Warum beschenkt man sich zu Weihnachten?Ging es nicht ursprünglich um etwas anderes?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

das ist alles von den geschäften erfunden. genau wie muttertag oder valentienstag. das haben die blumenläden erfunden. ist reiner konsumtheror. eigentlich ging es mal um nächstenliebe und die familie. totaler mist alles.

gute antwort. DH.

0

„In der Zeit vom 17. bis 24. Dezember ... feierte man in Rom die Saturnalien ... Gerichte und Schulen, Kramläden und Wechselbanken hatten geschlossen, und auch die Sklaven hatten ‚Ferien‘ “ (Rüdiger Vossen, Weihnachtsbräuche in aller Welt). „Man zündete Kerzen und Fackeln an, aß und trank und beschenkte sich gegenseitig“ (Encarta Enzyklopädie, 2004). Das bestätigte auch Karl-Wilhelm Weeber, Honorarprofessor für Alte Geschichte: „Und noch ein anderer Brauch der Saturnalien hat in den christlichen Festkalender Eingang gefunden: Unsere Weihnachtsgeschenke stehen in der Tradition der Saturnalien ... Für die Saturnalien-Geschenke gab es im alten Rom einen eigenen Markt“.

Quelle: jw.org/de/bibel-und-praxis/fragen/bibel-und-weihnachten/

Weihnachten brauchen wir alle. Viele Menschen müssen es blos wieder lernen, dass an Weihnachten nicht die Geschenke maßgebend sind. Der richtige Umsatz an Weichnachten ist der Zusammenhalt einer Familie, Liebe, Geborgenheit und gemeinsam die Zeit verbringen.

Genau,das meine ich ja :-)

0

naja wenn das eine so feste überzeugung ist und es das "fest der liebe" ist warum schenkst du deiner tochter dann was? somit lebst doch den kommerz trotzdem? brauchst du weihnachten um deiner tochter was zu schenken?

Nö,sie bekommt auch zwischendurch etwas.Ich kaufe ihr aber keinen teuren i-pod oder solchen Scheiß sondern Bücher,Klamotten,was sinnvolles.

0

Braucht man eigentlich nichts hinzufügen. Es ist eben das kommerziellste "Fest", welches es gibt.

Was möchtest Du wissen?