben. Soll sogar zu einer eigenen , ich glaube, eigenen Wissenschaft geführt haben.

Was möchtest Du wissen?